Blog-Archive

Sonnabend, 08:00Uhr

20190914_083204

Geplant war mal wieder ein Relax-Erholungslauf.
Und ich habs tatsächlich geschafft!… alleine langsam laufen geht als doch 🙂

190914

20190914_084355

Werbeanzeigen

Ruhetag ist ausgefallen

Da sagt man ja immer, dass man ab und zu mal nen (sportlichen) Ruhetag machen soll.
Üblicherweise ist das bei mir der Montag, weil ich den ja abends auf der Autobahn verbring.
Die Woche ist das anders, so kurz vor dem jährlichen Laufhighlight.

Da muss man auch mal an nem Montag ran 🙂

Im letzten Blogbeitrag hab ich bereits vom VO2max Wert berichtet, auf dass der sich laut meiner Forerunner bei mir im „ausgezeichneten“ Bereich befindet und ich anpeile, den in den „überragenden“ Bereich zu verschieben. Mit dem Montagslauf ist mir das dann doch auch schon gelungen 🙂

Am heutigen Dienstag hat sich ein Laufkollege bereit erklärt, eine Entspannungsrunde hier in den hessischen Bergen zu drehen. 🙂

Das war dann auch gleich so entspannend, dass meine Forerunner mir heute wieder sagte, dass mein VO2max Wert dann doch wieder „nur“ bei 51 ist…. So ein Grummel….

Alte Dinge müssen raus!

Nein, ich bin jetzt kein Seniorendisser geworden,
aber ab und zu muss man sich doch mal von alten Dingen trennen.
Meine alte Forerunner hat ja, wie bereits verkündet, mehr oder weniger den Geist aufgegeben und so hab ich mir tatsächlich nachträglich noch ein Geburtstagsgeschenk gemacht: Eine neue Forerunner!
Welch Überraschung….. hatte ja schon lang mit dem Ding geliebäugelt und jetzt kann ich endlich auch mal während des Laufens schon meinen Puls kontrollieren…. oder mir im Nachgang meine aerobe Fitness anschauen… was auch immer das sein mag.

Hab ja auch schon mal davon berichtet, dass ich von Asics Laufschuhen weg bin und neuerdings auf Brooks stehe.
Nachdem ich mir vor rund zwei Monaten schon ein Paar zugelegt hatte und die jetzt in Sontra ihre Runden drehen, musste ich ja feststellen, dass auch die Düsseldorf-Laufschuhe runter sind. Da kam doch das neuerliche Karstadt-Angebot für die Brooks Adrenaline GTS 19 für 100 Euro gerade recht.

So war das heute quasi ein doppelter Einweihungslauf

Der Einweihungslauf der alten Garmin Forerunner 110 fand übrigens im Oktober 2013 statt, wie die Recherche im Statistikkeller ergab.
Ist die neue Forerunner doch wirklich sehr viel schicker und besser und eine viel viel schnellere Zeit zeigt sie komischerweise auch an.
Und nein, so oft ich hier auch „Garmin Forerunner“ geschrieben oder mal wieder meine neuen „Brooks“ gefeiert habe: Nein, noch hab ich keine Werbeverträge mit denen 🙂

Vorfußlauf – Fersenlauf – Mittelfußlauf

Nach dem letzten Firmenlauf in Ulm waren wir noch im Biergarten in Ulm. Im „Barfüsser“. Direkt an der wunderschönen Donau gelegen. Leider war es etwas zu kalt, um draussen zu sitzen. Aber egal.
Sehr passend zur nachfolgenden Thematik, der Name des Lokals.

Da es ja nun wirklich der letzte Firmenlauf in Ulm für uns war, da wir unsere Baustelle dort abgeschlossen haben, lag natürlich auch etwas Wehmut in der Luft.
Die Hälfte der Laufgruppe kam schon extra für den Abend von ihrer neuen Baustelle angereist, inkl. mir.
Nur dass ich noch gar nicht offiziell verabschiedet wurde!
Das hat der liebe neue Projektleiter (LK 2) nun nachgeholt.
Als Abschiedsgeschenk gab es ein Buch: Die Laufbibel
Nun möchte man meinen, dass ich mit meiner mittlerweile mehrjährigen Laufkarriere alles wissen würde. Wieso schenken sie mir das?
Ganz einfach: Weil ich wohl doch noch nicht alles über das Laufen weiss!

Hab jetzt schon mal reinlesen und dabei erstaunliche Dinge erfahren.
So habe ich im Anflug von etwas Wahnsinn im letzten Jahr versucht, meinen Laufstil zu verbessern um schneller zu werden und ihn tatsächlich auch umgestellt. Irgendwo hab ich mal gelesen, dass es wohl nicht so gut ist mit dem ganzen Fuss aufzukommen und es doch tatsächlich besser wäre, nur mit der Ferse aufzukommen.
Jetzt weiss ich auch, woher ich meinen Achillessehnenspaß habe, mit dem ich mich seit Anfang des Jahres rumplage. 😦
Jetzt heißt es wieder mal, locker flockig umzustellen, zurückzustellen auf Mittelfußlauf
Damit hab ich gestern dann mal angefangen.

(der junge Mann da vorn in blau ist übrigens der Gatte *grins*)

Klappte erstaunlich gut gestern.

Bin sehr gespannt, was ich noch an lustigen neuen Erkenntnissen erlange.

Samstäglicher Morgen im linksrheinischen D-Dorf

Was soll man auch sonst machen vor dem Frühstück?

Winter in Düsseldorf

temp

Eigentlich sollte es doch Mitte April schon etwas wärmer sein. Aber was soll, hülft ja nischt.
Kilometer wollen gemacht werden.

140413

Wenn auch nur in relativ kurzen Etappen. Mit der Sonnabend- und der Sonntagetappe am Rhein entlang, bin ich mal wieder recht gut in der geplanten Monats-Range.

140414

Montag ist wieder Knochenschontag.

An / Aus II

Nachdem ich Anfang der Woche ja nach dem Lauf mit den Kollegen erstmal eine kurze Sportpause verkündet habe, hab ich es heute mal wieder probiert.
7km im linksrheinischen D-Dorf.
Ging eigentlich ganz, so dass ich zuversichtlich bin, dass ich wieder mit dem Laufen anfangen kann.
War auch wieder sehr entspannt und relaxt, da der Druck durch den Blick auf die fehlende GPS Uhr nicht erhört werden konnte. Die Uhr liegt ja noch immer sich erholenderweise auf meinem Schreibtisch in Stuttgart.
Ist ja prinzipiell kein Problem: Um die Strecke nachzumessen gibt es für die vielen Statistikfans ja im Netz solche tolle Seiten wie „meinejoggingstrecke.de„…. Hat mir in den Vor-GPS-Uhr-Zeiten schon viele spannende Stunden beim Nachmalen der gelaufenen Kilometer beschert.
Dachte ich mir zumindest!

Die einzige Erklärung.
Auch bei ähnlichen Seiten das gleiche Ergebnis.
Irgendwo hab ich gelesen, dass es Google-Maps finanziell sehr sehr schlecht, so dass sie wohl seit Neuestem für solche Seiten zur Verfügung gestelltes Kartenmaterial Geld haben wollen. Und das können wohl die meisten solcher Seiten eben nicht leisten… Wohl ein weiteres Ende des ursprünglich mal als altruistisch gestarteten Internets.
Hab vor Kurzem ja schon mal berichtet, dass es selbst solch vermeintlich große Seiten wie Flickr.de derzeit gerade umtreibt, das bisherige werbefinanzierte Geschäftsmodell auf ein Gebührenfinanziertes umzustellen, weswegen die hier eingeblendeten kleinen Bildchen nicht mehr dort liegen, sondern hier direkt bei WordPress eingebettet sind. Wie lang ich das so machen kann, bis auch der hier kostenlos angebotene Speicherplatz voll sein wird oder die auch ihr Geschäftsmodell umstellen, werd ich mal abwarten…. und dann eben auch zahlen… aber erst dann 🙂

Die oben gezeigte Karte ist übrigens von Greif bereitgestellt.
Es gibt sie also noch, die kostenlosen Alternativen.

1 Woche bis zum Vorlauf, 2 Wochen bis zum Hauptlauf

Eigentlich hatte ich mir ja vorgenommen, Freitag und Sonnabend frei zu nehmen, da die erste Septemberwoche schon so sportlich war.
Naja, gestern nach vier Stunden Autofahren im linksrheinischen D-Dorf angekommen, hatte ich genug Zeit drüber nachzudenken und zu beschließen, dass ich noch etwas trainieren müsste für die beiden anstehenden Läufe… und irgendwie musste ich mich auch etwas bewegen.

180908

Heute morgen dann kurz nach sieben aus dem Bett gefallen und festgestellt, dass mir sämtliche Knochen wehtun und ich mich wie ein alter Mann fühle. Da soll eine kurze sportliche Aktivität ja helfen 🙂

180909

Jahresurlaub vorbei

So, nachdem es am Sonnabend vom ostelbischen D-Dorf wieder ins linksrheinische D-Dorf ging (Arbeitsort vom Gatten), durfte ich mich auch heute wieder auf der Autobahn langweilen. Insgesamt mal wieder 1.000km in zwei Tagen runtergerissen. Autofahren macht in der Masse gesehen nicht wirklich Spaß. Noch schlimmer: Die eine Woche Jahresurlaub ist damit auch schon wieder rum!
Viel mehr Spaß dagegen, am sonntäglichen Morgen die Kilometer entlang des halbleeren Rheins zu machen.

180819

(Ich glaube, das Satellitenbild ist keine Liveaufnahme gewesen, denn der Fluss ist derzeit deutlich schmaler unterwegs)

Schlaf

Die Wochen hat ja arbeitstechnisch schon mit wenig Schlaf angefangen und auch im Laufe der Woche bin ich irgendwie nicht wirklich auf ausreichend gekommen.
Das ist auf Dauer nicht gut, vor allem, wenn man sportliche Leistungen vollbringen will.
Normalerweise hol ich mir am Wochenende etwas Schlaf zurück. Nur an den Düsseldorfwochenenden klappt das meist nicht so.
Daher hab ich heute morgen um acht (Sonntag = mal wieder senile Bettflucht) mal beschlossen, nur eine kurze Runde zu nehmen.

180708

Kommende Woche muss ich ja wieder fit sein… erst arbeiten, etwas laufen und Donnerstag mal wieder ein Firmenlauf 🙂

Sonntagsroutine

Erst

180506

dann

2018-05-06_07-11-58

Kleine Weltreise

Hab ich schon mal berichtet, dass ich sehr gern verreise?
Leider konnten Gatte und ich uns für dies Jahr noch nicht auf ein richtiges Reiseziel einigen.
Mal schauen, wird schon noch.
Als kleine Entschädigung seh ich dann immer, wenn Freunde verreisen und in der Ferne an mich denken.

2018-04-22_07-18-11

Danke an Sandra! Danke an Frank!
Die beiden Karten hab ich heute aus dem Briefkasten nehmen können, als ich von meiner kleinen Düsseldorfwochenendereise zurückkam.

180422

Und damit zu einer kleinen Sensation: ich glaube, noch nie konnte ich an einem 22. sten eines Monats das Erfüllen des Monatssolls berichten! 🙂 …. sollte ich über neue Ziele nachdenken?

%d Bloggern gefällt das: