Blog-Archive

Albabstiegstunnellauf II+

Anfang März haben wir hier bei uns auf der Baustelle ja den 1. Tunnellauf durchgeführt. Damals über 7km mit knapp 27 Teilnehmern.

Das hat uns so toll gefallen, dass wir damals schon gesagt haben, dass müsste man doch nochmal machen müsste.
Nach langen zähen Verhandlungen mit der Projektleitung (alias LK 1 und von daher waren die Verhandlungen doch recht leicht) haben wir uns auf einen Termin geeinigt: Barbaratag!

Wie der eifrige Leser hier die letzten Jahre ja auch schon immer lesen durfte, ist die heilige Babsi ja u.a. auch die Schutzheilige von uns Tunnelbauern. Der 4. Dezember eines jeden Jahres ist dann auch entsprechend zu begehen.
Hinzu kam noch der Umstand, dass wir jetzt unser schickes neu erstellte Bauwerk hier in Ulm dem Bauherrn übergeben haben, auf dass er irgendwann mal die Gleise reinlegt. Mensch hat der sich gefreut 🙂

Also haben wir wieder aufgerufen zur letzten Möglichkeit, durch unseren Tunnel wettkampftechnisch zu laufen! Der Albabstiegstunnellauf II+
Das „+“, weil wir uns dieses mal nicht einfach nur auf 7km beschränken wollten… wenn schon, denn schon, durch den ganzen Tunnel! 6km hin, 6km zurück.
Da wir Tunnelbauer ja doch nett sind, haben wir aber auch nochmal die 7km Strecke angeboten. Zur 12km – Strecke sollte man vielleicht doch einigermaßen sich vorbereitet haben, 7km kann jeder schaffen.
So kam es, dass sich 21 Läufer auf die lange Distanz begaben und 28 sich an der kurzen Strecke abmühten.

Den absoluten Crack hatten wir auch bei:
Der Gewinner über die 7km hat tatsächlich nur 28:38min gebraucht!
Aber auch die lange Strecke war mordsmässig stark besetzt. Neun Läufer unter ner Stunde!
Meine avisierte Zeit waren 56min… konnte ich aber erfreulicherweise noch unterbieten!

urkunde

Bin mit meinem dritten Platz mehr als hochzufrieden.
Und auch mit den Leistungen meiner Kollegen der Laufgruppe! Training hat sich mal wieder gelohnt…
Selbst der Hund von LK 4 schaffte über die 7km in 37:17min den 8. Platz, während LK 4 selbst dann ohne Hund über die lange Distanz gegangen ist und schnellste Frau wurde (ok, 1 von 1 *g*).

Diesmal haben wir das Ganze etwas professioneller aufgezogen, als letztes Mal im März.
Zeitmessfirma beauftragt und auch unseren offiziellen Profi-Fotografen haben wir dazu gerufen, so dass ich davon ausgehe, dass es diesmal richtige Bilder geben wird (fotografieren im Tunnel ist nicht so leicht, wie man vielleicht meinen mag 🙂 ).
So bald ich die Tage mal was bekomme, werd ich mal ein zwei Bildchen hier nachreichen.
Nur um mal eine Vorstellung zu bekommen: das war unsere Laufstrecke…

2018-12-05_05-16-16

12 Kilometer können sich gaaanz schön lang hinziehen 🙂
Zu dem Zeitpunkt haben wir noch auf die letzten beiden Läufer gewartet, die dann noch knapp 2 Minuten gebraucht haben 🙂

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: