Archiv für den Monat Juni 2013

„Tags“

nein, ich meine nicht die „Steuer“ = „Tax“, über die ich vorher geschrieben habe.
Hier bei WordPress, dem Anbieter dieser blogging-Domain, kann man, wie bei anderen blogging Portalen wohl auch, sog. Tags setzen, Schlagworte, auf dass man einfacher gefunden wird, wenn irgendjemand mal irgendetwas zum Thema sucht.
Z.B. wenn ich jetzt unbedingt schnell was lesen will über das Liebesleben der Waldameise, kann man hier irgendwo nach diesem Schlagwort suchen und sofern jemand dieses schon mal zu seinem Artikel gesetzt hat, finde ich den Artikel relativ schnell.
Tolle Sache.
Hab heute Vormittag zu den bisherigen wenigen Artikeln die ich hier auf der Seite habe, auch einige Schlagworte gesetzt.
Beamte, Joggen, Sport, Weltgeschehen, Wirtschaft… Fallen mir bestimmt noch im Laufe der Zeit ne Menge andere ein .
Und irgendwie hat mich doch tatsächlich auf diesem Wege jemand gefunden und mir freundlicherweise einen lustigen Kommentar hinterlassen.
Nun verhält es sich so, dass die Kommentare erst freigegeben werden müssen von mir, zumindest wenn man hier erstmals einen Kommentar hinterlässt. Eine kluge Funktion, wie ich finde. Auch wenn mich die bei anderen Internetseiten manchmal nervt, aber egal. Muss sein.

Nun hat mich nicht wirklich der Inhalt des Kommentars gestört, sondern viel mehr der Kommentator selbst!
Oh wie böse ich doch bin.

Wie kommt man auf die Idee, seinen Blog „liberaler Faschismus“ zu benennen??? Hab erst gedacht, derenige macht Scherze oder sowas in der Art. Aber der erste Artikel den ich dort las, bestätigte gleich meinen ersten Eindruck. Die Art zu schreiben und der Versuch, einen intellektuellen Eindruck mit vermeintlich stichhaltigen Argumentationsketten hinzubekommen, ist genau die Art, wie Faschisten es damals schon getan haben und es auch bis heute in den NPD Flyern abdrucken und somit versuchen, andere Leute von Ihrer Meinung zu überzeugen.
Blödes Geschwirbel.
Sorry Kommentator, möchte auf meiner Seite keinen einen Hinweis auf Deinen Blog haben.
Les einfach deine neue Freiheit weiter und mal Dir die Welt braun, sowie Du sie haben möchtest. MEINE WELT IST BUNT, SO WIE ICH SIE HABEN MÖCHTE. So find ich sie gut mit allen verbesserungswürdigen Ecken und Kanten. Die Richtung stimmt zumindest.

Es gibt keinen liberalen Faschismus. Das ist ein Oxymoron, ein Widerspruch in sich.

Genauso verschwirbelt hab ich gestern erst was gelesen von schwulen Nazi´s. Wie bekloppt kann man denn noch sein? In der fünften Klasse nicht aufgepasst, was die Nazi´s mit uns gemacht haben, als sie die Möglichkeit hatten?!
Solche Einstellungen regen mich auf. 😦

Advertisements

Steuersparmodelle

Ich weiss schon, wieso ich meinen Kaffee nicht bei Starbucks hole. Der Laden ist mir einfach suspekt.

Zig verschiedene Sorten von Kaffee anbieten, nicht in der Lage sein, mal nen richtigen Kaffee in ner richtigen Kaffeemaschiene zu brühen und trotzdem Erfolg haben, indem man den Leuten weiss macht, uptodate zu sein, wenn man dieses oder jenes Kreativprodukt aus dem Pappbecher mit auf den Weg nimmt.
Angestellte billigst zu entlohnen und an jeder Stelle in der Stadt sich breit zu machen, verschreckt mich irgendwie.
Aber Respekt den Buchhaltern der englischen Dependance: Handelsblatt berichtet davon, dass die Firma zum 15 ten Mal hintereinander keine Steuern zahlt, weil aufgrund der Lizenzahlungen an die eigene Firma in den Niederlanden vom Umsatz (413 Mio Pfund) nix mehr übrig bleibt.
Schlecht für die Engländer, gut für die Holländer, wobei ich vermute, dass wohl demnächst heraus kommt, dass die Firma sich auf den niederländschen Antillen befindet, oder sowas in der Art.
Aber sehr sehr freundlich: Starbucks verspricht für die nächsten Jahre zehn Millionen Pfund zu zahlen.
Ich werd mal mit meinem Finanzamt reden, dass ich für nächstes Jahr auch glatt weg 2,5% Steuern auf mein Einkommen zahl. Freuen die sich bestimmt.

Sport mit Herz

heute morgen noch kurz die gestern gelaufene Strecke eingegeben.

Raus kam diese lustige Herzform…

Nachdem im Urlaub in Chinaland und die zwei Wochen danach die Sportseite etwas kurz bzw. nicht vor kam, geh ich das jetzt wieder an. Lockere 7,4km in 45 min für den Status „lang nich wirklich trainiert“, find ich schon ganz ok.

Um der Sache noch die Krone aufzusetzen und Alle, die mich geraume Zeit nicht gesehen haben, mal richtig zu entsetzen zeig ich noch das Abendessen von heute.

Hätte ich vor drei Jahren echt nicht gedacht, dass ich mal so drauf sein werde.

Könnt ja jetzt noch die Story von mir im Laden in Chinaland erzählen, als ich in das Regal mit den Hosengrößen 31 griff und diese dann anprobierte.
31 hab ich seit rund 5 Jahren. Davor 32 bis 34.
Naja, 31 war viel zu gross. Verkäuferin holte 30, danach die 29 und erst die 28 passte.
Is aber glaube eher das, was ich schon lang vermute. Die böse Hosenindustrie ändert still und heimlich die Hosengrößen, auf dass der Käufer sich dann wohl fühlt und womöglich dann mehr kauft.
Psychologie als „business strategy“.
Lass mich ungern manipulieren.
Hab die Hose dann doch nicht gekauft.
Im nächsten Laden gabs dann wenigstens ne 30, die mir passte 😉

Beamtenmentalität

Also ich überlege ja schon lang, mal meinen Unmut über die Beamtenmentalität in den deutschen Amtsstuben zu äussern..

Spiegel hat mal wieder einen Beweis geschildert…. hier
Streiten sich bis zum Gericht, ob das Dorf nun 602 oder 780 Leute hat, statt mal in das Dorf zu gehen und die Anwesenden raustreten und durchzählen zu lassen….

Von meiner aktuellen KMS Geschichte hab ich ja gestern schon berichtet.
Heute nun hab ich den mit i.V. Unterschreibenden des Bescheides mal kurzer Hand angerufen…
War ein lustiges Gespräch.
ich: „Sie beziehen sich auf die Satzung mit Datum 01.03.2012 und verweisen darauf, dass diese zu finden sei auf wehwehweh.zv-kms.de.“
er: „ja“
ich „die gibts da nicht auf der Seite…. da sind nur 35 andere Satzungen“
er: „warten Sie mal….
klick
klick
klick hier ist sie doch!“ (Download!)
ich: „da steht aber 28.02.2012“
er „ja…. aber mit Wirkung vom 01.03.2012…“

Ahja

Weiter gings dann ein bisschen geplänkelt von mir, dass die Satzung ja nicht wirklich rechtens ist… wollt ihn nicht zu sehr in die Ecke treiben… macht ja auch nur seinen Job… wenn auch mit Beamtenmentalität…

naja… haben uns dann darauf geeinigt, dass ich die Satzung durcharbeite und meinen Widerspruch aufsetze, auf den sie dann antworten werden…
Hab noch gefragt, ob er denn weiss, dass in dem von ihm zitierten §80 Verwaltungsgerichtsordnung (VwGO) Abs 2 Nr.1 („Widerspruch hat keine aufschiebende Wirkung“) es noch weitere Festlegunen gibt, die aussagen, dass man eine aufschiebende Wirkung beantragen kann, wenn Dem Antrag ist zu entsprechen, wenn ernstliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Verwaltungsakts bestehen..

Ehrlich gesagt hab ich die, wenn ich das lese.
Hier wurde gerade erst durch das Bundesverfassungsgericht festgestellt, dass eine gesetzliche Regelung des Bayerischen Kommunalabgabengesetzes verfassungswidrig ist. Und drei Tage später stellte das Cottbsser Verwaltungsgericht fest, dass die Brandenburger Regelung vergleichbar ist.

Lustig

Und die Beamtenmentalität schreibt lustig weiter Bescheide und verbreitet im Land Angst und Bange.

Und noch lustiger fand ich ja, dass er in einem Satz leise, wie nebenbei darauf verwies, dass man sich ja auch einigen könnte, dann…. nach meinem Schreiben….

Nun interessiert mich, wass die Bescheidschreibenden Beamten oder Angestellten sich dabei denken, ob sie dabei an die Leute denken… oder ob sie einfach nur Ihren Job machen…
Wie wäre ich drauf, wenn ich dieser Bescheidschreibender wäre? Würde ich mir Gedanken machen? Oder würde ich einfach nur meinen Job machen?

KMS…

… Zweckverband Komplexsanierung mittlerer Süden

wenn ich mal Einstein zitieren darf: „Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Heute möchte ich das mal etwas erweitern:
Drei Dinge sind unendlich, das Universum, die Beitragsnachschusspflicht bei der KMS und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher. Dass die KMS ganz schön dreist ist, da bin ich mir auch sicher.
Zur Geschichte:
Ich hab vor drei Jahren ein kleines Häusschen südlich von Berlin gekauft. Dies wurde 1992 an die öffentliche Wasserversorgung angeschlossen, zusammen mit den anderen Häusschen in der Gegend.
Bezahlt wurde dies vom damaligen Beseitzer des Häusschens. Alles schick und gut.
Bis der KMS 12 Jahre später feststellte, dass man mit der Kohle nicht hinkommt.
Was macht man? Man ändert die Satzung und erhebt Nachforderungen für den Wasseranschluss. Seit 2006 geistern nun nach und nach bei den Hausbesitzern im Ossiland die neuen Bescheide ein und nach und nach gibt es das ein oder andere Gerichtsurteil, dass dies nicht rechtens ist. Mittlerweile bis ganz nach oben zum BGH und ständig ändern die Ihre Satzung in der Hoffnung, endlich mal eine rechtskräftige zu bekommen. Die letzte wurde erst neulich im März 2013 von ganz oben als verfassungswidrig angeprangert und drei Tage später von ner Etage tiefer bestätigt, dass dies Urteil auch auf Brandenburg zutrifft.
Und trotzdem macht man nun weiter.
Und jetzt hat es mich getroffen. Für meine 1.046m² darf ich jetzt 1.189 Euro bezahlen. Innerhalb von einem Monat. Widerspruch kann eingelegt werden, schiebt aber die Zahlungspflicht nicht auf. Sprich: Widerstand ist zwecklos, wie bei den Bork.

Was nun?

Ich denke, dass ich über die Fortsetzung noch berichten werden… 🙂

Honorare für Reden

Das Handelsblatt berichtet darüber, dass Kanzler a.d. Schröder der derzeit teuerste deutsche Redner ist. Weiter heisst es:
„….Gut möglich allerdings, dass Schröder als bislang bestverdienender deutscher Redner in absehbarer Zeit abgelöst wird. Die amtierende Bundeskanzlerin Angela Merkel ist nach Schätzung von Brancheninsidern dem Marktwert Schröders „mindestens ebenbürtig.“ „

Kein Wunder… Schröder hatte an Lachern nur die „Flasche leer“ gehabt… mit Angie´s „Neuland“ ist das doch nicht zu vergleichen….
Aber ob das diesen Stundenlohn, vergleichbar mit dem Jahresverdienst eines Durchschnittsakademikers, rechtfertigt???? Hege da so meine Zweifel…

Soll unsere jetzige Kanzlerin in die Geschichtsbücher eingehen als bessere Kanzlerin? Womit soll das denn gerechtfertigt sein, liebe Brancheninsider? Ok, sie wird am Ende 1 jahr mehr regiert haben, wahrscheinlich auch 5.
Aber was bitte schön hat´s denn dem Land gebracht, ausser dass wir jetzt wissen, dass man Probleme auch noch besser aussitzen kann als unter Kohl?

Aber ist ok, Brancheninsider, Redenbesteller und Vielgelddafürbezahler. Vielleicht habt Ihr ja Glück und sie leistet sich vorher noch einen Rethorikkurs?
Oder wir haben Glück, sie liest Ihren Marktwert und verliert die Wahl absichtlich? *g*

Die Mutter des Autors, eine Raserin!

Wer hätte das gedacht?!
Was durft ich mir anhören, als mich vor vielen Jahren mal hab blitzen lassen mit 5 km/h zu viel auf der Autobahn….
Ich fahr seither nur noch maximal 65 auf dem Highway…
Und dann das:
Heute berichtete sie mir, dass sie sich hat blitzen lassen mit 114 in ner 80 iger Zone!…
Die Internetwache.brandenburg.de ist total digital und im Kanzlerinnenneuland präsent.
Man kann den Zeugenfragebogen nach Anmeldung gleich online ausfüllen und Stellung beziehen. Das Blitzerbild kann man sich auch gleich ansehen oder ausdrucken:

Die moderne Technik lässt eindeutig Rückschlüsse auf Mama´s roten Citröne C1 zu, Mama hat nen Schnurbart und nen Schlipps um…. das Kennzeichen stimmte …. *lach*

Nachtrag: Ein Anruf bei der Behörde hat schnell ergeben, dass die Kameras da wohl falsch ausgerichtet waren…. Man möge dies Schreiben als gegenstandslos betrachten…

Sonntagsausflug am Nachmittag

heute gings erst nach Aachen und anschließend mussten wir unbedingt nach Belgien (Wahl fiel auf Lüttich), denn wenn sie zu hause immer nur von Städten erzählt, können die Leute da eh nichts mit den Städtenamen anfangen… aber wenn man erzählt, dass man in Belgien war, horcht man schon mal auf…

Weitere Bilder vom Ausflug gibts hier

Sonntag in Düsseldorf

heute hab ich mal ausgeschlafen, war meine runde joggen (zum ersten mal seit drei wochen, ich faules stück ich) und dann ganz relaxt gefrühstückt… brötchen und kaffee… so typisch deutsch eben…
derzeit ist ja gerade schwiegermutter hier in düsseldorf zu besuch…
eine stunde nach meinem frühstück, sollte ich dann noch am frühstück teilnehmen, dass meine beiden chinesen gezaubert haben…

hab mich dann doch geweigert *g*

Grossbrand

die Rauchsäule war wirklich sehr weit zu sehen…

Außerirdische-bringen-Chinesen-ins-Gefängnis

worfür man in Chinaland so alles ins gefängnis kommen kann…
Letztens erst die Meldung, dass man bei Umweltvergehen mit der Höchststrafe zu rechnen hat und heute berichtetet das Handelsblatt, dass man selbst dafür hinter schwedische Gardienen kommt, wenn man im Netz lustige Sachen erzählt und die auch noch beweiskräftig hinterlegt…..

für die warmen tage hat mama ein geheimrezept….

gekauft 1980

Umweltschutz geht uns alle an…

eben im Radio gehört:
In China können Umweltverschmutzer demnächst zum Tode verurteilt werden….
Ein bisschen hardcore sind die manchmal schon…
Bei der amtlichen Nachrichtenaentur („http://www.xinhuanet.com/english/“) konnte ich dies derzeit noch nicht verifizieren….

Der heisseste Tag des Jahres, Teil II

zum Glück hat mein Büro ne Klimaanlage….

Essen

Essen

der heissteste tag des jahres

und eine kleine sensation:

hab beschlossen, heute mit kurzer hose ins büro zu gehen…. 🙂

Historie

wer meinen Block von frueher noch kennt, wird sich noch erinnern, dass es ab und zu mal ein bildchen gab…

hier mal eine kleine zusammenfassung davon dank flickr…

room

Feststellbremse bei der Bahn

Eine Feststellbremse ist nur in der Lok vorhanden, nicht aber im hinteren Triebwagen, von dem der Zug auch gesteuert werden kann?…

Komisch, diese Bahn….

Und dann noch beim neuen S21 Bahnhof ein Längsgefälle von 15 Promille vorsehen… lustig

Setz ich mich in den Kofferraum meines Autos und lenke das Teil von dort aus per Seilzug?

 

(eben gesehen bei „frontal 21“)

Der erste Artikel auf dieser Seite

dies ist der erste artikel auf dieser seite….

wie frueher bei chinadings werd ich mich nicht wirklich scheeren um recht-, gross- oder kleinschreibung

wie damals am anfang, werd ich erstmal schauen, wie das ganze läuft und mich dann tage lang hinsetzen und überlegen, worüber ich schreiben kann…

wie kommts?….

hab schon lang drüber nachgedacht und dann den artikel im Spiegel gelesen…..

Grundlagen zum Bloggen….

kann leider auf dieser seite nicht wirklich darüber berichten, in welchen asiatischen gefilden ich mich gerade bewege, aber vielleicht kommt ja trotzdem was lesenswertes bei rum….

Die Zeit wird es zeigen….

%d Bloggern gefällt das: