Archiv der Kategorie: Allgemein

XXL Cafe Creme

Wieder so ne Raststätte, wo es keinen richtigen Filterkaffee gibt, sondern nur so’n neumodisches Zeug… 😣🍵

Advertisements

Regentropfen

Um nicht vom Regentröpfchen erschlagen zu werden, heute mal kein Abendlauf

OK, hatte auch komischerweise keine Zusagen meiner Laufkollegen zur heutigen Einladung, so hätte ich auch so nen Ruhetag eingelegt.

Ausreden, einmal nicht laufen zu müssen…

Gibt es eigentlich auch für einen Lauf-Junkie wie mich, nachvollziehbare Ausreden, nicht laufen gehen zu müssen? Klar doch!
Ein Sportstudiobesuch zum Beispiel.
Ein Ruhetag nach mehreren Sporttagen hintereinander wird von allen Experten empfohlen.
Krank? Ja, das zählt.
Schlechtes Wetter? Ist immer ein guter Grund.
Zu viel Arbeit – kann man mal (!) als Ausrede nehmen.
Ne Tunnelanschlagfeier? – Ja, dass ist ein richtiger Grund!

2018-03-16_05-27-57

Auch wenn das Tunnel-chen nur 100m lang werden wird, muss das, so wie gestern, gefeiert werden.
Das war auf jeden Fall meine gestrige Ausrede.
Mein heutige Ausrede, trotz dem tollen Wetterchen?
Keine Lust!…. Das zählt auch immer 🙂

Laufgruppe XXL

Nachdem wir letzte Woche ja unseren gemeinsamen Tunnellauf gut hinter uns gebracht haben, hab ich natürlich gleich das nächste Ziel ausgegeben:
Wie letztes Jahr wird es auch diesmal wieder einen Firmenlauf in Ulm im Juni geben und wir als Baustelle sind bereits angemeldet! Diesmal in einem noch größeren Team…. 13 Leute von uns.
Muss ich natürlich das Trainingsangebot weiterhin aufrechthalten und heute, ziemlich genau 100 Tage vor dem Lauf, waren tatsächlich zu sechst am Abend!

180312

OK, zugegeben, hab einige Sprinteinlagen hingelegt (Stichwort Intervalltraining) und bin stellenweise auch etwas anders gelaufen, als die Laufkollegen 1, 2 und 5 bis 7, aber egal. Denke, hat allen Spaß gemacht.

Da war ich ja noch nie!

20180311_141503

Bei der gestrigen statistischen Erfassung meiner sportlichen Tätigkeit hab ich festgestellt, dass ich nach
32 % des Monats die Sportstudiobesuchsanzahl für den kompletten Monat bereits erfüllt habe!…
Naja, 3 ist jetzt nicht so eine grosse Zahl 🙂

20180311_141615

Mit Erschrecken musste ich dabei feststellen, dass ich bei der monatlichen Laufleistung total hinterher hinke!… Erst 20%! Das geht nun wirklich nicht.

20180311_143517

Daher heute mal was neues:
Pfaffensee, Neuer See, Bärensee einschliesslich dem Bärenschlössle.
Jetzt wohn ich mittlerweile schon seit 18 Jahren in dieser wunderschönen Stadt und kann mich nicht erinnern, hier schon mal gewesen zu sein. Anyway. Schön hier!

20180311_143521

20180311_143524

20180311_142906

20180311_143910

180311

Und damit bin ich mit 35% dann auch monatssollstatistisch gesehen wieder up to date. 🙂

Ich erstell mir eine CSV Datei

omg… ich bin echt zu blöd…
Jetzt hab ich als alter Statistiker doch so ne tolle GPS Uhr von Garmin, mit der ich mir sämtliche sportlichen Aktivitäten aufzeichnen und hinterher online auswerten kann.
Da gibt es auch die Möglichkeit, sich die Daten mittels Erstellen einer CSV Datei auch wieder zurückzuholen und in einem Tabellenkalkulationsprogramm weiterzubearbeiten.
Very Easy…. denkt der IT`ler.
Für nicht den Nicht-IT-Studierten wird das dann sehr schnell erschreckend und abstossend.

Zwischenablage01

Was für´n Zeichensatz?
Wieso sind die Spalten da durcheinander geraten?
Tabulator?
Komma?
Semikolon?
Feldtrenner?
Naja, irgendwie hab ich es hinbekommen, den Grossteil korrekt herunterzuladen.
Hab mittlerweile wohl seit 2013 über 3.300km aufgezeichnet, über 235.000 Kalorien verloren und hab rund 38km als Höhenmeter vermerkt. Vertikal runter ging es dafür schon mehr als nen Marathon.
Was ich aber einfach nicht hinbekomm: Die Zeiteinstellung. Die Läufe mit weniger als einer Stunde Dauer werden korrekt vermerkt, die über ne Stunde werden immer nur als eine Minute angezeigt… grummel grummel…. i give up….

Eisschnelllauf

Schreibt man das echt mit drei „l“….

Nachdem ich mich ja gestern geweigert hatte, nachdem wir um halb acht mit der letzten Besprechung fertig waren, den 18Uhr Lauftermin noch wahrzunehmen (LK 2 und 4 schlitterten dann allein), hat sich an der Großwetterlage heute nicht viel geändert, wie mir der morgendliche Blick aus meinem Schlafcontainer verriet

2018-02-20_06-43-28

Auch heute hatte ich eigentlich wieder zu nem Abendtermin geladen, aber die vormittägliche Besprechung beim Bauherrn war so früh zu Ende, dass ich kurzerhand LK 1 und LK 4 überzeugen konnte, nen Mittagslauf draus zu machen!

180220

Die angezeigte Pace von 5:38min/km verrät es schon: es war stellenweise echt ein Schlittern auf verschneiter und vereister Piste.
Handschuhe, zwei Hosen, vier Oberteile… egal, war trotzdem schön.

2018-02-20_08-38-14

Hab jetzt eigentlich aber genug vom Winter.

Auf dem Weg zum Supersportler 2.0

2018-02-18_12-08-07

Kam doch gegen Mittag in der Tat so etwas wie Sonne da hinten in der Reichengegend auf. Eigentlich hätte mich das ja zum Laufen verleiten müssen. Nicht so aber heute. Ich auf meinem evolutionären Weg zum Supersportler muss derzeit noch ein bisschen andere Muskelgruppen trainieren und ausserdem auch mal wieder etwas in meinem Buch weiterkommen… Also wieder der feinstaubfreie 2km Fussmarsch ins Sportstudio. Bin so stolz auf mich. Schon zum dritten Mal diesen Monat! Gut, wenn sich die guten Neujahrsvorsätze so gut umsetzen lassen.

Auf dem Weg zum Supersportler

Nachdem es mich doch heute morgen kurz nach der senilen Bettflucht lauftechnisch in die Kälte trieb (ich berichtete), hab ich mich am Nachmittag ein wenig gelangweilt und bin doch tatsächlich noch ins Sportstudio! Kann ja nicht den ganzen Tag Netflix gucken :-).
Ist das jetzt die nächste Stufe der Sportler-Evolution? Oder nur ein weiterer bemitleidenswerter Versuch, den Weihnachtsspeck loszuwerden? Sollte ich nach mittlerweile sechs Wochen langsam realisieren, dass aus dem Projekt „Fünf Kilo in drei Tagen“ (#FKidT) nichts mehr wird?
Naja, zumindest hab ich nicht zur Feinstaubproduktion beigetragen und hab den Diesel stehengelassen. Die 2km ins Studio bin ich durch den Schneefall gelaufen. Der Rückweg dauerte ne gefühlte Ewigkeit. Sollte mir zu denken geben, dass mich ne ca. 85-Jährige Dame mit zwei Rieseneinkaufstaschen links und rechts überholt hat?

On the Sonnabendroad

Fight the Feinstaub!

Ab Sonntag ist es wieder so weit. Wir Stuttgarter dürfen für die Hälfte mit der Bahn fahren, sollen das Auto stehen lassen, tragen alle Schutzmasken, der Wohnzimmerkamin bleibt kalt: Es ist Feinstaubalarm!

Passend dazu hab ich mir heute auf der Rücktour von Ulm nach Stuttgart mal den Spaß erlaubt, das absolute Verkehrshindernis zu sein:

2018-01-26_03-37-31

Wer hätte das geglaubt, es ist tatsächlich möglich, die vom Hersteller versprochenen 3,x l/100km auch auf einer längeren Strecke einzuhalten.

Als ich vor einigen Monaten meinen neuen Golf zugeteilt bekam, war ich am Anfang vom Verbrauch ja nicht wirklich begeistert. Die Reichweite ist im Vergleich zum Vorgängermodell bei „normaler“ Fahrweise um 200km zurückgegangen. Wenn ich vorher normal mit 5l/100km unterwegs war, steht der aktuelle Langzeitzähler bei 5,5. Äusserst selten, dass ich die 800km mit einer Tankfüllung erreiche. Aber daran muss man sich wohl gewöhnen. Um so öfter kommt man bei seinem besten Freund, dem Tankwart, vorbei.

Auf der Autobahn heute an die Tanke rangefahren und dort lesen dürfen, dass der Liter Diesel 1,479€ kostet. Gehts noch? Auch wenn ich mit meinem Firmenwagen ja nicht wirklich drauf achten müsste, tut mir die Kohle da dann aber doch echt leid. Muss für meine Firma ja die auch erstmal erwirtschaften?! Hab mich mit den letzten Tropfen dann nach Stuttgart Downtown geschleppt und dort 30Cent weniger bezahlt! Macht 12 Euro auf die Tankfüllung…. Wenn ich jetzt allerdings meine Fahrzeit mit berücksichtigen würde, auf der Strecke Ulm – Stuttgart +30min, wär das natürlich monetär gesehen ein schlechtes Geschäft für die Firma… Gut, dass Autofahren ja nicht zur Arbeitszeit zählt (und bei uns in der Firma eh keiner auf Arbeitszeiten achtet).

Zurück zur pot. Umweltverschmutzung:
Werd dies Wochenende das Auto stehen lassen und mich stattdessen nur laufenderweise fortbewegen! Versprochen 🙂

wegen Schnee gesperrt

ok, ich geb zu, den Sperrvermerk hab ich mir heute mal selber erteilt…
Aber das hier muss doch nu wirklich nicht sein:

2018-01-22_08-24-27

Noch dazu pünktlich vor der Mittagslaufzeit setzte dann auch noch der Regen ein, was aber den darniederliegenden Schnee nicht zum Wegtauen bewegte. Da verschieb ich doch mal lieber die sportlichen Aktivitäten der Mittagszeit und bleib weiterhin dick und unsportlich.

Erste Arbeitswoche rum und ein zufälliges Aufeinandertreffen

Sehr zäh wars mal wieder, die erste Arbeitswoche. Hat eine erste Arbeitswoche eines jeden Jahres wohl so an sich. Aber geschafft ist geschafft.
Die vertraglich vereinbarte Arbeitszeit weniger überschritten als sonst, sehr stolz auf mich.
Zweimal im Dunklen laufen gewesen, einmal in der Mittagspause. Insgesamt 24km. Sehr stolz auf mich.
An zwei von fünf Arbeitstagen durfte ich mich über meine Zweittätigkeit als EDV Beauftragter der Baustelle aufregen, weil die EDV nicht so wollte, wie sie sollte. Mal wieder. Sehr unschön.
Insgesamt 5 Stunden interne Besprechungen, eine beim Bauherrn die nur 20min dauerte, aber dafür sehr erfolgreich verlief… da fährt man dann auch gern mal 1,5h hin und dann auch wieder zurück. Die kürzeste Bauherrenbesprechung, an der ich je teilnehmen durfte. Hätte man vermutlich auch mit ner E-Mail machen können. Gut, dass wir von unserer Seite aus zu viert da waren und einer extra aus der Pfalz anreiste.
An vier Baustellenabenden vielleicht drei Flaschen Wein und zehn Bier getrunken. Ausserdem gabs noch drei Stück Kuchen und vier Nussecken.
Wohl nicht so gut für das Projekt „weg mit dem Weihnachtsspeck“. Sollt ich vielleicht mal drüber nachdenken.
Ne Postkarte aus Kuba bekommen. Ich liebe es, Postkarten zu bekommen (DANKE Sandra!)
Ebene gerade noch in der Stuttgarter Innenstadt bei meinem Stammfriseur gewesen. Auf dem Rückweg treff ich auf halben Weg doch tatsächlich ein mir bekanntes Gesicht… was mir hier ehrlich gesagt eher selten passiert (komm ja original nicht von hier, wohn ja erst seit 18 Jahren hier). Mit der lieben Talli hab ich vor mehr als 20 Jahren in Potsdam studiert. Und heute war sie gerade auf dem Weg, ihre Kinder von der Schule abzuholen. Unglaublich. Da wohnt sie gerade mal nen knappen Kilometer von mir entfernt. Wie kleen doch die Welt ist.
Also, zusammenfassend wars ne super erste Arbeitswoche 🙂

Dem Zwang widerstehen

2018-01-10_12-29-51

Wenn ich morgens aus dem Baustellenwohncontainer krauche, der Himmel einen so begrüsst und dann das Wetter noch dazu über den Tag so und besser bei angenehmen Temperaturen bleibt, treibt es einem echt nach draussen….
Aber ich habe dem Laufdrang widerstanden und nur ne normale Mittagspause gemacht… Körperliche Regenerationsphasen sind wichtig.

Schulferien vorbei

Woran ich das merke?
Bekomme wieder keinen Parkplatz bei mir im Viertel… 😦
Aber egal.
Die guten Vorsätze treiben die Leute dies Jahr mal wieder um.
Mehr Sport machen…
Ich mach eher weniger… hab gestern schon wieder nen Faulenztag gemacht.
Aber dafür heute meinen guten Parkplatz hier direkt vor der Tür aufgegeben und dann grad mal noch den letzten Parkplatz beim Sportstudio ergattert. Die Leute machen mehr Sport. Und ich zwing mich auch. Was jetzt nicht heissen wird, dass ich die gut 2km bis dahin mit den Sportklamotten laufen werd. Ist irgendwie bequemer mit dem Auto. Auch wenn es dann danach heisst, dass die Parkplatzsuche zurück dann etwas länger dauert. Sportstudio ist voll. Was aber ok ist. Ich weiss, hält ja bei den meisten eh nur die ersten drei Monate, wenn überhaupt und freut mich natürlich für den Studioeigner. Der hat heute erst wieder bei drei Leuten Probetraining begleiten dürfen.
Von meinem guten Vorsatz 2018 hab ich ja berichtet. Wollte ja irgendwie die Anzahl der Besuche dort etwas erhöhen. So im Schnitt 2,5 mal pro Monat wären schon toll. Mal schauen, ob ich es schaffe. Zweimal hab ich ja schon 🙂
Das Projekt vom letzten Artikel ist doch in die Hose gegangen: 5 kg weniger in 3 Tagen war wohl zu ambitioniert. Hab tatsächlich doch noch was gegessen (Frau Mutter hat mir ja eingepackt für 3 Tage *g*), so dass es jetzt dann doch nur 2,5 kg weniger waren. Naja, geb ich mir mal noch mal drei Tage drauf.

%d Bloggern gefällt das: