Aus der Kategorie „Mein liebstes Haustier“…

… der Schweinehund….

Zu sozialistischen Kindheitstagen auch öfter gern mal „свинья собака“ [svin’ya sobaka] genannt, gilt es ihm entschieden entgegen zu treten.
Besonders gern tritt er auf bei akuter Unlust, manchmal auch nur bei vorgeschobener oder gefühlter Müdigkeit in Erscheinung.
Neudeutsch wird neuerdings alles auf die Prokrastination geschoben, auf die Verschieberietis. Oma wusste noch zu berichten „was Du heute kannst besorgen… usw.“, aber das zählt ja heutzutage auch nicht mehr. Ich muss leider zu geben, auch ich leide ab und zu unter dieser Prokastinierung.
Gestern abend erst so gegen Mitternacht vom Flieger gekommen, so dass ich zum Weckerklingeln heute morgen doch wieder erst 5 Stunden Schlaf hinter mir hatte. Geht schon mal, aber so gegen Mittag stellt sich dann immer so eine Müdigkeit ein.
Und das Wetter spielte in die Karten, sah es doch so aus, als ob es bald regnen würde und ich somit ne tolle Ausrede hätte, mein Monatssoll (mehr km als letzten Monat) nicht erfüllen zu müssen. Aber der Regen wollte sich einfach nicht einstelllen, so dass ich mich dann gegen 5 am Nachmittag doch der lästigen Pflicht stellte und die Laufschuhe annzog.

150531

Mehr oder weniger die normale Runde, mehr oder weniger langsam, aber es hat gereicht… mehr noch!.. Ich war mal wieder der Adolf Hennecke der Freizeitsportler: Etwas mehr als 67,39km hätte ich gemusst und es wurden doch tatsächlich 69,25km im Mai (und dabei den 25km Spaziergang am Sonnabend in Madrid noch nicht mal mitgerechnet)!

Statistik-Mai-16

Advertisements

Veröffentlicht am 31. Mai 2016 in Laufen und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Aus der Kategorie „Mein liebstes Haustier“….

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: