Blog-Archive

Teststrecke Pilgerweg

Die Tage werden nun ja schon wieder rapide kürzer und mittlerweile rückt auch der September immer näher. Zwischenzeitlich gehe ich doch tatsächlich davon aus, dass der Dabendorfer Herbstlauf stattfinden wird, angemeldet bin ich ja zumindest schon mal.
Nachdem die letzten Wochen, wie gestern schon geschrieben, ja mehr oder weniger von Gesellschaftsläufen bestimmt waren, hab ich ja ehrlicherweise keine Ahnung, auf welchem Fitnessniveau ich mich derzeit grad befinde. Gesellschaftsläufe sind zwar gut, gesellig, gut fürs Gemüt und die zwischenmenschliche Kommunikation, aber eben schlecht für die sportliche Selbsteinschätzung. Müsste ich vielleicht mal meinen Baustellentriathlonkollegen fragen, ob er mich auf seine nächtlichen Runden mitnimmt, wenn er, wie fast jeden Tag, kurz nach der Arbeit abends um neun zu nem Halbmarathon aufbricht oder zum nahegelegenen See aufbricht, seine 60min dort zu schwimmen. Aber ehrlich gesagt, ist mir das zu spät :-). Also wollte ich heute mal die Abwesenheit vom CLK nutzen und allein auf Piste gehe. Wetterbericht meinte zu mir, dass ich etwas früher los müsse, so gegen 17Uhr, um noch vor dem grossen Regen wieder da zu sein. Naja, hat Google sich wieder mal verschätzt. Das kleine Südamerika-Regengebiet war dann doch pünktlich kurz vor 5 hier und brachte etwas Nass von oben. Viel Nass von oben.

2020-07-02_08-29-40

Aber hilft ja nischt. Auch Südamerika war irgendwann weg und ich konnte mich zu Testzwecken auf die Pilgerwegrunde begeben und dort mal schauen, was derzeit so geht.

2020-07-02_08-33-23

Überraschenderweise geht dann doch ne ganze Menge derzeit. Wer hätte das gedacht, nach all den Langsamläufen oder den coronabedingten Nichtsportstudiobesuchen zum sportlichen Ausgleich.
Ich bin sehr zufrieden mit mir und der Welt. Jetzt muss ich das nur noch zehn Wochen so halten 🙂

Dabendorfer Herbstlauf 2018 – ES GEHT ABWÄRTS!!!!!

Wenn ich mir die Entwicklung der letzten Jahre so anschaue, geht es echt abwärts:
Angefangen 2013,
dann ein Jahr später 2min49 schneller gewesen.
2015 6 sec langsamer, aber dafür 2016 4min37 schneller,
dann letztes 2min45 schneller… und dieses Jahr nur noch 32sec!!!
Der Trend ist eindeutig… es geht zu Ende…

2018-09-22_04-30-09

Dabendorfer-Herbstlauf-2018

😦
freu mir wie Bolle!…. Hat sich die massive Intensivierung des Trainingumfangs im letzten Jahr doch gelohnt! 🙂

Und noch viel mehr hab ich mich gefreut:
Hab Tom wieder getroffen…. ein alter Freund aus Kindheitstagen.
Immer wieder schön, in die alte Heimat zurückzukommen.

%d Bloggern gefällt das: