Archiv für den Monat Dezember 2018

Lauf Forest, lauf!

WhatsApp Image 2018-12-31 at 12.14.54

Ja, ich weiss, der Kerl aus dem Film schreibt sich mit doppel „r“, aber hier auf dem Bild ist das schon ganz richtig geschrieben…. Wald…
Seit 1978 und damit dies Jahr zum mittlerweile 41 igsten Mal fand heute der alljährliche
Silvesterlauf Zossen – Ludwigsfelde statt!… offiziell 17,8km.
Hab mich ja bislang noch nicht an solch lange Wettkampfläufe ran getraut und hab auch erst zwei Hände voll an Trainingsläufen, die so lang oder unwesentlich länger waren. Und aus diesen Trainingsläufen wusste ich schon, dass alles über 15km nicht zu meinen Lieblingsdistanzen zählen wird. Von daher hab ich mir auch zum Jahresabschluss nur vorgenommen, die Strecke einigermaßen grazil zu überstehen und unter 1:30h zu bleiben.

181231

Ziel erreicht!

WhatsApp Image 2018-12-31 at 12.14.01

Yeah…
Und damit wars dann auch das letzte zu erreichende Ziel für diesen Monat…. das Dezemberlaufziel.

Ziele

Alle sportlichen Ziele des Jahres erreicht.

2018

ohje…. 135h dieses Jahr mit Laufen verbracht….das sind 5,6 Tage am Stück!… der muss Zeit haben…
16km in die Höhe… das ist ungefähr der Beginn der Ozonschicht!
8 Wettkämpfe (wo ich mir doch anfangs meiner Läuferkarriere gesagt habe, dass ich mich auf einen Lauf pro Jahr beschränke).
Bin ich mit zufrieden. Such mir jetzt ein neues Hobby *g*

Verbleibt mir noch Euch und Euren Lieben einen guten Rutsch ins neue Jahr zu wünschen!

Kurz vor dem Ziel

Mit dem heutigen Lauf

181228

fehlen mir doch noch tatsächlich 2,17km zum Erreichen des Monatslaufziels…
Ob ich das noch schaffe? Nur noch drei Tage Zeit! Und dabei bin ich mal wieder so dick, wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr… bin ja hier auch noch bei Frau Mutter im ostelbischen D-dorf…
Ab dem nächsten Jahr muss ich glaube mit Sport anfangen…

Heiliglaufabendmittag

Nachdem es letztes Jahr den „Heiliglaufabendmorgen“ gab, hab ich die noch recht neue Tradition dieses Jahr nach dem Schmücken des W-Baumes (Prämiere: designed by me!)

2018-12-24_01-24-41

mit dem „Heiliglaufabendmittag“ fortgesetzt:

181224


Gefühlte Heiligabendmittagstemperatur -3,3 Grad…. bibber

WÜNSCH EUCH ALLEN EIN SCHÖNES WEIHNACHTSFEST!!!

Abschied

Wir verabschieden uns demnächst ja vom alten Jahr.
Viele verabschieden sich in dem Zuge dann auch von alten dummen Gewohnheiten und nehmen sich für`s neue Jahr vor, alles besser zu machen und ein deutlich besserer Mensch zu werden.
Ich hab damit jetzt schon mal etwas vorher angefangen…
Wer mehr darüber erfahren will (Spoiler: dicker werden, gesünder leben, günstiger leben, Doping, schneller werden, besser riechen, besser schmecken) klickt bitte entweder hier, oder oben auf die neue Seite „Abschied – ein grosser Kampf“. An der Seite hab ich jetzt etwa drei Monate dran geschrieben. 🙂

Ansonsten läuft der Laufjahresendspurt, wie ich ihn mir vorgenommen habe.

181223

Lost in Ost

Der geneigte Leser hier wird sich schon fragen, ob ich die letzte Zeit irgendwie verloren gegangen bin.
Bin ich in der Tat… etwas stressig, die Vorweihnachtszeit. Nicht umsonst ist mein letzter Lauf auch nu schon wieder 5 Tage her… Weihnachtsfeiern und -marktbesuche und so weiter…. aber ich hab es in der Zwischenzeit tatsächlich geschafft, mein äusserst ambitioniertes Jahressoll an Sportstudiobesuchen zu erfüllen!!! yeah…. 36 mal…. also 3 mal pro Monat im Schnitt… der Dezember schlägt mit sechs Besuchen zu Buche…. hat sich der Mitgliedsbeitrag fürs Studio wieder gelohnt… zehn Euro pro Besuch 😦
Nächstes Jahr müssen es mindestens 37 Besuche werden 🙂
Gestern wieder vorweihnachtliches Autofahrn auf der Autobahrn und so schreib ich heute diese Zeilen hier aus dem ostelbischen D-Dorf.
6 mal Sportstudio in 20 Dezembertagen heisst dann aber auch gleichzeitig weniger Laufaufzeichnungen.
Bin zwar dem Statistiksoll hinterher, aber zuversichtlich, dass ich das noch hinbekomm über die Feiertage.
Falls meine GPS nicht schlapp macht… hat sie heute doch tatsächlich unterwegs den Empfang verloren unterwegs! Das ist echt noch nie passiert….


Und dabei wär das so eine tolle Strecke geworden.
Hatte mich von Frau Mutter zwei Dörfer weiter fahren lassen und bin von da aus wieder zurück… 🙂

MondscheinSchlittschuhLaufgruppe

Heute wirklich erst um halb sieben hier von der Baustelle weggekommen.
Aber dafür waren wieder LK 1, 2 und 4 + Hund mit dabei.

181217

Nicht dass Ihr Euch wundert, dass wir jetzt nu megalahm geworden sind: Vor lauter Schlittern auf dem Weg, ham wir glatt weg die Pace vergessen. Safety First 🙂

Duathlon II

Nachdem ich ja vor Kurzem schon entdeckt habe, dass man mit einem Duathlon gleich zwei Fliegen mit einer Statistikklappe schlagen an, hab ich das doch heute auch gleich mal wieder gemacht (nachdem ich gestern doch recht faul und nur shoppen in der Innenstadt und glühweintrinkend auf dem W-Markt war).

2018-12-16_04-39-07

Ne Runde durch den Schlosspark drehen und die Laufstatistik verbessern

181216

und danach zur Entspannung noch ne Runde auf dem stationärem Rad im Sportstudio drehen und einige Gewichte durch die Luft wirbeln.
So pusht man die Statistik 🙂

so kurz?

Heute also der dritte Seminartag.
Jetzt bin ich sowas von fortgebildet… und will ne Weile keine TGA´ler und keine BIM´ler mehr sehen 🙂
Der grosse Fortbildungsvorteil? – Man hat früh frei!
Vorgestern hab ich diesen Vorteil durch staustehen verschenken dürfen, gestern dafür war ich im Sportstudio und heute bin ich nach Ulm gefahren, hab im Hotel eingecheckt und die Laufklamotten angezogen.

181213

Merkwürdig kurz?
Stimmt.
Schon am Anfang der Tour meinte die Uhr, dass der Akku schwach sei…. und ging kurz danach aus.
Ist mir bisher glaube nur einmal passiert. Sollte ich mir vielleicht ne neue Uhr zu Weihnachten schenken? 🙂

Duathlon, oder die Selbstgeißelung des Hobbysportlers

Hab ich ja schon ab und zu mal berichtet, dass ich als halber Hobbysportler mein Glück auch darin finde, alles statistisch zu erfassen, zu vermerken, zu berechnen, auszuwerten…
Seit Anfang des Jahres laufen bei mir die verschiedensten Challenges. Für das ganze Jahr sollen mindestens 1.234,56km gelaufen werden, verteilt auf mindestens 160 Läufe. Beide Herausforderungen kann ich ja mittlerweile seit mehreren Wochen schon als abgehakt verbuchen. Monatlich sind dann immer noch jeweils 100 bis 110km zu laufen (Challenge 3) und insgesamt sind noch 36 Radeinheiten im Sportstudio aufs Jahr zu verteilen.

Naja, nachdem letzten Dienstagerlebnis im Tunnelchen hab ich mich wohl im Anschluss doch tatsächlich etwas verkühlt, so dass ich mal mehrere Tage auf Sport verzichtet habe. Passte auch gut zu den Auswirkungen der Feierlichkeiten: Tunnellaufparty im Anschluss an den Lauf, Donnerstag ludt der Erdbauer zum Weihnachtsessen und mein einer Projektleiter zelebrierte noch königlich herrschaftlich seinen Fünfzigsten am Sonnabend.
Das Ende vom Lied: Fühl mich so dick wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr.
Auch wenn ich am Freitag einen Plan entwickelt habe, wie ich die bereits innerlich aufgegebene Challenge 36 Radfahrten im Studio doch noch funze und in den Terminkalender vor Weihnachten bekomme. So war ich Freitag nach der Arbeit da, gestern vor dem königlichen Gelage und heute auch nochmal. Das Ziel ist wieder in greifbare Nähe gerückt. Nur noch dreimal 🙂

Aber auch bei der Monats-Challenge (110km) lag ich bis jetzt aufgrund der Fehltage hintendran.
Da fiel mir heute ein, dass man trotz Regen ja mal ne Runde durch den Schlossgarten laufen könne, bevor ich mich im Studio aufs Rad schwinge.

181209

Nun bin ich zumindest da wieder im Soll.
Wie war das? Wofür mach ich das alles? 🙂
Mal schauen, was die nächsten zwei Wochen noch so bringen. Laufgruppe fällt wohl aufgrund Fortbildung, Weihnachtsmarktbesuch und zwei Weihnachtsfeiern aus. Danach werd ich wohl kugelrund und Alkoholiker sein. Weihnachten mach ich Diät. 🙂

Albabstiegstunnellauf II+

Anfang März haben wir hier bei uns auf der Baustelle ja den 1. Tunnellauf durchgeführt. Damals über 7km mit knapp 27 Teilnehmern.

Das hat uns so toll gefallen, dass wir damals schon gesagt haben, dass müsste man doch nochmal machen müsste.
Nach langen zähen Verhandlungen mit der Projektleitung (alias LK 1 und von daher waren die Verhandlungen doch recht leicht) haben wir uns auf einen Termin geeinigt: Barbaratag!

Wie der eifrige Leser hier die letzten Jahre ja auch schon immer lesen durfte, ist die heilige Babsi ja u.a. auch die Schutzheilige von uns Tunnelbauern. Der 4. Dezember eines jeden Jahres ist dann auch entsprechend zu begehen.
Hinzu kam noch der Umstand, dass wir jetzt unser schickes neu erstellte Bauwerk hier in Ulm dem Bauherrn übergeben haben, auf dass er irgendwann mal die Gleise reinlegt. Mensch hat der sich gefreut 🙂

Also haben wir wieder aufgerufen zur letzten Möglichkeit, durch unseren Tunnel wettkampftechnisch zu laufen! Der Albabstiegstunnellauf II+
Das „+“, weil wir uns dieses mal nicht einfach nur auf 7km beschränken wollten… wenn schon, denn schon, durch den ganzen Tunnel! 6km hin, 6km zurück.
Da wir Tunnelbauer ja doch nett sind, haben wir aber auch nochmal die 7km Strecke angeboten. Zur 12km – Strecke sollte man vielleicht doch einigermaßen sich vorbereitet haben, 7km kann jeder schaffen.
So kam es, dass sich 21 Läufer auf die lange Distanz begaben und 28 sich an der kurzen Strecke abmühten.

Den absoluten Crack hatten wir auch bei:
Der Gewinner über die 7km hat tatsächlich nur 28:38min gebraucht!
Aber auch die lange Strecke war mordsmässig stark besetzt. Neun Läufer unter ner Stunde!
Meine avisierte Zeit waren 56min… konnte ich aber erfreulicherweise noch unterbieten!

urkunde

Bin mit meinem dritten Platz mehr als hochzufrieden.
Und auch mit den Leistungen meiner Kollegen der Laufgruppe! Training hat sich mal wieder gelohnt…
Selbst der Hund von LK 4 schaffte über die 7km in 37:17min den 8. Platz, während LK 4 selbst dann ohne Hund über die lange Distanz gegangen ist und schnellste Frau wurde (ok, 1 von 1 *g*).

Diesmal haben wir das Ganze etwas professioneller aufgezogen, als letztes Mal im März.
Zeitmessfirma beauftragt und auch unseren offiziellen Profi-Fotografen haben wir dazu gerufen, so dass ich davon ausgehe, dass es diesmal richtige Bilder geben wird (fotografieren im Tunnel ist nicht so leicht, wie man vielleicht meinen mag 🙂 ).
So bald ich die Tage mal was bekomme, werd ich mal ein zwei Bildchen hier nachreichen.
Nur um mal eine Vorstellung zu bekommen: das war unsere Laufstrecke…

2018-12-05_05-16-16

12 Kilometer können sich gaaanz schön lang hinziehen 🙂
Zu dem Zeitpunkt haben wir noch auf die letzten beiden Läufer gewartet, die dann noch knapp 2 Minuten gebraucht haben 🙂

Make my day

Bin ich doch übers Wochenende zur Frau Geburtstagsmama ins ostelbische D-Dorf gefahren. Nach zwei relaxten Tagen dort sollte es heute zum Wochenstart zu nachtschlafender Zeit losgehen, um dann pünktlich gegen zehn hier in Ulm im Büro zu sein.
4 Uhr aufstehen, 5 Uhr los, 6 Uhr stehen…

2018-12-03_05-51-32

Und 7 Uhr, und 8 Uhr, und 9 Uhr, und 10 Uhr…

20181203_101134

Um halb elf hatte der Herr Polizist ein Einsehen und schickte zumindest die PKW-Fahrer als Geisterfahrer wieder zurück zur vorhergehenden Ausfahrt…
Supi… Nach drei weiteren kleineren Staus war ich dann auch gegen 16 Uhr im Büro… statt der avisierten 5 Stunden Fahrt warens dann elf Stunden Unterwegssein… Kann der Arbeitstag ja beginnen 🙂

Ansonsten sind hier alle im Endspurt…
weniger als 1 Tag noch!

November

Monat ist mal wieder zu Ende…
Wie schon erwartet, fehlt jetzt der letzte Montag in der Laufabrechnung… aber egal, eh man da sich irgendwas abfriert.
17 mal laufen, insgesamt 165 km (und 2 mal Sportstudio) reicht auch so für den drittbesten Sportmonat in der Statistik.

Auf dass der Dezember wieder besser wird, hab ich heute schon mal angefangen, an der Statistik zu arbeiten. 🙂

%d Bloggern gefällt das: