Älterwerden is doof

Vor einigen Tagen war das eine Jahr mal wieder rum und der Zähler wurde eins weiter gestellt.
Über den Tag verteilt trudelten Glückwünsche von lieben netten Leute auf den unterschiedlichsten modernen Kommunikationswegen ein.
Während ich im Kreise meiner Liebsten auf Mama´s Terrasse saß, schrieben auch Anke und Andrea… Mein Samsung lag auf der Fensterbank, welche glatt und angeschrägt ist. Normalerweise ist das Tel immer noch in ner Schutzhülle, nur diesmal irgendwie nicht. Tel vibrierte sich sozusagen mit den Glückwünschen der Schwerkraft folgend gen Betonterrassenboden. Echt schick, so eine Spider-App. 😦

Heute, einige Tage später, hab ichs doch tatsächlich geschafft, einem Geb-Geschenk aus längst vergangenen Tagen den Rest zu geben.

2016-08-18_04-45-59

Ich die Tasse da hin gestellt, wo ich sie sonst noch nie hingestellt habe! Und irgendwie bin ich im Aufstehen dann an nem dort auch liegendem Kabel hängen geblieben und auch die Tasse folgte der Schwerkraft… 😦
Lustigerweise hat mir die liebe Anke (nicht die oben genannte), welche mir die Tasse zu einem meiner jugendlicheren Geburtagen vor vielen Jahren mal geschenkt hat, just grad mal zehn Minuten vorher via whatsapp nachträglich gratuliert… Zufälle gibts…

Naja, bekommt die Tasse zumindest einen Ehrenplatz im Ehrenhain.

2016-08-18_04-46-19

Dem Älterweden soll man ja auch begegnen können mit viel Sport

160818

Ob´s hilft?

Die letzte Mittagsrunde allein… ab nächster Woche ist Laufschüler I (hoffentlich) wieder mit dabei.

Advertisements

Veröffentlicht am 18. August 2016 in Laufen und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 2 Kommentare.

  1. nachträglich alles Gute und die besten Glückwünsche für dein neues Lebensjahr.
    Wie war das…“Scherben bringen Glück“
    Viele Grüße
    der bewegte Jürgen

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: