Archiv der Kategorie: Allgemein

Ein großer Tag!

Ich glaub, ich bin heute den halben Tag mit nem riesigen Grinsen im Gesicht durch die Gegend gerannt.
Es ist geschafft!
Wenn ich überlege, wie lang das gedauert und ich tatsächlich doch noch sagen darf: „Dass ich das noch erleben darf…“
Ok, in meinem Alter sagt man sowas wohl noch nicht.
Aber: Alles perfekt!
Bin eigentlich nie davon ausgegangen, irgendwann mal zu heiraten oder sowas in der Art. Und mit meiner Selbsterkenntnis bzw. meinem Outing war die Kiste gedanklich sowieso abgehakt.

Dank Schröder gabs damals dann 2001 ein erstes „Aber Hallo“.
Wir dürfen uns verpartnern!

Ok, hab ich gedacht, aber wer braucht das?! Hat mich damals schon riesig gefreut, aber es war eben nur ein leichtes Entgegenkommen.
Irgendwann hab ich dann in China meinen Gatten kennengelernt und um dauerhaft zusammenleben zu können, haben wir uns 2008 verpartnert. Ohne Schröders Erfindung der Eingetragenen Partnerschaft, wär das Zusammenleben wohl schwer gefallen.

Ein Hoch auf die Demokratie!

Nur leider hat sie dann jahrelang weiter vor sich hingelummert und nichts gemacht. Erst die Richter am BVG mussten kommen und die Demokratievertreter in die richtige Richtung weisen… mehrfach entschieden sie, dass „wir“ gleich zu behandeln sind. Schon mehr oder weniger ein Armutszeugnis für unsere Abgeordneten, wie ich finde.

Dank der Mutti!

naturgesetz
(Man beachte, dass Spiegel Online sich heute mit Regenbogensticker zeigt *grins*)

Ok, ich bin kein Merkel-Fan und werde es wohl in diesem Leben auch nicht mehr, aber für diese unbedachte Äusserung am Anfang der Woche der Brigitte gegenüber, muss ich ihr einfach nur dankbar sein.
Sie hat sich einfach verzockt! Und das passiert (zum Glück) auch äusserst selten, aber diesmal wirklich an der richtigen Stelle.
Ein bisschen unwürdig, wie sie sich nach der Abstimmung heute der Presse gegenüber versuchte zu erläutern: Für mich ist die Ehe zwischen Mann und Frau laut Grundgesetz Artikel 6 hoch und heilig…
Für die Nicht-Juristen unter uns, bitte hier klicken.
Sind nur 5 kurze, einfach formulierte Sätze. Da steht weder das Wort Mann, noch das Wort Frau!
Sorry Frau Kanzlerin.
Aber egal, die Deutschen lieben ihre Frau Mutti auch noch so, egal was sie innenpolitisch sagt, hört ja eh keiner zu. Ist doch toll, dass demnächst der G20 Gipfel ist und sie wieder aussenpolitisch glänzen kann.

Aber ich schweife ab.
Bin jetzt gespannt, wie das neue Gesetz umgesetzt wird. Darf ich jetzt nochmal heiraten? Anscheinend wohl nicht. Man geht wohl zum Standesamt und erklärt, dass man seine eingetragene Lebenspartnerschaft in eine Ehe umwandeln will. Wenn man es lässt, bleibt alles, wie es ist. Ob Gatte und ich das dann tun werden? Schauen wir mal.

Also, was soll der Hype?

Es wird jetzt nicht mehr unterschieden!

Es wird jetzt nicht mehr diskriminiert.

Und das ist auch gut so, um es mit Wowi zu sagen.

Klar

Heute mal wieder unser viertel- bis halbjährliches Biergartentreffen mit den Kollegen einer ehemaligen Baustelle.
Ziel war der Schlossgarten.

2017-06-28_10-48-26

Sehr sehr nett dort.

2017-06-28_10-45-21

Der Wetterbericht, den ich vorher checkte, sagte Unwetter für 22Uhr voraus. Wird schon passen. Schirm lass ich mal zu hause, zur Sicherheit einfach nur nen Kapuzenpullover eingepackt.

2017-06-28_10-45-09

Was soll ich sagen? Der olle Google Wetterbericht hat sich komplett getäuscht!

2017-06-28_10-44-34

Hat schon um 21:30Uhr angefangen!

Aber egal. Laufe trotzdem, tröpfelte zum Anfang ja nur. Bus hätte ich zehn Minuten warten müssen, das tägliche Schrittziel von 6.000 Schritten war auch noch nicht ganz erreicht und ich hab ja ne Kapuze!

2017-06-28_10-43-55

Am Ende warens dann 9.000 Schritte 🙂

383 – oder, Die große Hitzeschlacht

Nach Monaten der Vorbereitung war es gestern nu soweit:
der Große Ulm / Neu-Ulm Firmenlauf.
Total gespannt und gut vorbereitet war der Blick auf die Wettervorhersage für den Abend das große Tagesthema.

Screenshot_20170622-160103

Der Wunsch, dass das für 19Uhr angekündigte Gewitter ja auch vielleicht ein Stündchen früher kommen könnte, erfüllte sich leider nicht.
Geplanter Start – 19Uhr – alles trocken.
Aber davon haben wir ja nischt mitbekommen, denn der Start war in der Ratiopharm Arena.

2017-06-23_04-05-50
Bild zur Verfügung gestellt von Laufkollegin Nummer 5.

Insgesamt waren wir von der Baustelle zu zehnt angekündigt.
Einer bekam dummerweise kurz vorher noch nen Termin rein, der sich nicht verschieben ließ; einer zog sich beim letzten Privattraining ne Art Muskelriß in der Wade zu… ließ sich wohl auch nicht verschieben.
So waren wir zu acht. Auch ok.
Für die insgesamt mehr 2.200 Starter ging es dann pünktlich um sieben von der Hitze in der Halle, raus in die Hitze auf die Strecke.
In 5 Blocks, dass nicht alle gleichzeitig sich durchs Tor quetschen, voll genug war´s trotzdem noch.

Meine GPS Uhr hat logischerweise in der Halle den Sat nicht gefunden und erst später begonnen aufzuzeichnen. Egal.

Firmenlauf


Wir acht Baustellenläufer hatten ja auch zwölf Fans von der Baustelle mit dabei. Kameraverantwortliche hier die liebe Sarah (Danke!). Ziemlich am Anfang flitzt da so ein Typ durchs Bild mit blauem Shirt, blauer Hose, blauer Sonnebrille (meine Wenigkeit). Später dann (beim Gejohle der Fans) kommen die winkenden Laufkollegen.

Das große Drängeln am Anfang, dass man irritierenderweise in oberen Video nicht sehen kann, verleitet einen leicht zu viel Pace zu machen… was ich nach hinten raus dann auch sehr schnell gemerkt habe.
Und es war heiß.
Es war schon fast unangenehm.
Unschön.
Speziell auf den letzten beiden Kilometern ging es da direkt neben dem Illerkanal auf Rasenstrecke lang. Da wehte kein Lüftchen, direkt neben ner hohen Hecke.
Hab zwischendurch echt noch nen Gang rausgenommen, um den Puls wieder runter zu bringen, sonst hät ich das Ende wohl nicht mehr gesehen (wie es wohl gerüchteweise so manchem Mitstarter ging).
Lustig fand ich, dass die entlang des Illerkanals Taucher stationiert hatten, für den Fall, dass einer sich mal kurz freiwillig oder unfreiwillig ins Wasser verabschiedet, bei dem Gedrängel.

Kurz vor dem Schluß traf ich dann wieder auf die mitgebrachten Baustellenfans.

Das Resultat der großen Hitzeschlacht:

Ulmer-firmenlauf

Yeah.
383. igster von 2.000 Teilnehmern.
36. igster in meiner Altersklasse (von insgesamt 111 Finishern).
Alle meiner Laufkollegen sehr zufriedenstellend gut und gesund ins Ziel gekommen, dazu noch deutlich unter ner Stunde. Training hat sich gelohnt 🙂

Aufgrund des zwischenzeitlich dann doch eingetroffenen Regens, hat der Biergarten, in dem wir nen Tisch für uns bestellt hatten, draußen schon aufgeräumt. So saßen wir den Rest des Abends eben drinnen.

Sphärische Verzerrungen II

Vor einigen Tagen hab ich schon von meinen Erlebnissen mit der Zukunft des deutschen Optikerhandwerkes berichtet.

Letzte Woche durfte ich mir meine normale Brille abholen, heute dann auch die damals nicht abgenommene Sonnenbrille.
Die hat jetzt neue Gläser drin, Gold, statt Diamant.
Der Optiker mit der abgewandelten Form des Namens eines griechischen Gottes unterscheidet in 5 unterschiedliche Qualitätsanforderungen, aus denen man sich aussuchen kann:
Diamant
Platin
Gold
Silber
Bronze.
Und ich als normaler Kunde, der sich nur alle zehn Jahre mal ne neue Brille kaufen will, gönnt sich ja dann auch mal was: Diamant muss es dann auch sein.
Extradünn, kratzfest, reflexfrei, wasser- und schmutzabweisend, bruchsicher, staubabweisend usw.
Und natürlich freut sich die Optikerin über den Umsatz.
Dumm nur, dass sie einen nicht drauf hinweisen, dass diese hochmodernen Gläser auch nen Nachteil haben…. die sphärischen Verzerrungen eben. Bei der ersten Sonnenbrille war es so, dass die gesamte obere Hälfte der Gläser nicht zum durchschauen geeignet war und ich deswegen die Brille gleich im Laden ließ. Die neue jetzt, die ich heute bekam, nur noch im Goldstandard, weisst zwar auch noch solche Verzerrungen an den Rändern oben, rechts und links auf, aber eben nicht mehr so stark, so dass das Gesichtsfeld mit der „richtigen“ Stärke noch einigermaßen gross ist. Ich glaub, ich behalt die jetzt und gewöhn mich dran.
Die „normale“ Brille hab ich jetzt eine Woche lang mal getestet und beschlossen, auch diese wieder zurückzugeben und mir Gold einsetzen zu lassen. Wenn man bei einer Glasgröße von 4,5 x 2,5 = 11,25cm² nur durch 2,5 x 1,5 = 3,75cm² vernünftig durchschauen kann und immer erst den Kopf in die richtige Richtung drehen muss um richtig zu sehen, ist definitiv was falsch.

Ist das eigentlich normal? Ist das bei anderen Optikern auch so?

Wochenstart

2017-06-12_06-45-43

Sphärische Verzerrungen

Ich bin zwar auf meinen Baustellen der IT-Verantwortliche, was aber nicht gleichzeitig heisst, dass ich ein Typ bin, der immer uptodate auf dem letzten Stand der Technik sein muss.
Hauptsache, das alte funktioniert noch einigermaßen annehmbar.
Smartphone hab ich erst seit drei Jahren und telefonier immer noch nem kleinen handlichen Nokia. Akku is einfach besser.
So hab ich zwar ne 120-iger Internetleitung zu hause übers Kabel, mein Rechner ist allerdings schon 6 Jahre alt, wenn nicht noch älter. Geht ja noch.
Mit dem Fernsehen ist´s genauso. Die Flimmerkiste hab ich damals gekauft, als ich 2008 aus China kam und war damals schon nicht unbedingt der letzte Highend-kram. Klares Bild, nicht zu gross, alles gut.

Nu spielt aber mein Kabelanbieter nicht weiter mit: Die wollen sich weiter entwickeln. Erst drehen sie peu a peu die Bildqualität runter und werfen dann total überraschend das neue Zauberwort auf den Markt: Digitalfernsehen.
Erst als Zusatzangebot, ab jetzt wohl als Zwang, das Analogfernsehen wird bei Unity Media abgedreht.

Braucht man entweder nen neuen Fernseher, oder nen zusätzlichen Receiver. Diesen hab ich mir dann heute mal gekauft. Muss ja och nich immer uff meiner Kohle sitzen und kann die mal unters Volk bringen.
Auf der Packung steht drauf: Anschluss mit Scartkabel oder HDMI.
Naja, zumindest Scart müsste ich von dem ausrangierten DVD Player noch haben… Kann ich mir jetzt sparen.
Zu hause dann festgestellt: denkste… Also heute Abend noch weiter diese krisselige Bild… hach, ist das furchtbar.

Aber es gibt ja auch noch andere Wege, das unscharfe Bild zu verbessern: Eine neue Brille!
Meine jetzige trag ich auch schon sechs Jahre und die könnte mal erneuert werden, dachte ich mir…
Is bestimmt schon zwei Dioptrien schlechter.
So dachte ich.
Augenarzt meinte nach der Überprüfung dann: Naja, gerade mal 0,75 schlechter. Aber ne neue Brille hol ich mir trotzdem, wenn ich jetzt schon mal nen Schein vom Doc habe.
BeimOptiker in der Stadt letztens dann zwei neue Brillen bestellt, das beste vom besten. Wenn ich schon sechs Dioptrien habe, müssen die Gläser halt Hightech werden.
„Diamand-Standard“ nennen die das (5 mal so teuer, wie mein erster Trabbi damals 92, egal). Die Woche dann SMS bekommen, dass di eerste Brille fertig ist und da ich in der Stadt war (Receiver kofen) bin ich auch gleich da vorbei.
Wie sich rausstellte, war es die Sonnenbrille, die fertig sein soll.
Passte och… zumindest die untere Hälfte der Gläser.
Die Verkäuferin war total perplex und verunsichert und misst die Gläser noch nach und kann nischt feststellen. Aber es war echt so, dass ich durch die obere Hälfte der Brille schlechter sehen konnte, als mit meiner jetzigen.
Fassungslos holt sie, den Tränen nah, ihren Chef von oben und kann´s nachvollziehen. Sagt er zumindest. Er erklärt´s mir mit „Sphärischen Verzerrungen“, oder sowas in der Art. Muss an den High-end Gläsern liegen, das ginge bei den nicht anders.
Kriegst die Tür nich zu, wozu braucht man da noch Fortschritt?! Ich glaub ja, er hat mir einfach was vom Pferd erzählt, egal.
Er hats zumindest eingesehen, dass ich ihnen die Brille nicht abnehm und meinte, mit den nicht-so-high-end-Gläsern, wirds dann besser. Schaun wir mal, ich werde berichten, wenn die dann da sind.

Google – Gilbert Baker

gilbert-baker

Wer heute die Google-Seite aufruft, um irgendwas zu suchen, wird farbenfroh begrüßt.
Der Grund: Gilbert Baker, der kürzlich leider viel zu früh verstorbene Erfinder der Regenbogenflagge, wäre heute 66 geworden.
Ein sehr tolles Statement von Google, daran zu erinnern, wie ich finde.

Von der Schule in Westfalen an den Nordrhein

Ok, ich weiss nicht, ob man D-Dorf zum Nordrhein zählen kann… anyway 

Back to school…

für einen Tag….

Orientierungslos II

Nachdem ich ja gestern schon ein Archivbild der Laufstrecke verwendete, nun die analoge Ausgabe der heutigen Strecke…

Verreisen IV

Hab ich Euch eigentlich schon mal gesagt, wie gern ich verreise?
Mein Chef hat das mitbekommen und mich heute auch mal wieder auf Reisen geschickt.

2017-05-03_09-42-46

Naja, das Reiseziel kannte ich schon, aber was soll´s, kann man ja auch mehrmals hin.

2017-05-03_09-42-25

Konkurenzbaustelle gucken?

Nee, war nicht Sinn der Sache.

Chef dachte viel mehr, ich steh gern um vier Uhr morgens auf, nehm den ersten Flug und flieg mal durch die Republik, um mich in die Kalkscheune zu setzen.

2017-05-03_09-42-13

Naja, aus meinen Party-Neunzigern hab ich die noch ein bisschen unzivilisierter und technolastiger in Erinnerung… kann mich aber auch irren. Wurde auch noch voll dort, aber nicht so lustig wie früher.

Während Kähti immer noch den Weg zur Zugspitze suchte

2017-05-03_09-41-59

durfte ich mich um die Zukunft der deutschen Bauwirtschaft kümmern… naja, muss ja auch einer machen.

Eigentlich wollte ich den mitgereisten schwäbischen Kollegen ja noch das Brandenburger Tor zeigen, aber irgendwie sind wir nicht weiter gekommen als bis da hin

2017-05-03_09-41-45

Vielleicht beim nächsten Mal. Flieger ging und die schwäbische Sonne rief

2017-05-03_09-40-30

Guuuten Morgen Stuttgart!

P1190257

Senile Bettflucht am Sonntagmorgen

Facebook hat mal recht!

Heute morgen begrüßte mich Gesichtsbuch mit dem Hinweis:

Screenshot_20170426-071912

Ja, daran denke ich natürlich gern zurück.
Vor allem nachdem mich das Wetterchen mit sowas hier begrüßte, als ich aus meiner Containerburg herauskroch:

2017-04-26_07-21-23

Ende April…. brrrr…

2017-04-26_07-21-12

2017-04-26_07-21-01

Der Laufschuh

Des Läufers wohl wichtigstes Utensil.
Die Experten sagen, dass man sich so nach 800 bis 1.000km neue zu legen sollte.
Gatte sieht es nicht so: Das ist ja gerade mal an 100 Tagen von mir bis zum Bahnhof und zurück laufen!
Naja, hat er wohl recht. Und trotzdem kann ich bestätigen, dass die Dinger irgendwann mal tatsächlich nachlassen und dit dann direkt auf die Beene geht. Bin wohl zu schwer 😦
Ich hab derzeit 3 Paar im Einsatz: eins in Stuttgart, eins in Düsseldorf und eins in Ulm. Und Letzteres ist das älteste Paar und wird jetzt in Rente geschickt, denn ich habs tatsächlich geschafft, mir neue zuzulegen!

2017-04-23_03-34-24

(Und das, wo ich als Kerl doch so gern einkaufen geh)

Gings heute gleich mal raus, den Dingern die grosse weite Welt zu zeigen.

2017-04-23_05-44-49

2017-04-23_05-44-19

2017-04-23_05-44-28

2017-04-23_05-44-38

170423

Ho Ho Ho… Frohe Weihnachten!

2017-04-19_09-34-53

Nachdem ich vor Kurzem das erste Draussensitzen des Jahres in der Mark verkündete, seh ich für das geplante Abendtraining heute hier am Rande der Schwäbischen Alb schwarz… oder eher weiss…

%d Bloggern gefällt das: