#Brexit und kein Ende

Der #Brexit ist immer noch in aller Munde.
Wie wär´s gewesen, wenn die Gegner der Leave Kampange gewonnen hätten? – Spekulation.
Fakt ist, die Ausstiegsbefürworter haben gewonnen.
Volksabstimmungen sind das Optimal der Demokratie, beinhalten allerdings auch die Gefahr, dass kurzzeitige Schwankungen der Gefühlslage der Bevölkerung sich womöglich in die Richtung auswirken, in die der nicht ganz so weit oder nicht immer zu Ende denkende Teil der Bevölkerung es hinterher dann doch nicht wollten.
Beste Beispiele sind die Fälle, die derzeit so durch die Presse geistern….

„wenn ich gewusst hätte, dass meine Stimme tatsächlich zählt, hätte ich anders abgestimmt…“

Naja, fällt einem nichts mehr zu ein.
Derzeit wächst eine Online Kampagne, die mit mittlerweile mehr als 2,6 Mio Unterschriften mehr oder weniger die Annullierung des Referendums fordert, da erstens nicht genug Leute dran teilnahmen und zweitens weniger als 60% der Bevölkerung für „leave“ stimmten.
Und wieso auch nicht?
Cameron hat zwar jetzt seinen Rücktritt angekündigt und lässt den Austritt dann jemand anders beantragen, irgendwann mal, aber er hat doch damals das Referendum extra als nicht bindend eingestuft, so dass vor einer solchen Austrittserklärung zunächst erstmal das Parlament nochmal entscheiden muss! Und da sind die Mehrheitsverhältnisse ja gerüchteweise komplett anders, als das Referendum es nun zeigte.
Da versteh ich echt die Herren bei der EU nicht, die sich zunächst betroffen über den knappen Leave-Erfog zeigten und jetzt darüber aufregen, dass Cameron auf Zeit spielt und den Spaß erst für Oktober ankündigt.

Liebe EU Bürokraten, lasst die Briten doch erstmal alleine klar kommen! Die sind am Drücker, nicht Ihr.
Ich denke, mit dem nun drohenden Zerfall des Vereinigten Königreiches wird sich die Regierung mit Recht etwas Bedenkzeit ausbitten dürfen. Nutzt bis dato lieber die Zeit, um Euren eigenen Stall auszumisten und drüber nachzudenken, was Ihr falsch gemacht habt. Da werden sich bestimmt die einen oder anderen Punkte aufzeigen lassen.

Aber egal wie es ausgeht, liebe Schotten, liebe Nordiren: Ob in der EU oder nicht.
Ihr seid Teil Großbritanniens! Und solltet es auch immer bleiben.

Wieso eigentlich der #Hashtag da am Anfang?

Seit März 2006 gibt es Twitter und zur Feier des 10 Jährigen bin ich jetzt auch dabei
(Karl-Gustav@bloggdings)! Meine Ergüsse hier bei WordPress werden jetzt nicht mehr nur bei Facebook geteilt, sondern auch gezwitschert. Weitere  320 Millionen potentiellen Leser und Follower *g*

Advertisements

Veröffentlicht am 26. Juni 2016 in Ärgernisse und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für #Brexit und kein Ende.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: