Es gibt kein schlechtes Wetter, man hat maximal die Sonnenbrille nich bei


Eigentlich hatte ich heute ja nicht wirklich vor, grossartig laufen zu gehen…
Aber in Anbetracht der bislang lauftechnisch faulen Woche hinter mir und der Saharahitze der kommenden Woche vor uns, musste ich wohl heute ran.
Der Blick auf die Regenradar-App zeigte ein grosses Niederschlagsgebiet nördlich von Benztown, also lauf ich doch zum Süden raus!
Nach nem knappen Kilometer kam doch tatsächlich die Sonne raus und ich keine Sonnenbrille auf!

190622

Nach Kilometer drei war ich froh, mich am Sophienbrunnen erfrischen zu können.
Nach Kilometer sechs fing es an zu tröpfeln, nach Kilometer sieben zu schütten und wurde auch erst bei Kilometer elf wieder etwas weniger.
Blöd, dass die Brille keine Scheibenwischer hat. 🙂

Werbeanzeigen

Veröffentlicht am 22. Juni 2019 in Laufen und mit , , , getaggt. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink. Kommentare deaktiviert für Es gibt kein schlechtes Wetter, man hat maximal die Sonnenbrille nich bei.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: