Solitude mit Zielanpassung

Ich gebs zu, die letzte Woche ließ ich den inneren Schweinehund mal nen guten Mann sein:
Zwar Montag noch auf Piste gewesen, aber das wars dann auch.
Danach zwei Tüten Flipps, zweimal Pizza am Abend, Donnerstag zum Mittag gabs sogar nen Dönerteller und nochmal dick Schnitzel am Abend plus deutlich zu viel Alkohol. Naja, Bauleitersitzung is nur einmal im Jahr :-).
Da braucht man nen guten Vorsatz für´s Wochenende:
Wollt schon immer mal zum Schloss Solitude laufen!

solitude

7,3km hin und dann wohl auch wieder zurück. Dort angekommen der Gedanke:
Naja, wenn man schon mal so weit ist, kann man die 15km ja voll machen. Wollt schon immer mal probieren, wie lang man so dafür braucht. Letzte Woche beim Dabendorfer Herbstlauf hat der Erste wohl 54min gebraucht. Das hab ich nicht ganz geschafft :-).

Naja, wenn ich schon mal so weit bin, kann ich ja drüber nachdenken, den bisher longest run ever aus meiner Statistik anzugehen (damals am 18.05.2014 hatte ich mich tief im Wald verlaufen und dann wurde es eben so lang :-)).

Kommende Woche werd ich mal wieder too busy sein, um laufen zu gehen.
Montag arbeiten, Dienstag auch (oder zumindest in ner langen Besprechung beim Bauherrn so tun als ob = wasted time), Mittwoch Bahn und Flugzeug. Mehr verrat ich noch nicht 🙂
Ja und dann ist auch schon fast Monatsende! Gibts ja auch noch ein Ziel, dass es zu erreichen gilt!
Na und wenn ich schon mal so weit bin, kann ich die fehlenden zwei Kilometer für den Halbmarathon ja auch vollmachen 🙂

Rekord

Longest Run ever, part two

160924

Advertisements

Veröffentlicht am 24. September 2016 in Laufen und mit , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. 4 Kommentare.

  1. Da warst du aber verdammt flott unterwegs 🙂

    Gefällt mir

%d Bloggern gefällt das: