Archiv der Kategorie: Allgemein

Metall-Ratte

Gestern hatte ich mich ja gewundert, wieso zum Jahr der Ratte Garmin nen Fisch als Bonuspunkt für eine sportliche Einheit vergibt; heute hab ich für den Sportstudiobesuch mit angeschlossener Body-Pump-Einheit auch noch nen Punkt bekommen…. diesmal richtig mit der Ratte…
Wird übrgens Zeit, dass es Ende Februar wird und die Leute mal wieder ihre Gute Vorsätze fürs neue Jahr verdrängen…. war heute echt voll im Kurs, so dass sämtliche vorrätigen Matten in Gebrauch waren…. Ich glaub, ich setzt jetzt erstmal einige Woche mit dem Kurs aus….

Wunderbarer Fortschritt – hasta la vista baby

Muskelkater à la Benjamin Button

Den Film „Der seltsame Fall des Benjamin Button“ kennt ihr doch bestimmt. Ein Erwachsener entwickelt sich im Laufe der Zeit immer weiter zurück.
So ähnlich geht es auch meinem Muskelkater vom Sonntagslauf. Heute war es fast nur noch ein Muskelkaterchen. Und um diesen nicht allzu sehr zu überfordern (meine Garmin Uhr meinte ja gestern nach dem Lauf, dass ich wahnsinnige 61 Stunden zur Erholung bräuchte), hat Cheflaufkollege CLK heute beschlossen, mal wieder in der Mittagspause mitzukommen. Eine ganz entspannte „alte“ Walfrunde und auch nur die kurze Variante, weil er noch nen Nachfolgetermin hatte.

Und da morgen Freitag = Autobahn-nachhausefahr-tag ist, gibt es dann tatsächlich den Körperausruhtag, den die Garminuhr nach dem heutigen Lauf einforderte (41h).

Depressive Stimmung, Antriebslosigkeit, Muskelkater…

Bin ich doch den Muskelkater immer noch nicht losgeworden. Und in der zweiten Arbeitswoche des Jahres hat es mein Auftraggeber doch tatsächlich mal wieder geschafft, mich in der heutigen Besprechung durch seine Ignoranz, Angst und Unkooperationsfähigkeit so weit runterzuziehen, dass ich nach den vier Stunden Besprechen, da halb depressiv aus dem Saal verschwunden bin. Echt kein Wunder, wenn immer wieder durch die Presse geht, dass die Baupreise sich so massiv erhöhen und alles teurer wird, wenn jeder ingenieurtechnisch vernünftige Optimierungsvorschlag einfach derart begründet abgelehnt wird, dass es nicht im Vertrag steht….
Zum Glück hatte jedoch der Sommersonnenwettergott ein Einsehen und überzeugte mich, mich dann doch trotz Muskelkater auf eine kleine Runde zu begeben.

Normalerweise sag ich ja immer, dass man bei Muskelkater dann nochmal schnell ne Runde laufen soll… dann geht der weg….
Kann ich heute nicht bestätigen.
Aber wieder mal festzustellen ist, dass Laufen ein Stimmungsaufheller ist. Man kann toll beim Laufen nachdenken und die Probleme, die einen vorher beschäftigt haben, vertieft analysieren und dann sehr oft auch Lösungsansätze finden.
Und dann auch gleich noch was für seine kardiospiratorische Fitness tun 🙂

Klimawandelhysterie

Das da irgendwas im Gange ist mit unserem Klima und demzufolge runtergerechnet auch mit dem uns betreffenden Wetter, dürfte ja mittlerweile unbestritten sein…
Aber dass man jetzt nun unmittelbar in Panik gerät, weil es Anfang Januar dann doch keine 20° hat und bei +3° bereits von extremer Kälte spricht (wie mein Google-Wetterbericht), halte ich dann doch für etwas unangebracht.

Nachweihnachtsdiättrainingslager

Viele stellen ja nach den Festtagen mal wieder fest, dass die letzten drei Tage zu viel gefuttert wurde und die Hosen nicht mehr passen. Sieht bei mir logischerweise nicht anders aus, denn das war ja immer so…
Gut, dass ich das ganze Jahr über schon mal vorgebeugt habe und durchschnittlich jeden Tag des letzten Jahres 4,11km laufen war. So hab ich doch mit dem heutigen kurzen Entspannungslauf die EINHUNDERTTAUSEND Kalorien-Marke überschritten…

Vorweihnachtsdiättrainingslager

Bin schon ganz stolz auf mich:
Im Gegensatz zu den vorherigen ostelbischen Vorweihnachtsdiättrainingslagern hab ich dies Jahr am 5. ten Tag noch keine 5 Kilo mehr auf den Rippen. Das ist sehr positiv. Das liegt wohl nicht an der schlechterwerdenden Nahrungsmittelversorgung so weit im Oschten. Die passt wie immer. Nein, das gute Wetterchen ermöglicht mir tatsächlich mein Trainingslager durchzuziehen und so auf meinem Weg zum Spitzensportlerweltmeistertitel weiterzugehen.

Der Wetterbericht für den Heiligabendmittag hatte eigentlich Regen vorhergesagt. Um so erstaunter war ich dann auch noch auf halbem Weg, dass ich dann doch meine Sonnenbrille hätte aufsetzen sollen.

FROHE WEIHNACHTEN!!!

Stressige Vorweihnachtszeit

Es ist ja jedes Jahr wieder das Gleiche:
Das Jahresende kommt viel zu schnell und unerwartet und wird trotzdem irgendwie ersehnt. Passend zur Weihnachtsjahreszeit hat Garmin mal ein dekoratives Update für meine Forerunner bereitgestellt.
Ich bin mit 2019 so ziemlich seit Mitte November durch / hab mit dem Jahr innerlich abgeschlossen. Da war die erste kleine Jahresendparty und seitdem kann man sagen, dass jede Woche was war. Die arbeitstechnisch ultimativ (fast) letzte Party war für gestern angesetzt:
Erst gemeinsames Feuerzangenbowle schauen

und im Anschluss dann gemeinsames Abgrillen auf der Terrasse

Zumindest hab ich mal auf den ersten Teil verzichtet und mich den wirklich wichtigen Themen gewidmet:

Der Stimmung sehr angemessen, ruhig, entspannt und relaxt.
Heute hab ich mal nen außerplanmäßigen Ruhetag eingelegt. Hab festgestellt, dass es auch so möglich sein müsste, die beiden Jahreslaufziele zu erreichen, so dass ich heute nicht unbedingt durch den hessischen Nebel traben muss.
Freitag gibt es erst das gemeinsame Jahresabschlußfrühstück hier auf Baustelle und dann die Reise ins ostelbische D-Dorf, wo ich verteilt über die nächsten 12 Tage die letzten Jahreslaufkilometer abreißen werde.

Verschneeregnete Vorweihnachtszeit

Der Wetterbericht ließ mir ja sämtliche Hoffnungen auf einen heutigen Lauf entgleiten.

Und wenn der Tag am Morgen noch recht farbenfroh daherkam, blieb es doch nicht dabei.

Aber der Regen blieb ja zum Glück dann doch nicht bis zur Mittagspause….
Er änderte sich in Schneeregen und Graupel….

So dachte ich mir, dass es blöd wär, die normale Strecke zu laufen… is ja eh nur matschig…
Also blieb ich mal stupide nur auf Asphalt….
Bis auf das kurze letzte Stück auf unserer Baustelle…
Das Ende vom Lied bzw. das Ende der Hose sah dann danach so aus…
Aber egal…
Wieder ein Stück näher am Erreichen des Jahressolls….
90 Kilometer noch….

Sonnige Vorweihnachtszeit

Nach dem gestrigen LaufFreitag hab ich doch tatsächlich heute in der Mittagspause wieder einen Kollegen überzeugen können, mich mal ein Stück zu begleiten.
Auch wenn das dann wieder heißt, dass meine Durchschnittspace im Statistikkeller wieder runtergeht (der Kollege war die letzten drei Monate schon nicht mehr laufen)… das stört ja nicht… Soll ja auch mal langsam laufen und nicht immer nur Pace geben… Isch gut für die Gesundheit und einen besseren Trainingseffekt, oder so….

Naja, so nach der Hälfte der Strecke hab ich den Kollegen dann doch sein Tempo laufen lassen und bin vorne weg… hab dann zwei zusätzliche Kilometer eingelegt und so kamen wir wieder zeitgleich ins Ziel 🙂
Bin mir auch sicher, dass der Kollege mir das nicht krumm nimmt. Wenn er jetzt die nächsten vier Wochen wieder dran bleibt, dann läuft das auch wieder besser…

Vorweihnachtsdiät?

Nach den drei Läufen in dieser Woche war ich am Freitag noch kurz im Sportstudio und am Sonnabend auch da zum Body Pump Kurs…

2019-12-07_02-00-17

Also ich bin mehr oder weniger vorbereitet für das grosse Gefüttertwerden im ostelbischen Weihnachtsland… die 5 Kilo können kommen 🙂
Irgendwie musste feststellen, dass auch andere Leute so denken und schon mal vor dem Fescht mit der Diät oder zuindest mit dem Sportstudiobesuchen beginnen…. war schon verdammt voll in dem Laden, wie es sonst immer nur im Januar ist 🙂

Laßt die Gewichte fliegen!

Nachdem ich am Freitag einigermaßen gut durch gekommen bin von Nordhessen ins Zentrum vom Schwabenländle war doch tatsächlich noch etwas Zeit, um ins Sportstudio zu gehen.
Man soll ja nicht immer nur laufen gehen und die anderen Muskelgruppen total verkümmern lassen. Wichtig ist wohl gerüchteweise auch ein gewisser Ausgleich…. ich setz mich dafür immer gern aufs Indoor-Rad oder werf unkoordiniert einige Gewichte durch den Raum.
Etwas zivilisierter geht es dann am Sonnabend zu… Da wird im Sportstudio ein Body-Pump-Kurs gegeben… Das ist vielleicht ne Quälerei. Fast zum Ende der einen Stunde meinte die Vorturnerin dann noch den tollen Satz
„Laßt die Gewichte fliegen“….
sie flogen nicht mehr sehr hoch 🙂

Dark

Wie gestern schon mit Erschrecken festgestellt, hat ja jemand an der Uhr gedreht und wie prophezeit gab es heute nen Lauf in langen Klamotten….
Hat mir doch heute einer meiner Laufkollegen echt gesagt, dass es jetzt Winter ist und er nicht mehr laufen geht????
Frevel…
Die anderen Kollegen hatten auch entweder Arbeitstermine oder den Turnbeutel vergessen und so war ich schon wieder als einziger Laufgruppenvertreter unterwegs.

Nun wird der ein oder andere geneigte Dauerleser sich vielleicht fragen, was da mit der Pace los ist, wenn ich allein unterwegs war…
Nix ist da los… es war einfach ein lockererer Lauf angesagt, ich hab die Nacht zuvor nur 4 Stunden geschlafen, es war der vierte Lauftag in Folge und ich bin erst kurz nach Fünf (!) losgekommen und gerade auf der zweiten Hälfte mitten durch den Wald war es stockfinster… Da dann doch lieber etwas vorsichtiger…
Wird wohl demnächst echt wieder die gute alte Tradition des Mittagspausenlaufs rausgekramt werden 🙂

Laufgruppenrekorde ohne Laufgruppe

Gestern meinte Chef vergessen zu müssen mir mitzuteilen, dass er am eigentlich geplanten Abendlauf nicht teilnehmen kann.

Die anderen pot. Laufkollegen meinten, dann doch lieber biertrinkenderweise die abendliche Terrassenparty vorbereiten und in den Grill schauen zu müssen.

Naja, kann man wohl nichts machen.

Heute meinte Chef, dass er vor dem Lauf noch kurz ein Telefonat führen müsse und so saß ich dann hier und wartete auf das Ende…. des Telefonats.
Als er dann fertig war, war er auch mit dem Gedanken fertig, heute mitkommen zu wollen und so war ich schon wieder allein unterwegs.
Kann man das Ganze ja auch mal schneller angehen.

Schön, wenn einem dann hinterher der Statistikkeller freudestrahlend auf die Schulter klopft und meint, dass man wieder drei neue Rekorde aufgestellt.

Ruhephasen sind wichtig, oder was kümmert mich mein Geschwätz von gestern?!

Ich weiss, gestern hab ich hier noch großspurig geprotzt, dass Freitag und Sonnabend Ruhetag wird, aber was soll man denn tun, wenn der Planet sich nicht an den Wetterbericht hält und einfach in der freitäglichen Mittagspause vor sich hin scheint?!

Nachtrag zum „Mittwoch mit Freitagsgefühl“

Nachdem ich mit dem lieben Kollegen am Nachmittag nur so ein bisschen nass wurde unterwegs, kam es dann zur eigentlich geplanten Laufzeit zu nem richtigen Regenguss mit Sonnenschein.

Kurze zeit später lachte der Himmel dann wieder richtig schön blau…

500 Stunden laufen

190923

Mit dem montäglichen Lauf am Morgen hab ich jetzt offiziell mehr als 500 Stunden Laufen mit Garmin absolviert… also in den letzten sieben Jahren 🙂

500

Schlaf

Mit meiner neuen Uhr hab ich ja die volle Kontrolle…

Nicht nur, was die Laufaktivitäten angeht, nein, auch jeder Schritt wird überwacht und jeder Pulsschlag (durchschnittlicher Puls derzeit bei knapp über 50).
Die Kontrolle kann man auch im Schlaf behalten. Und da der gute Vorsatz derzeit ja ist, ausreichend, gut und viel zu schlafen, denn das fördert den Muskelaufbau und gibt dem vorherigen Training ja eine ganz neue Qualität, versuch ich auch ich auch früher ins Bett zu gehen als früher… Und das wird überwacht…
1984 lässt grüßen.

Lustig zu sehen, dass mich meine innere Uhr schon tatsächlich drei Minuten vor dem Weckerklingeln (06:35Uhr) langsam aufweckt.

Generalprobe – zweiter Versuch – Das, worauf es ankommt

Nachdem die Leistungskontrolle letzten Sonntag beim 13. Stuttgarter Lebenslauf ja sowas von daneben ging, war eigentlich geplant, dass ich die Woche nur noch einen Relaxlauf mache und mich dann ausruhe vor dem kommenden Sonnabend.
Nur leider hat sich heute keiner meiner Baustellenkollegen hier gefunden, die einen lockeren Lauf mit mir machen wollten, so dass ich mich schon damit abgefunden hatte, dann doch ne ganze Woche Ruhepause zu machen.
Wollt mich schon gerade in die Gemeinschaftsküche zurückziehen und mir mein Abendbrot reinpfeifen, als ich mitbekommen habe, wie sich mein einer Bauleitungstriathlonkollege umzieht und meint laufen zu gehen! Da er normalerweise etwas zeitversetzt arbeitet und demzufolge auch trainiert, hat sich in den letzten Monaten nicht wirklich die Gelegenheit, unser bisherigen einmaligen gemeinsamen Lauf zu wiederholen. Hab ich mich doch glatt weg rangeschmissen und gebettelt, dass er mich mitnimmt.
Unter der Bedingung, dass es ein lockerer Lauf wird, hat er mich mitgenommen. Mehr als das wollt ich ja auch nicht. 🙂

Aber irgendwie hat es sich, nach ersten lockeren Gesprächen den Berg hoch, im Verlauf des Laufs dann doch etwas hochgeschaukelt, so dass zum Schluss ein ganz anständiges Tempo bei raus kam!
Neuer Rekord über 1km und über die Meile (4:08 und 6:42). yeah….
Aber: Darum geht’s ja eigentlich nicht. Das hat heute wieder so viel super Spaß gemacht!
So viel Spaß beim Laufen hatte ich echt schon lang nicht mehr. 🙂

Unerwarteter Rekord

Gestern hat sich Kollege S. erbarmt und ist mit ne Runde laufen gewesen. Wir haben uns mal für die normale Walfischrunde ne Stunde Zeit gelassen. Sehr tiefenentspannt, so dass mich meine neue Forerunner hinterher gelobt hat, dass dies sehr gut für die Erholungsphase sei und ich doch trotzdem mich noch 60 Stunden (!) ausruhen soll.

Das geht natürlich nur schwerlich, so in der Endphase vor dem Jahreslaufhighlight.
Deswegen bin ich dann doch heute schon wieder los, diesmal allein und dachte eigentlich, dass ich ganz normal relaxt unterwegs bin.

Meine neue statistikverrückte Forerunner vermeldete dann nach Abschluss gleich zwei neue Rekorde: Einmal über die seit Neuestem auch gezählte Meile (6:51min) und dann gleich nochmal über 5km (22:50min), wobei das natürlich früher nicht gezählt hätte, so mitten im Lauf. Das Forerunnervorgängermodell hat immer nur ganze Läufe gezählt und nicht einzelne Abschnitte.
Gemein: Der Relaxlauf gestern, obwohl 700m weniger, hat lt. Statistik 140 cal mehr verbraucht!
Gelernt: Anstrengen lohnt sich also auch beim Sport nicht. 😉

Letztes Juliwochende

Is schon wieder so weit…

Wenn in einem schwäbischen Hausflur mal ein Party-Flyer klebt…

20190726_193647

oder Kaufhof in der Innenstadt die Regenbogenfahne im Schaufenster hisst

20190726_184313

ist wohl mal wieder der Juli zu Ende und damit CSD in Stuttgart angesagt!!!

20190727_184342

Da RosenResli dies Jahr mal aussetzte und lieber Urlaub mit dem Gatten machte, hab ich das Programm auch mal nur auf die eigentliche Demo beschränkt.
Zumal der Himmel pünktlich zum Abschluss der Demo der Schleusen öffnete

Auch auf der sonntäglichen Hocketse der AIDS Hilfe war ich nur sehr kurz.

Eine Woche ohne Laufen

Nachdem letzten Sonnabend mit einem kurzen Lauf in Düsseldorf das Monatssoll für den Juli erreicht war, hab ich mich mal wieder an einen guten Vorsatz erinnert, nicht mehr so viel zulaufen und mehr die Knochen zu schonen.
Da kann man so eine Klimawandelhitzewelle doch recht unsportlich aussitzen und die lauen Sommerabende beim Grillen mit den Kollegen auf der Baustellenterrasse verbringen.

20190725_213503

Auch nach der freitäglichen Heimfahrt

hab ich mal drauf verzichtet, mich noch sportlich zu betätigen und stattdessen einfach nur auf dem Balkon gesessen.

tiefenentspannt, wenn man überdacht sitzt

Generalprobe

Eigentlich wollte ich ja zwei Tage vor dem viertgrößten Laufevent des Jahres nicht mehr laufen gehen. Aber da ja das Laufen schon gestern aufgrund Hitze und später dann Gewitter ausgefallen ist, musste ich ja mehr oder weniger heute nochmal ran.

Normalerweise sagt man ja, dass bei einer Generalprobe immer alles schief gehen sollte, was schief gehen kann. Wenn es danach geht, müsste es am Donnerstag ja ne famose Zeit werden. Aber irgendwie glaub ich da nicht dran. Fühl mich irgendwie, wie in nem Formtief.

Montagslaufberichterstattung fällt aus

Eigentlich wollte ich ja heute ausnahmsweise mal an nem Montag vom Lauf berichten. Wenn der schon mal kein Autofahrmontag ist.
Aber was soll ich sagen? Muss leider ausfallen, weil der Lauf ins Wasser gefallen ist!
Sontra geht derzeit gerade ziemlich unter.
Trifft es sich ja gut, dass ich noch gar nicht vom Wochenende berichtet hab!

Samstagabend haben mich meine Mädels ins Auto gepackt und zum Baggersee verfrachtet… Beachparty mit einem namhaften DJ

Sehr relaxt und tiefentspannt, wie in den guten alten Zeiten….

Dafür gabs am Sonntagabend dann noch eine Quälschwitzeinheit zum Wochenendabschluss

Sontra

Hab ich Euch eigentlich schon mal von der Sontra und der Ulfe berichtet?
Das ist der Zusammenschluss beider Flüsse unweit meiner Haustür zu Normalzuständen.

Das war er heute morgen 🙂

%d Bloggern gefällt das: