Hilfe, die EM beginnt!

wo versteck ich mich nur?!

Überall liest man wieder nur von vermeintlich meist hochbezahlten Sportlern, die ja sonst eh nischt fertig bekommen, als übern Platz zu rennen.
Die Radio- und Fernsehsender sind voll mit Berichterstattung, als ob es nichts Wichtigeres gibt, als das.
Die Onlineseiten der renomierten Verlage langweilen mit ettlichen Artikeln über die Wade des Herrn XY oder die Strategie des Herrn L., die starken Ukrainer zu schlagen.
Ihr habt wahrscheinlich schon bemerkt: ich hab keine Ahnung, les die Artikel nicht und schalt auch die Berichterstattung gar nicht erst an. Interessiert mich nicht. Hab beim Tippspiel in der Firma nicht mit gemacht und tatsächlich nur aus lauter Langeweile bei radioseins aufs geratewohl Zahlen eingetragen. Werd vermutlich vergessen, meinen Gewinn, der mir ja unweigerlich in den Schoß fallen wird, später abzuholen.
Als Anfang der Zweitausender entschieden wurde, dass die WM 2006 in Deutschland ausgetragen wird, hab ich beschlossen, dass ich auswandern werde, was ich ja auch tatsächlich gemacht habe. War dann zwei Jahre in China unterwegs. Sagt vielleicht viel über mein Verhältnis zu Fussball aus. Es nervt einfach nur.

Aber

Als die WM dann in Deutschland war, wandelte sich mein Bild von der Veranstaltung! Es kam sogar soweit, dass ich es stellenweise schade fand, nicht in Deutschland zu sein. Das war damals so ein tolles Bild, was sich im Ausland einem bot.
Sport verbindet. Sport macht friedlich. Sport schafft gute Laune. Sport überwindet Grenzen. Baut Feindbilder ab (oder eben auf, siehe Holland oder England :-), aber das eben doch glücklicherweise nur auf die spassige, neckige Art).

Sport kann anspornen. Ich zum Beispiel kann durchaus behaupten, dass ich damals etwas angestachelt wurde durch London 2012. Hab ziemlich genau zu der Zeit angefangen mit Laufen.

Apropos verbinden und Laufen: Gestern wieder Laufschüler 1 und 2 eingepackt und dann gemeinsam durch die Mittagpause gedriftet.

160609

Ohne Zeit- oder Streckenziel, einfach relaxt.

Und ich werd auch die nächsten vier Wochen überstehen. Vor Allem, wenn dann mal Jemand auf die Idee kommt, den auf Baustelle neu angeschafften Beamer in unserer Grillhütte an- und Bier rauszustellen. Dann werd ich mich mit Sicherheit auch dazu gesellen.

Und noch was Positives gewinne ich dieser nervigen Veranstaltung ab und ertrage die Mediendauerbeschallung:
Ich gehe davon aus, dass alles einem höheren Zweck dient und nichts ohne Zufall geschieht.
Die haben doch mit Sicherheit den Terminkalender so gelegt, auf dass der Brexit abgewendet werden kann. Die Gruppenphase ist am 22.06.2016 zu Ende, so dass England, Wales und Norirland nur ins Achtelfinale einziehen müssen und die Briten völlig euphorisiert am 23.06. gegen diesen dummen Brexitversuch stimmen werden. Europa ist gerettet.
Wieso darf eigentlich Schottland nicht mitspielen?… aber egal, die sind ja eh für die EU… hätten sie das mal vorher nicht so laut gesagt. Vielleicht hätten sie dann auch zur EM gedurft *grins*.

Advertisements

Veröffentlicht am 10. Juni 2016 in Allgemein, Laufen und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Hilfe, die EM beginnt!.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: