Blog-Archive

5h20min – Mit dem Berlin Marathon mein Jahresziel erreicht

Vor einigen Wochen war ja der grosse Marathon in Berlin.
Mein Gatte hat sich zu diesem Anlass dort mit einer Freundin getroffen, die extra aus Chinaland hergekommen ist, um mit zu laufen.
Solch sportliche Frauen kennt er 🙂
Die sportlichen Ambitionen hingen wie immer hoch: Die 42,195km schaffen.
Riesenrespekt an alle, die sich sowas vornehmen und dann auch schaffen.
Sie war total in ihrer geplanten Zeit bzw. sogar noch etwas zu schnell unterwegs und hat sich vor dem Ziel extra noch ne Gehpause verordnet: 5h 20min.
Der Grund: Auf chinesisch / bzw. kantonesisch hört sich „wu er ling“ (五二零 5 2 0) fast so an wie „wo ai ni“, was „Ich liebe Dich“ bedeutet. Sehr symbolträchtig. 🙂

Unbekannterweise hat die nette Dame dem Gatten ihres Freundes, den sie dort getroffen hat, ein Gastgeschenk übermitteln lassen… Also mir….
War egal, dass ich vorher meinte, dass ich es eh nie und nimmer anziehen kann, weil sonst alle anderen Läufer im Wald denken würden, dass da der absolut Tollste vorbei läuft und sie sich bewundernswerterweise in den Staub werfen müssten. Hat sich aber nicht von dem Geschenk abbringen lassen.
Hab das ausnahmsweise dann doch heute mal angehabt und es ist tatsächlich so, wie ich befürchtet hatte: Haben echt einige Leute drauf geschaut. 🙂
So unterwegs fiel mir wieder ein, dass ich dieses Jahr noch gar keinen Halbmarathon gelaufen bin. Der letzte war November 2017. Also hab ich mal wieder absichtlich mir nur halb-bekannte Pfade eingeschlagen.

181014

Jetzt bin ich fertig. Verspreche auch hoch und heilig, das Shirt ganz hinten im Schrank zu verstecken und erst im tiefsten Winter als Drunter-Shirt wieder rauszuholen.
Was sich so nebenbei ergeben hat:
Hatte ja letzten Monat schon berichtet, dass ich mich Anfang des Jahres bei der Festlegung der Monats- und Jahreslaufvorgaben für 2018 etwas verschätzt hatte bzw. etwas zu konservativ unterwegs war. Und jetzt ist es passiert: Bevor ich das Monatssoll für den Oktober voll machen kann, hab ich doch heute tatsächlich das Jahresziel erreicht.

Jahresziel

Sehr schlechte Planung 🙂

Werbeanzeigen

Sonnabendnachmittagslangeweile

Was macht man da?
Man hat ja da so seine Verpflichtungen…. der Monatslaufstatistik gegenüber.
Und nachdem ich Donnerstag und Freitag sportlich gesehen absolut faul war, ist so ein halbsonniger Sonnabendnachmittag ja geradezu prädestiniert, um dem Abhilfe zu schaffen.
Als ich so unterwegs war, ging mir so durch den Kopf, dass ich schon lange nicht mehr
etwas länger unterwegs war. Dies Jahr noch gar nicht!… Kann man ja mal machen.

171104

Meine nachträgliche Kellerrecherche in den Laufakten ergab, dass mein letzter Halbmarathon am 01.11.2016 war. Ziemlich genau ein Jahr. Dann passt das ja. Reicht auch für dies Jahr. Ist immer noch ne maßlose Quälerei, die zum Ende hin einfach nur weh tut. Jetzt brauch ich erstmal ne Woche Ruhepause, oder so… dumm nur, dass ich morgen ins Sportstudio muss und für die kommende Arbeitswoche bereits 3 Lauftermine den Laufkollegen versprochen hab.

Feinstaubhalbmarathon

Es ist Feiertag und in Stuttgart seit Tagen Feinstaubalarm ausgelöst .
Das eine ist den Stuttgartern wichtig, das andere ist ihnen ziemlich egal.
Es wird weiter gefahren, so ein Feiertagsausflug mit dem Benz durch die Stadt ist schon wichtig.
Und was mach ich Idiot vor lauter Langeweile?
Ich mach nen Innenstadtlauf…

161101

Trotz der stellenweise echt ekligen Luft (vor allem an der Hauptstrasse lang) sieben Minuten schneller als vor 5 Wochen, als ich überwiegend durch den Wald lief. Aber das kann auch daran liegen, dass es diesmal 100 Höhenmeter weniger waren *g*

Solitude mit Zielanpassung

Ich gebs zu, die letzte Woche ließ ich den inneren Schweinehund mal nen guten Mann sein:
Zwar Montag noch auf Piste gewesen, aber das wars dann auch.
Danach zwei Tüten Flipps, zweimal Pizza am Abend, Donnerstag zum Mittag gabs sogar nen Dönerteller und nochmal dick Schnitzel am Abend plus deutlich zu viel Alkohol. Naja, Bauleitersitzung is nur einmal im Jahr :-).
Da braucht man nen guten Vorsatz für´s Wochenende:
Wollt schon immer mal zum Schloss Solitude laufen!

solitude

7,3km hin und dann wohl auch wieder zurück. Dort angekommen der Gedanke:
Naja, wenn man schon mal so weit ist, kann man die 15km ja voll machen. Wollt schon immer mal probieren, wie lang man so dafür braucht. Letzte Woche beim Dabendorfer Herbstlauf hat der Erste wohl 54min gebraucht. Das hab ich nicht ganz geschafft :-).

Naja, wenn ich schon mal so weit bin, kann ich ja drüber nachdenken, den bisher longest run ever aus meiner Statistik anzugehen (damals am 18.05.2014 hatte ich mich tief im Wald verlaufen und dann wurde es eben so lang :-)).

Kommende Woche werd ich mal wieder too busy sein, um laufen zu gehen.
Montag arbeiten, Dienstag auch (oder zumindest in ner langen Besprechung beim Bauherrn so tun als ob = wasted time), Mittwoch Bahn und Flugzeug. Mehr verrat ich noch nicht 🙂
Ja und dann ist auch schon fast Monatsende! Gibts ja auch noch ein Ziel, dass es zu erreichen gilt!
Na und wenn ich schon mal so weit bin, kann ich die fehlenden zwei Kilometer für den Halbmarathon ja auch vollmachen 🙂

Rekord

Longest Run ever, part two

160924

%d Bloggern gefällt das: