Asphaltcowboy


Heute mal den Wecker gestellt auf sieben Uhr, weil es sollte ja heiss werden und ich wollte unbedingt noch vorher ein bisschen laufen gehen.

Eigentlich ne ziemlich langweilige Strecke, größtenteils nur Asphalt und gerade aus. Aber die andere Seite des Talkessels wollte ich ja auch mal besuchen.
Highlight heute sicherlich der kleine Aufstieg zum Weissenburgpark. Super schöner Ausblick von dort.

Nach dem Passieren von Deutschlands meistbelasteter Feinstaubkreuzung (km 6,4), die man ja unbedingt noch mit einem neuen Ministeriumsgebäude zusätzlich einhausen musste, gings kurz durch den Schlosspark,

dann vorbei am Milano, wieder hoch zum Japanischen Garten und dann wieder runter nach Hause.

Eigentlich keine wirklich schöne Strecke. Dachte ja eigentlich, dass an nem Samstag morgen 8Uhr die Luft besser wäre, aber war nicht.
Nächstes Mal renn ich lieber wieder in die andere Richtung den Berg hoch und dort durch den Kräherwald :-).

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am 3. August 2013, in Allgemein, Laufen. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Asphaltcowboy.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: