Archiv für den Monat Mai 2015

Ick versteh nur Bahnhof

20150530_173541

20150530_173605

20150530_173610

20150530_173621

20150530_173704

20150530_173714

20150530_173756

20150530_173834

20150530_173924

Advertisements

Null Bock und daher ausser Form

Ich muss es leider zu geben:

die letzten beiden Wochen kam nicht wirklich die grosse Lust auf, mich sportlich zu betätigen oder dergleichen.

War immer irgendwas, was dazwischen kam und als Ausrede herhalten musste

  • zu schlechtes Wetter
  • Hochzeit von Alex und Rosenresli
  • zu schönes Wetter
  • zu viel Arbeit
  • zu müde
  • zu voll gefuttert
  • zu lustlos
  • Germany´s next Topfmodel
    (nicht, dass ich sowas schauen würde, aber als Ausrede ist´s doch toll)
  • Knieschmerzen und schwere Beene
  • Pokalfinale und Heulen nach der Niederlage
    (von wem auch immer; Fussball interessiert mich ja auch nicht)
  • Auswertung der Volksbefragung in Irland
  • Video´s der Deutschen Bahn gucken auf Youtube vom Stand der Arbeiten bei S21
  • Streik der Deutschen Bahn
  • Streik bei der Post
  • Streik der Kita-Angestellten
    (wobei von den letzten beiden Streiks ja wohl die wenigsten inkl. mir was mit bekommen haben)
  • zu viel Erdnussflipps gefuttert
  • Einladung schreiben für Schwiegermutter, auf dass sie uns im Sommer besuchen darf
    (wobei man ja sagen muss, dass es beim Bürgerbüro hier in Stuttgart erfreulich schnell und unbürokratisch ging)
  • gleichzeitig Reisepass beantragen
    (mein alter läuft Ende August aus)
  • Friseurbesuch und anschliessendes Ärgern über die Friseurin
    („bitte nur nur seitlich und hinten!“… und schwupps hat man wieder über den ganzen Kopf kurzes Haar und trotzdem gibt man Trinkgeld)
  • Kreditkarte für Göttergatte beantragen bei der DKB
    (der dritte Versuch…. der erste Versuch scheiterte wohl daran, dass er damals gerade erst seinen ersten Job anfangen wollte und von daher noch keinen Gehaltszettel vorlegen konnte und der zweite an seinem damals noch unbefristeten Aufenthaltsstatus. Der dritte Versuch war nu erfolgreich und jetzt warten wir nur noch auf die Karte und Online-Zugangsdaten)
  • Vulkanausbruch in Japan

Wie auch immer: Viele gute Gründe, mal kein Sport zu machen und von daher total ausser Form zu sein. Aber so kanns ja nicht ewig weiter gehen:

150531

Die Märkische Allgemeine macht heute morgen auf mit …

landrad

Shopping auf der Kö

Also ich weiss ja nicht, was an der Königsallee so toll sein soll….

einfach nur ne Allee mit Parkplätzen und Shops mit Dingen in den Schaufenstern,
die keine Preisschilder tragen…

150517

so langweilig, dass ich mal schnell vorbeigerannt bin.

Schleichwerbung

image

Bis eben geschlichen wg. Stau, aber jetzt sollte es wieder gehen…

image

Zumindest ist Kurze-Hosen-Tag….

Wohl kein Kurze-Hosen-Tag in Düsseldorf heute….

image

Mist, dabei hatte ich mir heute morgen in Stuttgart das so schön ausgedacht….

image

Samstagsfahrer…

image

… muss auch mal ne Pause machen…

image

image

Guten Morgen, lieber Tag…

05.05Uhr wach geworden….. an nem Feiertag!

Ich sollte was an meiner senilen Bettflucht tun

P1140486

Zum Glück gibt’s Sonnenschirme

image

image

Jetzt Biergarten….

image

…. da kann’s jetzt aber auch noch trocken bleiben. …

Heute mal eine komische Lauffigur

150509

War einfach nett, das Laufen heute…
20 Grad, Sonnenschein, stellenweise durch den Wald laufen…
und weils so nett war, gabs auch noch nen Zusatzkilometer 🙂

Ich bin ein schlechter Deutscher

Ich geb´s zu:

Ich bin ein schlechter Deutscher.

Ich hab nen Job mit einem Arbeitspensum,
von dem man auch zwei Vollzeitstellen füllen könnte.

Ein Arbeitsloser mehr auf dem Arbeitsmarkt.

Aufgrund der Tatsache, dass dieses Arbeitspensum auch zu viel meiner Tagesfreizeit auffrisst, hab ich zu wenig Zeit, die schwer erarbeitete Kohle (die logischerweise nicht zwei vollständigen Gehältern entspricht, aber für ein normales Gehalt durchaus vermutlich als „überdurchschnittlich“ bezeichnet werden kann), auch wieder auszugeben. Es bleibt am Monatsende tatsächlich noch was übrig.

Zu wenig die Konjunktur angekurbelt.

Als kinderloses, verpartnertes Pärchen mit stark unterschiedlichem Gehalt auch noch die Steuerklassen 3/5 gewählt.

Böse!

Dabei war doch dieses Steuerklassenmodell gerade für die-Vater-Mutter-Kind-Kombi der alten Fünfziger gedacht!

Wo bleibt denn da die Solidarisierung mit der Gesellschaft?

Den Zweitwohnsitz vom Göttergatten setzen wir, weil beruflich bedingt, auch noch von der Steuer ab.

Sozialschmarotzer.

Meine regelmässigen Fahrten nach Düsseldorf erledige ich mit dem Dienstwagen und der DKV Tankkarte nicht unbedingt als langsam-fahrendes-Verkehrshindernis (mit der Versteuerung nach der 1%-Regelung ist ja auch der Privatgebrauch abgegolten).

Umweltschwein.

Als „Nicht-Mehr-Zwanzigjähriger“ trag ich auch nicht mehr jedes Wochenende das sauer verdiente Geld in die gastronomischen Tanzeinrichtungen der Stadt, sondern mag es auch mal ab und zu, vor dem Fernseher Samstagabend dahin zu vegetieren.

Als GEZ-Zahler darf ich das auch.

OK, der Post vor zwei Tagen suggeriert womöglich was anderes, aber das war der Stuttgarter Wasen und der muss nu mal zweimal im Jahr sein!
Heute abend geht’s auch wieder ans Stärken der heimischen Gastronomie, aber wohl auch wieder was irgendwie was Asiatisches.

Anyway

Die meiste Kohle „am Stück“ geb ich wohl bei Urlauben aus… und den machen wir dann auch eher selten bis gar nicht, in Deutschland, sondern tragen das Geld ins Ausland.
Böse: Meist selber zusammen gebucht im Netz und nicht im Reisebüro. In der Regel auch noch. ausländische Fluglinien (Ausnahme mit Germanwings letztes Jahr nach Spanien).

So langsam sollten wir echt mal über unsere nächsten Urlaubspläne nachdenken!

Uns Schwuppen sagt man ja ab und zu nach, kaufkräftig und kaufgeil zu sein. Ist bei mir mit Sicherheit nicht der Fall. Es nervt mich einfach meistens nur. Aber irgendwann muss man ja mal.

Zeit, was an diesem unsolidarischen Handeln meinerseits zu ändern!

Vor Kurzem in der Innenstadt Schuhe gekauft, heute ne neue Jeans und ne Badehose.

Gut für

  • die Konjunktur (weil Geld in Umlauf gebracht),
  • die Region (weil nicht im Internet gekauft)
  • das Aussenhandelsdefizit (weil alles importiert)
  • mein äusseres Erscheinungsbild.

OK, ist natürlich immer noch schlecht, weil die Klamotten aus aller Herren Länder durch die Welt gebracht werden (selbst bei der Adidas Badehose vermisse ich den Verweis auf Herzogenaurach) und somit umweltpolitisch mir ein total schlechtes Gewissen machen.

Für die Region bin ich stellenweise wohl schon ein bisschen spät dran, wenn´s bei Karstadt in der Königsstrasse heute schon so aus sieht:

20150509_140205

Ich muss wohl realisieren, dass ich die Welt nicht allein retten kann 😦

Aber für´s Versuchen ist es nie zu spät:

www.aktion-deutschland-hilft.de

Freier Tag – wir eröffnen die Freibadsaison!

image

Und schon wieder ein gestreiftes Hemd an

image

Dunkle Wolken können schön sein

image

Unterschiedliche Regionen

image

Spargel aus Bruchsal
Schinken aus Parma
Kartoffeln aus Frankreich
Riesling aus Heilbronn
Erdbeeren aus Öhringen
Ein Schwabe
Ein Badener
Eine Hessin
Und ick

Ohne Worte

Ich bin ja schon schlecht beim Einparken….
Aber so?

20150501_182610

Stau

image

Und trotzdem gut drauf, weil richtig geile Mucke im Radio…
*hintermLenkradtanz*

Sonntag – wieder mal Waschanlagentag

image

Der Guten-Morgen-Gruss beim sonntäglichen Morgenlauf

Der guterzogene Mitteleuropäer grüsst seine Mitmenschen, wenn er sie zum ersten Mal an einem Tag sieht.
Als jemand vom´s Dorf mit guten Manieren, der so erzogen wurde, hab ich mich recht schnell an die Unverbindlichkeit und Anonymität der Grossstadt gewöhnt. Unbekannte werden nicht gegrüsst. Macht ehrlich gesagt auch nen doofen Eindruck, in der Stadt jedem einen herzlichen Morgengruss entgegen zu schmettern, nur weil man auf der Strasse an einander vorbei läuft.

Kommt mir auch eigentlich auch recht gelegen, meine Nachbarn im Haus nicht zu kennen, bin ja eh nie da und wenn doch, will ich eigentlich nur meine Ruhe haben.

Eine Ausnahme ist der sonntägliche Lauf früh am Morgen.

Wenn ich so um 08 Uhr durch den benachbarten Kräher-Wald jogge, trifft man doch den einen oder anderen Verrückten, der um diese unchristliche Zeit nichts besseres zu tun hat, als sich quälen… und man grüsst sich!

Anders sieht es dann gegen 12 Uhr aus. Jetzt rennen schon deutlich mehr Leute rum, so viel Puste hat man dann wohl doch nicht, um sich jetzt noch zu grüssen.

Wenn ich in Dabendorf durch die Gegend renne, kann man zu jeder Tageszeit entgegenkommende Jogger grüßen, denn so viel gibts ja dort davon nicht.

In Ulm grüß ich auch jeden, der mir in Sportklamotten laufenderweise entgegenkommt und werde auch zurückgegrüsst.

Und dann Düsseldorf….

150503

Hab ich schon mal angedeutet, dass ich die Gegend nicht mag?

Selbst die Focus-Top-10-Deutschlands-Joggingstrecke dort am Fluss kann man zu früher Stunde langrennen und jeden grüßen, ohne eine Erwiderung zu bekommen.

Heute mal etwas abseits laufen gewesen. Schöner wars dort auch nicht. Jogger kamen mir nicht entgegen.

Aber freundlich gegrüsst wurde ich auf halber Strecke dort mitten im Industriegebiet von einer netten Mitt-Fünfziger-Lady in Klamotten, die sie das letzte halbe Jahr vermutlich nicht gewechselt hatte und mit ner Bierbuddel in der Hand mit den Worten:

„Machste Morgen-Sport?“

Drei Kilometer weiter in ner Gegend, wo derzeit gerade relativ viele Wohnungen gebaut werden (250qm für nur 1,6 Mio, also vermutlich nicht die schlechteste Gegend) steht da so ein Typ mitten auf der Kreuzung mit runtergelassener Hosen und unterhält sich mit nem anderen Typen, der an der Ampel steht und wartet, dass es grün wird. Skurriles Bild.

Den Morgengruss hab ich mir gespart.

Düsseldorf

image

Neuss

image

Meine Düsseldorfer Laufstrecke mal anders…

nämlich etwas langsamer…

20150501_164356

Heute ein kleiner Feiertagsspaziergang mit dem Göttergatten.

Während er die erste Stunde mit Schwiegermama in Chinaland telefonierte,
schaute ich Löcher in die Luft.

20150501_165528

Hab vor geraumer Zeit mal gelesen, dass der Focus die Strecke zu den zehn schönsten in Deutschland zählt…
Naja, hat glaube kein Läufer, sondern ein Schaf mit Lokalpatriotismus geschrieben.

20150501_173237

20150501_165736

20150501_171236

20150501_173622

20150501_172051

20150501_190537

Zwei Stunden Waschanlage

image

Nachdem ich die letzten beiden Stunden in der Waschanlage grad mal 160km zurückgelegt habe und daher noch immer 260km vor mir hab, jetzt erstmal einen kurzen Kaffeestop….
Aber zumindest ist das Auto sauber und so langsam kommt die Sonne raus!

%d Bloggern gefällt das: