Archiv für den Monat Juni 2016

Vorgestern sah’s noch gut aus…

Heute stellenweise schon wieder so 

heute mal ein lustig Bild

Mal wieder vergesslich gewesen und meine Garmin GPS Uhr zu hause gelassen.
Grummel.
Aber davon lässt man sich ja nicht abhalten und läuft trotzdem….
Auch wenn weder Laufschüler 1, noch Laufschüler 2 mit von der Partie waren.
Monatssoll ist ja noch nicht erreicht und das Ende ist nah… also das Monatsende.
Und für die Statistik kann man das ja auch online nachstellen:

160627

#Brexit und kein Ende

Der #Brexit ist immer noch in aller Munde.
Wie wär´s gewesen, wenn die Gegner der Leave Kampange gewonnen hätten? – Spekulation.
Fakt ist, die Ausstiegsbefürworter haben gewonnen.
Volksabstimmungen sind das Optimal der Demokratie, beinhalten allerdings auch die Gefahr, dass kurzzeitige Schwankungen der Gefühlslage der Bevölkerung sich womöglich in die Richtung auswirken, in die der nicht ganz so weit oder nicht immer zu Ende denkende Teil der Bevölkerung es hinterher dann doch nicht wollten.
Beste Beispiele sind die Fälle, die derzeit so durch die Presse geistern….

„wenn ich gewusst hätte, dass meine Stimme tatsächlich zählt, hätte ich anders abgestimmt…“

Naja, fällt einem nichts mehr zu ein.
Derzeit wächst eine Online Kampagne, die mit mittlerweile mehr als 2,6 Mio Unterschriften mehr oder weniger die Annullierung des Referendums fordert, da erstens nicht genug Leute dran teilnahmen und zweitens weniger als 60% der Bevölkerung für „leave“ stimmten.
Und wieso auch nicht?
Cameron hat zwar jetzt seinen Rücktritt angekündigt und lässt den Austritt dann jemand anders beantragen, irgendwann mal, aber er hat doch damals das Referendum extra als nicht bindend eingestuft, so dass vor einer solchen Austrittserklärung zunächst erstmal das Parlament nochmal entscheiden muss! Und da sind die Mehrheitsverhältnisse ja gerüchteweise komplett anders, als das Referendum es nun zeigte.
Da versteh ich echt die Herren bei der EU nicht, die sich zunächst betroffen über den knappen Leave-Erfog zeigten und jetzt darüber aufregen, dass Cameron auf Zeit spielt und den Spaß erst für Oktober ankündigt.

Liebe EU Bürokraten, lasst die Briten doch erstmal alleine klar kommen! Die sind am Drücker, nicht Ihr.
Ich denke, mit dem nun drohenden Zerfall des Vereinigten Königreiches wird sich die Regierung mit Recht etwas Bedenkzeit ausbitten dürfen. Nutzt bis dato lieber die Zeit, um Euren eigenen Stall auszumisten und drüber nachzudenken, was Ihr falsch gemacht habt. Da werden sich bestimmt die einen oder anderen Punkte aufzeigen lassen.

Aber egal wie es ausgeht, liebe Schotten, liebe Nordiren: Ob in der EU oder nicht.
Ihr seid Teil Großbritanniens! Und solltet es auch immer bleiben.

Wieso eigentlich der #Hashtag da am Anfang?

Seit März 2006 gibt es Twitter und zur Feier des 10 Jährigen bin ich jetzt auch dabei
(Karl-Gustav@bloggdings)! Meine Ergüsse hier bei WordPress werden jetzt nicht mehr nur bei Facebook geteilt, sondern auch gezwitschert. Weitere  320 Millionen potentiellen Leser und Follower *g*

Hilfe, die Welt geht unter, zweiter Versuch

AnnenMayKantereit & K.I.Z. haben da so ein passendes Lied – Hurra die Welt geht unter
Einfach mal den Link klicken und Lautsprecher auf laut stellen.

Nach dem ersten Unwetter des Tages kam die Sonne raus und ich hab mich dann doch noch auf in die Stadt gemacht.
Gerüchteweise soll ja letzte Woche Sommeranfang gewesen sein und da ich meine Lieblingskurzehose im Januar in Thailand gelassen hab (drei Löcher drin hätte Mama wohl nicht mehr ganz gemacht) brauchte ich nu Ersatz.
Die ganze Königsstrasse runter in jedem wichtigen Laden gewesen.

20160625_162536

20160625_163058

20160625_162823

Irgendwie mag ich die aktuelle Mode mal wieder nicht. Seit wann muss wieder jeder Mann Knie zeigen?! Und die Hosen, die mir gefallen haben, gabs in meiner Größe nicht. Und mal wieder das leidige Thema, dass die an den Größen drehen. In einigen Läden war mir ne 30 zu groß! Und unter dem hatten sie wieder nischt.
Naja, bei Galeria wurde ich dann doch fündig.
Und dabei die erfreuliche Feststellung gemacht, dass die da jetzt auch auf Umweltschutz machen und diese ollen Plastetüten nur noch gegen, je nach Größe, 10 oder 20Cent rausrücken. Die drei Leute vor mir an der Kasse haben ihr Zeug überraschenderweise alle irgendwie noch in den mitgebrachten Taschen unterbringen können. Ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, auf dass die Welt doch nicht untergeht.
Als ich dann wieder rauskam, war das olle Wetter immer noch nicht fertig mit dem zweiten Unwetter des Tages.
Hab ich dann doch echt für die 1,5km nach Hause den Bus genommen! Nicht, dass ich im Regen noch aufweiche, oder so.
Und so bald ich dann zu hause war, kam auch wieder die Sonne raus.
Also gut: Sportklamotten an und los!

160625

Miese Zeit heute, aber was solls. Ich schiebs einfach mal auf die anstrengende Woche mit 3 (drei!) abendlichen Sauf- und Trinkgelagen *g*

Hilfe, die Welt geht unter!

P1170075

schon wieder mal…

P1170078

Eigentlich wollt ich ja noch schnell in die Stadt runter flitzen.

P1170081

Hatte es mir dann doch zum Glück nochmal kurz überlegt und bin zurück in die sichere Wohnung.

P1170085

Mann vergleiche mal kurz das folgende Bild mit dem Ersten, 3 min zuvor aufgenommen.

P1170087

P1170089

Geht die Welt wohl doch nicht unter

P1170090

und ich kann in die Stadt gehn…

P1170092

Time is up

P1160532

Die Zeit ist um.
Die Briten haben sich für den Ausstieg entschieden.
Schade.
Sehr, sehr schade.
Es macht mich betroffen, dass dann doch nicht immer alles sich zum Guten wendet – wenn ich jetzt mal voraussetze, dass meine Ansicht immer das Gute widerspiegelt.
Muss man wohl respektieren, denn auch das gehört zur Demokratie dazu.
Eine Grenze mehr.
Was soll dieses in „Grenzendenken“. Sind wir nicht dazu geboren, nach den Sternen zu greifen und Grenzen zu überschreiten? Sie niederzureissen? Ich versteh´s einfach nicht, dass man sich selber so beschneiden muss und Grenzen wieder aufbaut.
Aber sehen wir es einfach mal very british: Wird schon irgendwie weitergehen.

Ich werd schon wieder gezwungen, EM zu schauen…

image

Aber es gibt nen Grund für mich, hier zu sein…

image

Laufstress – Es wird knapp!

Schon der Zwanzigste des Monats, d.h. zwei Drittel des Monats, rum und grad erstmal erstmal 69% des Monatssoll´s!

160620

Hört sich ja erstmal einigermaßen gut nach „im Plan“ an, aber dabei ist zu bedenken, dass Dienstag wieder Ruhetag sein muss (Knie schonen), Mittwoch der Rausch des Vorabends eine sportliche Betätigung nicht zu lässt (Kopf schonen), Donnerstag es zu heiss sein wird (Energiehaushalt schonen), Freitag Besprechungstag ist und dann schon wieder Wochenende ist. D.h. nur knapp 25% des Monats noch übrig und auf der „Habenseite“ stehen immer noch nur 69% des Moantssolls!….
Es wird knapp und verursacht Stress!
Ach ja, das heute war eigentlich recht nett mit Laufschüler I in der Mittagspause.

Dreh doch mal einer den Wasserhahn zu…

…sogar ein Teil meiner Düsseldorflaufstrecke steht schon unter Wasser.

20160619_140530

20160619_140535

Hat mich natürlich nicht wirklich abgehalten heute morgen

160619

Mal wieder Schleichwerbung

image

Herr Beck’s zwingt mich EM zu sehen

image

Die beste Ausrede bei Mittagslaufphobie

20160616_115500

Man könnte nass werden.
Man kann ja am Abend noch laufen.

20160616_112229

und jetzt am Abend regnets wirklich…
schon wieder mal.
so schafft man nie das Monatssoll.

StreetArt

Wieso eigentlich immer nur StreetArt in Städten, die man urlaubstechnisch besucht, bestaunen?

20160615_123110

Stuttgart – Sattlerstraße Ecke Herdtweg

Oder mal Wolkenkunst vom Balkon aus?

P1170072

Mit kleinem Regenbogen, wenn man genau schaut *g*

Sommereskapaden

Und weiter geht´s mit dem komischen Gebilde, dass sich da Sommer 2016 nennt.

20160613_141805

Aber heute in der Mittagspause gönnte uns der Sommer dann doch ein bisschen Trockenheit, so dass es mit Laufschüler 1 auf Piste gehen konnte…
Laufschüler wollte die Festungsrunde… also bekommt er die.

160613

Total miserable Zeit, aber was solls. Kommt ja wie immer nicht drauf an.

Sommerloch

Noch bevor man hier in Süddeutschland von Sommer sprechen konnte,
ist er auch schon ins Loch gefallen.

20160611_193359

Ein Sommerloch sozusagen.
Nachdem es gestern abend mit Rosenresli und Gatten beim schwäbischen Thailänder „Esszimmer“ richtig viel zu futtern gab, musste ich natürlich nu drüber nachdenken, wie ich die vielen Kilo schnell wieder los bekomm.
Das Wetter heute wollte meinen Laufdrang (im Trockenen) nicht unterstützen, so dass ich mich doch dran erinnerte, dass ich ja noch ne Mitgliedschaft im Sportstudio habe. War ich ja schon zwei Monate nicht mehr *g*.
Und da gabs, neben dem Kalorienverbrauch auf dem stehenden Rad, auch wieder lustige Gespäche über die jeweiligen Beziehungsstati der Sichunterhaltenden, beste Trainingsvarianten oder Low Carb („Hab heute mittags nur eine Kartoffel gegessen!“) zu belauschen… oder besser gesagt wurden die Umstehenden quasi gezwungen, die Gespräche mit anzuhören. Und der Satz mit der Kartoffel kam von ner Lady, die mit Sicherheit noch nie mehr als 60Kilo gewogen hat.
Hat mich natürlich befeuert, die Stunde auf dem Rad voll zu machen und anschließend ne Weile in der Sauna zu verharren (Wir haben Juni!!!).
Naja, hat mich nicht abgehalten, mir jetzt am Abend ne Pizza in Ofen zu schieben *g*

%d Bloggern gefällt das: