Vorfußlauf – Fersenlauf – Mittelfußlauf


Nach dem letzten Firmenlauf in Ulm waren wir noch im Biergarten in Ulm. Im „Barfüsser“. Direkt an der wunderschönen Donau gelegen. Leider war es etwas zu kalt, um draussen zu sitzen. Aber egal.
Sehr passend zur nachfolgenden Thematik, der Name des Lokals.

Da es ja nun wirklich der letzte Firmenlauf in Ulm für uns war, da wir unsere Baustelle dort abgeschlossen haben, lag natürlich auch etwas Wehmut in der Luft.
Die Hälfte der Laufgruppe kam schon extra für den Abend von ihrer neuen Baustelle angereist, inkl. mir.
Nur dass ich noch gar nicht offiziell verabschiedet wurde!
Das hat der liebe neue Projektleiter (LK 2) nun nachgeholt.
Als Abschiedsgeschenk gab es ein Buch: Die Laufbibel
Nun möchte man meinen, dass ich mit meiner mittlerweile mehrjährigen Laufkarriere alles wissen würde. Wieso schenken sie mir das?
Ganz einfach: Weil ich wohl doch noch nicht alles über das Laufen weiss!

Hab jetzt schon mal reinlesen und dabei erstaunliche Dinge erfahren.
So habe ich im Anflug von etwas Wahnsinn im letzten Jahr versucht, meinen Laufstil zu verbessern um schneller zu werden und ihn tatsächlich auch umgestellt. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass es wohl nicht so gut ist mit dem ganzen Fuss aufzukommen und es doch tatsächlich besser wäre, nur mit der Ferse aufzukommen.
Jetzt weiss ich auch, woher ich meinen Achillessehnenspaß habe, mit dem ich mich seit Anfang des Jahres rumplage. 😦
Jetzt heißt es wieder mal, locker flockig umzustellen, zurückzustellen auf Mittelfußlauf
Damit hab ich gestern dann mal angefangen.

(der junge Mann da vorn in blau ist übrigens der Gatte *grins*)

Klappte erstaunlich gut gestern.

Bin sehr gespannt, was ich noch an lustigen neuen Erkenntnissen erlange.

Veröffentlicht am 10. Juni 2019 in Laufen und mit , , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Ein Kommentar.

%d Bloggern gefällt das: