Blog-Archive

Laufschuhwaschanlage nach dem Feiertagsmittagspausenlauf

Nachdem ich die letzten beiden Tage ja die ideale exakte 10km Strecke auf unserer Walfischrunde gefunden habe, hab ich mich heute mal auf die Suche nach noch mehr Höhenmeter gemacht, denn die sollen ja den meisten Trainingseffekt haben (auch wenn ich Berge immer noch hasse und ich derzeit ja auch nicht wirklich irgendein Ziel habe, auf dass ich hintrainiere 🙂 ). 20m zusätzliche Höhenmeter hab ich gefunden auf dem neuen Weg. Leider wusste ich vorher nicht, dass der neue Feldweg dann irgendwann einfach mal so endet! So bin ich eben am Wald- bzw. Feldrand weitergelaufen…. Der Bauer wird mich für hassen, aber er hätte ja auch mal ein Schild hinstellen können, dass dies eine Sackgasse ist :-)…. Leider hats die letzten Tage ziemlich geregnet, und auch heute mal wieder – dies war dann wohl der dritte Regenlauf der Woche! – und da ist das Laufen auf dem Feld nicht mehr ganz so angenehm und die Laufschuhe sahen hinterher auch dementsprechend aus… So hab ich nach dem Lauf kurzerhand aus der vollautomatischen Stiefelwaschanlage, die jede Tunnelbaustelle so sein Eigen nennt, einfach mal eine Laufschuhwaschanlage gemacht 🙂

Bei der letztens schon erwähnten Challenge #669vs.you im Garmin-Statistikkeller (die meisten Schritte in einem Monat) drifte ich weiter nach unten ab… nur noch Platz 170 derzeit. Gibt schon Kommentare von einzelnen Mitstreitern, dass man seinen Schrittzähler ja auch dem Hund umbinden oder in die Waschmaschine legen könnte…. Aber das wär natürlich unfair. Ich als gelernter Gutmensch glaube ganz fest dran, dass da nicht geschummelt wird… denn das hätte ja keinen Sinn, gibt ja auch nicht wirklich was zu gewinnen, außer der Ehre, Gewinner zu sein und als Faker würde man ja in die Sportlerhölle kommen…

Mittwoch mit Freitagsgefühl

Den Spruch „Mittwoch mit Freitagsgefühl“ hab ich eben im Radio gehört.
Triffts glaube ganz gut.
Umso mehr freut es mich, dass sich Kollege Chef heute bereiterklärt hat,
mich auf meinen heutigen 10 Kilometern zu begleiten.

Musste ihm zwar versprechen vorher, dass wir es langsam angehen, aber das ist ja durchaus ok.
Auch dass wir früher angefangen haben als sonst, ist ok… er muss ja noch 300km nach Hause fahren….
Freut mich auch sehr, dass ich jetzt die genaue Zehn-Kilometerrunde von Bürotür zu Bürotür gefunden habe und man den Wal noch immer einigermaßen noch erkennt 🙂

Nach der Runde heute Platz 140 in der „699 vs. you“ Challenge, aber im Laufe des Abends wird´s wohl noch weiter runter gehen 🙂

Challenge

Herausforderung…
In meinem Statistikkeller von Garmin gibt es ja noch jede Menge anderer Sportverrückter, die dort ihre Sportergebnisse einlagern.
Dort kann man schauen, was die anderen Leute sportlich gesehen so treiben, sich vergleichen, kommentieren, liken oder sich mit anderen vernetzen.
Man kann auch andere Leute herausfordern.
Ich wurde für den Monat Oktober herausgefordert… ich, und viele andere…
Da hat jemand die Challenge „699 vs. you“ in Leben gerufen.
Wer schafft die meisten Schritte in einem Monat?
Man könnte meinen, dass man mit einer normalen Monatslaufleistung von derzeit rd. 150km da doch weit mit vorn dabei sein sollte, aber ich hab da so meine Zweifel.
Nach dem ersten Tag und meinem zugehörigen Lauf

lieg ich auf Platz 240!
Also entweder sind da jede Menge Kellner oder Krankenschwestern mit dabei, die schon rein beruflich viel rennen und den Schrittzähler an haben, oder es gibt doch recht viele Leute mit zu viel Tagesfreizeit. Einfach mal so nen 30km Lauf durch den Park, 3 Stunden mitten in der Woche? Nicht schlecht.
Der Führende liegt nach dem ersten Tag derzeit bei 56.000 Schritten….

%d Bloggern gefällt das: