Archiv für den Monat Januar 2017

Es reicht!

170129

Ich glaube, es ist genug für diesen Monat…

Seehofer mag Putin

Seehofer mag auch Trump.
Heute mal wieder in der Onlinepresse zu lesen, dass der bayrische Ministerpräsident einen auf „gross“ macht und sich in die Weltpolitik einmischt. Die Sanktionen, die damals nach der Annexion der Krim gegen Russland verhängt wurden, mögen doch bitte zur Wirtschaftsförderung wieder aufgehoben werden. Und in den Kreis der G8 sollen sie auch schnellstmöglich wieder zurück. Dass Putin die Insel noch nicht wieder zurückgegeben hat, und wohl auch nicht vor hat, dies zu tun, scheissegal. Hauptsache, der Wirtschaft gehts gut.

Quelle: http://www.zeit.de/index
(Bild http://www.zeit.de)

Jetzt hat er auch noch seine Bewunderung für die Effektivität der Umsetzung der Wahlversprechen des neuen US-Präsidenten zum Ausdruck gebracht und ihn zu sich nach Bayern eingeladen.
Auch wenn er extra noch betont, dass er mit den Zielen nicht unbedingt übereinstimmt, verweist er darauf, dass in Deutsch­land in dieser Lage erst einmal „ein Ar­beits­kreis, eine Prüf­grup­pe und eine Um­set­zungs­grup­pe gebildet“ werden würden.
Auch wenn mir persönlich manchmal die Drögigkeit der deutschen Bürokratie auch auf den Geist geht, ist es doch gerade in solchen Fällen der Gefahr des Abdriftens eines ganzen Staates in das Vorstadium einer Diktatur, ein Segen, Arbeitskreise, Prüf- und Umsetzungsgruppen zu haben. Manchmal hilft es doch, ein wenig länger über Dinge nachzudenken.

„Deutschland könne es sich nicht leisten, sich gleich­zei­tig mit den USA, Russ­land und Groß­bri­tan­ni­en anzulegen.“

Doch, werter Herr Seehofer, Deutschland kann und sollte es, wenn es um die grundlegenden Dinge unserer Weltanschauung, unserer Demokratie, geht! Es ist nicht so, dass Deutschland hier auf der falschen Seite der Moral und letztendlich der Geschichte steht. Trump verlässt mit seiner Politik die Gemeinschaft der westlichen Welt, Großbritannien verlässt die Europäische Union, Putin hat mit seiner Ausweitungs- und Aggressionspolitik schon längst den moralischen Kompass verloren (von den innenpolitischen Entwicklungen, die er zu vertreten hat, ganz zu schweigen). Die Frage ist also auch, wer sich hier mit wem anlegt.
We didn´t start the fire.

Zum Glück beschränkt sich der Einfluss, den ein kleiner Provinzfürst auf die grossen Entscheidungen der Weltpolitik hat, auf ein Minimum.

Erster Silvesterlauf des Jahres!

2017-01-27_09-09-16

So trist, mit ein wenig Hoffnungsschimmer, begrüsste mich der letzte Tag des Feueraffens bei minus 14 Grad heute morgen im Ulm.
Aber zum Glück hatte ich ja Pläne: Feierabend gegen Mittag, danach das entbeulte Auto aus der Werkstatt holen, noch ein bis zwei Gespäche in der Konzernzentrale und dann auf zum Silvesterlauf!

2017-01-27_05-15-00

Ja, zum letzten Tag des Jahres gehört auch ein Silvesterlauf. Der Erste dies Jahr. Und nachdem es in Stuttgart deutlich wärmer war, als in Ulm heute morgen, macht das womöglich auch noch Spaß und eventuell hält dann auch mein Smartphone die Temperaturen aus (nicht so wie beim letzten Mal *g*)!

2017-01-27_05-14-53

Es hat ausgehalten. So gibts auch hier auch gleich noch Impressionen.

2017-01-27_05-14-46

2017-01-27_05-14-39

Wie ich Berge hasse.

2017-01-27_05-14-32

Passend zum Jahr des Feueraffens war ich auch mal wieder am Feuerbach.

2017-01-27_05-14-24

Der wird irgendwie seinem Namen nicht ganz gerecht… kein Feuer drin. Eher das Gegenteil.

2017-01-27_05-14-18

2017-01-27_05-14-10

2017-01-27_05-13-56

2017-01-27_05-13-45

2017-01-27_05-13-37

2017-01-27_05-13-30

Hab ich schon gesagt, dass ich Berge nicht mag?

2017-01-27_05-13-19

2017-01-27_05-13-08

2017-01-27_05-12-58

2017-01-27_05-12-33

Passend zum nun anbrechenden neuen Jahr, dem Jahr des Hahns, oder viel mehr dem Feuer-Hahn, heisst der Wald übrigens „Kräherwald“. Lustiger Zufall, aber der Wald heisst wohl schon länger so. Nicht extra umbenannt.

170127

Zweimal Endstation – E=MC²

Wenn man jetzt schon Lissabon drei Tage zu Fuß erkundet hat, kann man es sich auch mal leicht machen und einfach mit der Bahn irgendwo hinfahren. Einfach irgend ne Endstation rausgesucht und hingefahren. Unsere erste Wahl fiel auf Setúbal.

P1180735

P1180737

P1180738

P1180742

P1180744

Laut Reiseführer fängt hier ein total toller sehenswerter Nationalpark an.
Hätten wir ein Auto gehabt, wärs bestimmt recht interessant geworden.

P1180745

P1180749

Stattdessen wars ein netter Spaziergang in ner Gegend, die jetzt nicht so besuchenswert ist.

P1180750

P1180751

Manchmal haben die hier in Portugal echt merkwürdige Bauwerke, deren Sinn sich mir nicht gleich auf den ersten Blick erschließt.

P1180757

P1180760

P1180761

P1180762

P1180763

P1180767

P1180768

Nächster Tag, nächste Endhaltestation: Sintra

P1180769

Schon wieder mal ein Gipfel, den es ob der schicken Aussicht zu erklimmen galt.

P1180770

P1180771

Die Maurenburg

P1180772

Erste Besiedlungsspuren an diesem Ort stammen noch aus der Zeit 5.000 vor unserer Zeitrechnung.
Die Mauren kamen im 8. und blieben bis zum 12.Jahrhundert.

P1180775

P1180777

P1180779

P1180785

P1180790

P1180792

P1180793

P1180794

Nich ganz so beeindruckend wie die Chinesische Mauer, aber die Aussicht ist auch nicht schlecht.

P1180795

P1180796

Da hinten ist echt der Atlantik zu sehen.

P1180799

P1180803

P1180804

P1180805

P1180807

P1180816

P1180817

P1180818

P1180820

P1180822

P1180823

P1180827

P1180828

P1180830

P1180831

P1180833

P1180834

Fazit zur Maurenburg: Unbedingt sehenswert!

P1180835

Rund um die Maurenburg sind noch relativ viele Schlößer und Parkanlagen zu besichtigen, was wir uns aufgrund der fortgeschrittenen Tageszeit geknickt haben.

P1180837

P1180841

P1180842

P1180843

Wenn auch recht viel auf Touris ausgelegt, ist Sintra an sich doch sehr schick.

P1180844

P1180845

P1180846

P1180847

P1180848

P1180849

P1180854

P1180855

P1180857

P1180859

P1180861

P1180862

P1180863

P1180865

Lissabon – noch ein Rundgang

Wiedermal ging´s bei herrlichstem Wetter zu Fuß durch die Stadt.

P1180514

P1180516

P1180518

P1180519

P1180520

P1180522

P1180523

P1180526

P1180527

P1180528

P1180529

P1180533

P1180534

P1180536

P1180544

Der obere Teil des Fahrstuhls

P1180546

Der obere Teil der Kirche ohne Dach

P1180550

P1180551

P1180554

P1180557

P1180558

P1180559

Kirche ohne Dach – Die Carmo-Kirche

P1180560

Angefangen im 14. Jahrhundert, zerstört beim grossen Erdbeben 1755, Wiederaufbau angefangen, aber nicht vollendet… dit wird wohl nischt mehr.

P1180561

P1180562

P1180564

P1180565

P1180566

P1180567

P1180568

P1180569

P1180570

P1180571

P1180574

P1180575

P1180576

P1180579

P1180580

P1180583

P1180585

P1180608

P1180610

Ein unbedingtes To Do: nicht nur umherlaufen, sondern auch einmal mit der Tramlinie 28 fahren.

P1180612

Die ganzen bisher schon zu Fuß erkundeten Highlights der Stadt kann man hier nochmal auf die Schnelle besichtigen.

P1180618

P1180622

P1180624

P1180630

P1180631

P1180632

P1180633

P1180634

P1180656

P1180659

P1180661

P1180663

P1180666

P1180667

P1180676

P1180691

P1180693

Torre de Belém

P1180710

P1180734

Lissabon – OHNE NIX GEHT NIX

Den dritten grossen Teil der Lissabon-Berichterstattung gleich mit verfallenen Raritäten zu beginnen, fällt bei bei dieser Stadt nicht schwer.

P1180312

Bei sehr vielen Häusern steht lediglich nur noch die Fassade und irgendwie wird hinten rumgewerkelt, um den Rest doch noch zu erhalten.

P1180313

P1180315

P1180316

P1180318

P1180319

P1180321

P1180322

P1180323

P1180328

P1180332

P1180333

P1180336

P1180338

P1180339

P1180341

P1180344

Bei der Anzahl der Bilder von erhöhten Aussichtspunkten aus kann man sich ausmalen, wieviel wir wieder zu Fuß unterwegs waren.

P1180345

P1180346

P1180353

P1180354

P1180356

P1180347

P1180349

P1180350

Ich gehe mal davon aus, dass das hier nicht mehr renoviert wird.

P1180357

P1180358

P1180360

Bei so nem Rundgang durch die Stadt, kann man auch mal müssen müssen. Gut, dass man hier offiziell einfach mal gegen die Mauer pinkeln darf.

P1180361

P1180363

Castelo de Sao Jorge – gehört wohl zum Pflichtprogramm eines Touri´s.

P1180371

P1180372

P1180373

P1180378

P1180379

P1180390

P1180391

P1180415

P1180417

P1180426

P1180427

P1180432

Nachdem kurz zuvor der ehemalige Staatspräsident Soares, der „Vater der Demokratie“, gestorben ist, war auch hier die Flagge auf Halbmast gehisst.

P1180434

P1180436

P1180437

P1180438

P1180439

P1180448

P1180449

P1180453

P1180455

P1180456

P1180457

P1180470

P1180475

P1180481

P1180482

P1180472

P1180473

P1180483

P1180486

P1180487

P1180485

Elevador de Santa Justa – ein Fahrstuhl

P1180493

P1180497

Twitter

Ich hab mich ja lang rausgehalten aus dem ganzen Twittergeschäft.
Was soll das mit 140 Zeichen? Muss man seine Kommunikation so weit beschränken?
Arbeitstechnisch hab ich mich letztes Jahr da mal spaßenshalber angemeldet und folge da jetzt auch dem einen oder anderen. Neuerdings auch dem Potus!

potus

the president of the united states

Der hat ja immerhin schon 14,3 Mio Follower in gerade mal zwei Tagen, muss ja gut sein.
Und sieben Tweets sind auch schon da. Und ein Like.

Der jetzige Nutzer hat früher unter nem anderen Namen geschrieben….

therealdonald

@realDonaldDuck, ähTrump.
34.400 Tweets…. whow…. wie hatte der da noch Zeit, nebenbei ein Imperium aufzubauen und auch noch ne Präsidentschaft zu gewinnen?

Wird bestimmt lustig.

Feinstaublauf

Derzeit ist ja mal wieder Feinstaubalarm in meiner Lieblingsstadt.
Naja, zumindest kommt die Sonne noch durch.
Und und trotzdem hatte ich irgendwie heute keine Lust, den Berg hochzurennen.
War ich ja gestern schon. Hab ich mich also den Hunderten von Läufern
im Feinstaubschlossgarten angeschlossen.

170122

Kalt

2017-01-21_04-55-52

Eigentlich viel zu kalt für sowas. Aber irgendwie lockt die Sonne einen doch raus.
Und da hab ich doch heute wieder glatt mein Telefon wieder mitgeschleppt!

2017-01-21_04-56-11

Aber irgendwie bekam die Kälte dem Telefon wohl nicht so.

2017-01-21_04-56-25

Obwohl bei über 50% Akkuleistung gestartet, war auf halbem Weg schon Schluss und der Akku leer. So langsam war ich doch gar nicht, obwohls ein bisschen glatt war *g*.

2017-01-21_04-56-36

170121

Licht über dem Wald – eine Waldlichtung 

Lissabon

Tja, da waren wir nun….
Grad mal Zweidreiviertelstundenflug und schon ist man in ner ganz anderen Welt…
(die Anderthalbstundenverspätung nicht mit gerechnet)
Kann man sich ja mal anschauen.

P1180177

Modernste Architektur

P1180178

P1180181

P1180183

Modernste Transportmittel

P1180184

P1180186

P1180188

P1180189

Kathedrale von Lissabon. Irgendwie nicht geplant, aber dann doch schon gleich beim ersten Rundgang gefunden.

P1180190

P1180192

P1180193

P1180194

P1180195

P1180198

P1180199

P1180207

P1180208

Praça do Comércio… wieder so zufällig gefunden…

P1180210

P1180214

P1180215

P1180217

P1180220

P1180230

P1180231

P1180232

P1180240

P1180244

P1180251

P1180253

P1180265

Rüber über den Tejo

P1180269

P1180272

P1180274

P1180276

P1180278

P1180279

P1180280

Auch der war eigentlich nicht geplant für den ersten Tag…

P1180281

Christo Rei

P1180288

P1180291

P1180292

P1180293

P1180297

P1180303

Laßt uns mal von Düsseldorf nach Lissabon fliegen

P1180156

P1180157

P1180158

P1180160

P1180162

Tja, und dann waren wir entweder zu hoch oder der Himmel war zu langweilig…

P1180163

P1180164

P1180165

Die Brücke des 25. Aprils (und wenn man genau hinsieht, auch noch Christo Rei)

P1180166

P1180168

P1180169

P1180172

P1180173

P1180174

P1180175

P1180176

Vielleicht berichte ich ja noch ein bisschen über Lissabon an sich, stay tuned! 🙂

2016 – Nachtrag

Beim Urlaubsbilderdurchsehen gestern abend hab ich noch gesehen, dass es da auf der Kamera noch nen Nachtrag zum Dezember zu berichten gibt:

P1180144

P1180146

P1180152

Sportberichterstattung

Die letzten zwei Wochen bin ich ja nicht dazu gekommen, die gewohnte Sportberichterstattung vorzunehmen. Bei Frau Mutter in D-Dorf, bei der wir uns zur Weihnachtszeit aufhielten, war das Passwort für Garmin, Flickr und WordPress ja noch im PC gespeichert. Im anderen D-Dorf, auf dem PC des Gatten hingegen, leider nicht. Daher, nachdem ich jetzt nach vier Wochen für eine Nacht mal wieder zu Hause bin, hier jetzt in Kurzform die Ergebnisse des bisherigen Januars:

02.Jan.17 D-Dorf

170102

05.Jan. 17 D-Dorf

170105

09.Jan. 17 Lissabon

170109

12.Jan. 17 Lissabon

170112

14.Jan. 17 D-Dorf

170114

Ja, ich weiss, nicht so ergiebig, wie es hätte sein können / sollen, aber ich nehm´s mal locker, war ja Urlaub. Und ausserdem sind wir echt jeden (!) Tag in Lissabon bestimmt 10km gelaufen, um uns die Gegend anzusehen. Also sei mir bitte verziehen :-).

Was die relativ schlechte Pace und die Kürze der Strecken in Lissabon angeht, schieb ich das mal auf die relativ schlechte Luft und die ungewohnte Gegend mit vielen Ampeln in der Innenstadt gepaart mit der Tatsache, dass man ja auch immer erst noch schauen muss, wo man lang will / oder kann. Und ausserdem auf die dicken Beine vom vielen Umherlaufen, trotz morgendlichem und abendlichem Wellnessprogramm im Hotelpool und der Sauna. Das Hotel fehlt mir…. schluchz…

Wieder traurige Sonntagnachmittagsrealität

So schnell hat einen der Alltag wieder… dabei sind doch grad erstmal vier Wochen rum!

%d Bloggern gefällt das: