PUTSCH!


titelte Spiegel Online hier.

Letzten Freitag stieß der Minister des Inneren offiziell nach vorn:
Kein Familiennachzug für die neuen Flüchtlinge mehr.

Heimlich hatte er bereits Tage zuvor die Anweisung gegeben und seinen Regierungskollegen und seiner Chefin vorher nichts gesagt.

Am Sonntag dann das Rückrudern, nachdem es wohl nen Rüffel gab: Es bleibt alles beim Alten.

CSU motzt, ob des kurzfristigen Wechsels der Meinung des Hugenottensprößlings (dessen gesamte Familie nebenbei bemerkt im 17. Jahrhundert von Metz nach Brandenburg floh… wie passend)

Am Montag springt ihm dann der heimliche Möchtegernkanzler in Gestalt des Ministers für Finanzen zur Seite.
Seine Beweggründe dürften wohl klar:

1. Schwarze Null in Gefahr

2. Adenauer war auch erst 73, als er das erste Mal Kanzler wurde.

Und schwupps hat Thomas d. wieder Oberwasser und poltert, dass die Sache mit dem Familiennachzug doch besprochen werden müsste. Nach dem Motto: Wird man ja noch sagen dürfen.

Wenn es aussieht wie ein Putsch, sich so anhört wie ein Putsch und auch noch so stinkt, dann ist´s wohl auch ein Putsch.

Und Super-Angela schlägt zurück:

Sie lässt Ihren Sprecher sagen, dass Lothar Ihr volles Vertrauen hat!
(wo das endet, wissen wir ja *frechgrins*)

Im Ernst: Da tobt was, da geht was ab, da rappelts.

Und was macht das ZDF direkt nach der Heute-Sendung? Bringt ein special!!!
ok, nicht dazu, sondern zum viel, viel wichtigeren Thema des Rücktritts des Präsidenten des
Dorf
Fussball
Bescheisserteams.

Ja, wie wichitg…

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am 9. November 2015 in Allgemein, Ärgernisse und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für PUTSCH!.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: