Immer wieder Sonntags…


… kommt die Erinnerung….
hiess es mal in nem bekannten Lied.
Diese Melodei kommt mir in den Sinn, wenn ich beim Frühstücksbrötchen Spiegelonline aufschlag.
Spiegelonline, anscheinend die offizielle Snowdenveröffentlichungsplattform, bringt seit Wochen regelmässig ein neues Kapitel aus den gezockten Dokumenten.
Ed. S. hat ja eigentlich versprochen, nichts mehr zu veröffentlichen, um seinen Aufenthaltsstatus in Russia nicht zu gefährden.
Ergo schliess ich daraus, dass er die gesamten Dokumente bereits vor Monaten schon jemandem in die Hand gedrückt hat. Wer entscheidet jetzt, dass die Topstories immer sonntags veröffentlicht werden?
Wieso nicht alles auf einen Schlag? Too much Information…. würde wohl zu viel in dem Gewusel untergehen und die öffentliche Aufregung würde über kurz oder lang erlahmen.
Clever eingefädelt, diese Diskussion am Köcheln zu halten.
Und wo ist eigentlich der Unterschied zwischen den bösen Hackern, die die öffentlichen Server der Ami´s anzapfen und der guten NSA oder dem britishen Geheimdienst, die das Gleiche machen mit ausländischen Institutionen?
Erstere gehen für zehn Jahre in Knast, den anderen wird nicht mal auf die Finger geklopft. Die tauchen nur ab und still ruht der See. Hat man bisher jemals gehört vom Geheimdienstchef „sorry, we don´t do it again“?

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am 17. November 2013 in Ärgernisse und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Immer wieder Sonntags….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: