Blog-Archive

Big Vorturnerin is whatching you!

Einer der guten Vorsätze für 2020 ist ja, regelmässig zum
Body Pump Kurs zu gehen. Hab ich es mit dem Besuch am gestrigen Sonnabend doch bereits zum dritten Mal dies Jahr geschafft!
Sehr stolz auf mich. Nach der einstündigen Einheit kam die grosse Vorturnerin dann noch zu Talli und mir auf ein kurzes Wort…
Sie habe bemerkt, dass ich meist die Bizeps-Einheiten falsch mache und stattdessen immer lieber den Trizeps belaste… So ein Mist aber auch…… was auch immer sie mit diesen Fremdworten meint… Bizeps, Trizeps….. Ich muss zwar immer wieder schauen, was die gute Frau da vorn macht, aber meist versuch ich doch, mich hinter der einen Säule im Sportraum zu verstecken, auf dass sie sowas nicht merkt!… Jetzt steh ich wohl auf der Beobachtungsliste. Talli hat sich natürlich köstlich über den Anschiss amüsiert… 😦

200119

Für den heutigen Sonntagsauf hatte ich mich abermals mit Talli verabredet. Eigentlich wollte sie noch ihre neunjährige Begleitung auf dem Rad mitbringen, aber Sohnemann hatte kurzfristig doch noch was Besseres gefunden, als sich mit den alten Leuten durch den Schlossgarten zu quälen… Als Ersatz musste sich dann der Talli-Gatte heute erstmals wieder auf der Piste quälen… So wars für Talli und mich doch noch recht entspannt und sehr gut zum Quatschen geeignet 🙂

Verschneite Vorweihnachtszeit

Ich habe beschlossen, es lauftechnisch mal ein bisschen lockerer anzugehen. Die Woche gabs nach dem freien Autobahnmontag nur die „Sonnige Vorweihnachtszeit“ am Dienstag und die „Verschneeregnete Vorweihnachtszeit“ am Mittwoch. Da bei Letzterem mal wieder, wie die letzte Zeit so oft, keiner mitkommen wollte, hat sich auch statistisch gesehen meine Form mal wieder exorbitant verbessert 🙂

Für Donnerstagabend hat mein Arbeitgeber mal wieder die gesamte Abteilung zur Weihnachtsfeier nach Österreich geladen. Macht er alle zwei Jahre, die geraden Jahre müssen wir nicht so weit fahren, und ich find es echt nett, ehrlich gesagt. Auch wenn es bedeutet, dass zwei Arbeitstage weg sind, aber so trifft man mal wieder Leute, die man sonst nicht so trifft. Ausserdem gibt es lecker teures Essen und meist auch zu viel Alkohol. Wobei ich aber berichten kann, dass ich im Gegensatz zu den meisten Kollegen auf das Mitternachtsmahl verzichtet habe – Weisswurst mag ich nicht wirklich – und auch mich beim Alkohol sehr vorbildlich zurückgehalten habe, so dass ich mal nicht letzter auf der Party war und sogar zum schlafen gekommen bin… wenn auch nur 4 Stunden 🙂

2019-12-15_09-54-05

Warum auch immer dort die Bilder von dort am frühen Morgen immer so nen Blaustich haben???

2019-12-15_09-54-26

Es lauftechnisch etwas lockerer anzugehen heisst natürlich nicht, dass ich auf den sonnabendlichen Body Pump Kurs verzichte…. lockt doch da am Ende noch ein Saunagang zum Relaxen…

20191214_145230

Den Sonntagslauf gabs natürlich trotzdem… diesmal wieder sehr locker und entspannt quatschenderweise mit Talli über den Schlossplatz, rund um die ganzen Weihnachtsmarktbesucher, und dann durch den Schlossgarten…

20191214_145425

Woher meine GPS Uhr die Info unten hat, dass es knapp 14 Grad sein sollen, weiss ich nicht zu berichten 🙂

191215

Vorweihnachtsdiät?

Nach den drei Läufen in dieser Woche war ich am Freitag noch kurz im Sportstudio und am Sonnabend auch da zum Body Pump Kurs…

2019-12-07_02-00-17

Also ich bin mehr oder weniger vorbereitet für das grosse Gefüttertwerden im ostelbischen Weihnachtsland… die 5 Kilo können kommen 🙂
Irgendwie musste feststellen, dass auch andere Leute so denken und schon mal vor dem Fescht mit der Diät oder zuindest mit dem Sportstudiobesuchen beginnen…. war schon verdammt voll in dem Laden, wie es sonst immer nur im Januar ist 🙂

Laßt die Gewichte fliegen!

Nachdem ich am Freitag einigermaßen gut durch gekommen bin von Nordhessen ins Zentrum vom Schwabenländle war doch tatsächlich noch etwas Zeit, um ins Sportstudio zu gehen.
Man soll ja nicht immer nur laufen gehen und die anderen Muskelgruppen total verkümmern lassen. Wichtig ist wohl gerüchteweise auch ein gewisser Ausgleich…. ich setz mich dafür immer gern aufs Indoor-Rad oder werf unkoordiniert einige Gewichte durch den Raum.
Etwas zivilisierter geht es dann am Sonnabend zu… Da wird im Sportstudio ein Body-Pump-Kurs gegeben… Das ist vielleicht ne Quälerei. Fast zum Ende der einen Stunde meinte die Vorturnerin dann noch den tollen Satz
„Laßt die Gewichte fliegen“….
sie flogen nicht mehr sehr hoch 🙂

Flotter Dreier

idiots

So einen Wahlsonntag kann man ganz toll nutzen. Wenn man schon mal draussen ist und seiner staatsbürgerlichen Verpflichtung wählen zu gehen nachkommt, kann man auch gleich weiter zum Sport laufen. Ich glaube, ich war der einzige, der mit ner grossen Reisetasche ins Wahllokal kam. 🙂

190526

Heute mal wieder nen Flotten Dreier veranstaltet: Erst ein bisschen laufen, dann ein bisschen Geräte und dann noch ein wenig auf´s Rad. Knapp zwei Wochen noch, dann wird das Training reduziert 🙂

Rekonvaleszenz vorbei?

Nachdem ich mir ja selbst auferlegt hatte, trainingstechnisch aufgrund der alten Knochen und Sehnen etwas kürzer zu treten und ich dann doch beim letzten Firmenlauf das beste Ergebnis ever hingelegt habe, hab ich mir doch zwei ganze Sportfreitage und auf dem Wasen viel Bier 🍻 gegönnt.
Aber davon wird man fett und träge.
Gestern morgen die dicke Wampe wieder zum Body Pump Kurs ins Sportstudio geschleppt, anschliessend noch buchlesenderweise ne Runde auf dem festinstallierten Rad gedreht und zum Schluss sauniert.

190512

Die sonntägliche Laufrunde hab ich heute auch wieder vom Sportstudio aus gestartet, um hinterher einige Gewichte durch die Gegend zu werfen, auf dem Rad zu sitzen und dann in der Sauna zu schwitzen. Ich glaub, das war ein richtiges Sportwochenende.

Wenn ich mir das Laufergebnis unter Vernachlässigung des Streckenprofils und der anderen 6.000 Teilnehmer so anseh, wär ich mit der Zeit von 26:07 beim Firmenlauf übrigens statt auf dem hervorragenden 726 igsten Platz, auf Platz 317 gelandet….
ok, Wunschdenken, da heute die ersten sechs Kilometer 53 Höhenmeter bergab und nur 15 bergauf beinhalteten, während die 53 Höhenmeter beim Firmenlauf oben am Fernsehturm gleichmässig verteilt waren und so ein Laufen in der Gruppe immer etwas die Pace bremst. Anyway. Aber irgendwie freut mich das schon, dass ich wohl auf dem richtigen Genesungsweg bin.

Hasenbergsteige

Dass die Hasenbergsteige mit seiner bis zu 12 % Steigung jetzt nicht zu meinen Lieblingslaufstrecken zählt, hab ich vielleicht schon mal erwähnt. Aber hülft ja nischt: Trainingsprogramm wird langsam wieder angezogen und bergauf ist es auch gar nicht so schlimm für die Knochen.

190407

Und da ich gestern abend auf Netflix ja nen Serienmarathon gemacht habe (alle 6 Folgen von Quicksand am Stück – sehr empfehlenswert) und mir dabei auch gleich noch unzählige Massen an Käse-Tortilla reingezogen habe (kalorientechnisch nicht so empfehlenswert *g*), musste das heute mal sein und darüber hinaus auch gleich im Anschluss noch 30 min Rad im Sportstudio und anschliessend noch Gewichte stemmen. Strafe muss sein.

Regenerationslauf

Hab mich ja seit letztem Sonntag sportlich zurückgehalten, hab die Laufgruppe geschwänzt und auch der Versuchung widerstanden, den hessischen Norden rund um meine neue Baustelle zu erkunden. Immer noch Knie schonen.
Gestern war ich wieder (zum zweiten Mal) mit Talli zum Body Pump im MG verabredet, neue Muskeln kennenlernen.
Heute konnte ich der Mittagssonne (die Anzeige vom GPS Bild ist falsch) nicht widerstehen und habs mal wieder ganz langsam mit dem Laufen im Kräherwald probiert.

Ging ganz gut, glaube ich. Richtig wissen werde ich es aber wie immer erst nächsten Morgen 🙂

Body Pump

Hab grad mal nachgesehen: Vertragsbeginn für die Mitgliedschaft im MG Sportstudio war der 01.01.2010. Das waren noch Zeiten.

Im ersten Jahr damals noch mit dem Gatten zusammen, der dann aber auch bald beschlossen hat, das es nicht sein Ding ist.
Ich bin dabei geblieben. Mal mehr, mal weniger intensiv. Draussen zu laufen macht dann i der Regel doch mehr Spaß.
Letztes Jahr hatte ich mir als Ziel gesetzt, 36 mal zu gehen, was mir mit Ach und Krach im Dezember dann doch noch gelungen ist.
Nachdem ich die Woche über irgendwie nicht zum Laufen gekommen bin (Blitzeis am Montag, Rest der Woche Arbeit) sieht meine Laufstatistik mittlerweile ziemlich desaströs aus. Das wird wohl der erste Monat seit Mitte 2016 (!), an dem ich mein zuvor gesetztes Laufziel nicht erreichen werde. Aber das ist ok. Ich schiebs noch immer auf den erforderlichen Knieheilungsprozess.
Auf jeden Fall hatte ich mich heute mit Talli, die rein zufällig auch ins MG geht, dort verabredet für eine Stunde Body Pump!
Sonst bin ich ja immer nur ins Sportstudio, hab mich blöde aufs Rad gesetzt, 30km lang gelesen und danach noch selber einige Gewichte in die Luft geworfen, ohne viel Sinn und Verstand. Nen richtigen Kurs hatte ich noch nie gemacht. Dementsprechend hab ich heute auch Muskelgruppen kennengelernt, die ich bisher noch nicht kannte. Na mal schauen, ob ich da dran bleibe. War auf jeden Fall spassig.

Duathlon II

Nachdem ich ja vor Kurzem schon entdeckt habe, dass man mit einem Duathlon gleich zwei Fliegen mit einer Statistikklappe schlagen an, hab ich das doch heute auch gleich mal wieder gemacht (nachdem ich gestern doch recht faul und nur shoppen in der Innenstadt und glühweintrinkend auf dem W-Markt war).

2018-12-16_04-39-07

Ne Runde durch den Schlosspark drehen und die Laufstatistik verbessern

181216

und danach zur Entspannung noch ne Runde auf dem stationärem Rad im Sportstudio drehen und einige Gewichte durch die Luft wirbeln.
So pusht man die Statistik 🙂

Duathlon, oder die Selbstgeißelung des Hobbysportlers

Hab ich ja schon ab und zu mal berichtet, dass ich als halber Hobbysportler mein Glück auch darin finde, alles statistisch zu erfassen, zu vermerken, zu berechnen, auszuwerten…
Seit Anfang des Jahres laufen bei mir die verschiedensten Challenges. Für das ganze Jahr sollen mindestens 1.234,56km gelaufen werden, verteilt auf mindestens 160 Läufe. Beide Herausforderungen kann ich ja mittlerweile seit mehreren Wochen schon als abgehakt verbuchen. Monatlich sind dann immer noch jeweils 100 bis 110km zu laufen (Challenge 3) und insgesamt sind noch 36 Radeinheiten im Sportstudio aufs Jahr zu verteilen.

Naja, nachdem letzten Dienstagerlebnis im Tunnelchen hab ich mich wohl im Anschluss doch tatsächlich etwas verkühlt, so dass ich mal mehrere Tage auf Sport verzichtet habe. Passte auch gut zu den Auswirkungen der Feierlichkeiten: Tunnellaufparty im Anschluss an den Lauf, Donnerstag ludt der Erdbauer zum Weihnachtsessen und mein einer Projektleiter zelebrierte noch königlich herrschaftlich seinen Fünfzigsten am Sonnabend.
Das Ende vom Lied: Fühl mich so dick wie schon seit Ewigkeiten nicht mehr.
Auch wenn ich am Freitag einen Plan entwickelt habe, wie ich die bereits innerlich aufgegebene Challenge 36 Radfahrten im Studio doch noch funze und in den Terminkalender vor Weihnachten bekomme. So war ich Freitag nach der Arbeit da, gestern vor dem königlichen Gelage und heute auch nochmal. Das Ziel ist wieder in greifbare Nähe gerückt. Nur noch dreimal 🙂

Aber auch bei der Monats-Challenge (110km) lag ich bis jetzt aufgrund der Fehltage hintendran.
Da fiel mir heute ein, dass man trotz Regen ja mal ne Runde durch den Schlossgarten laufen könne, bevor ich mich im Studio aufs Rad schwinge.

181209

Nun bin ich zumindest da wieder im Soll.
Wie war das? Wofür mach ich das alles? 🙂
Mal schauen, was die nächsten zwei Wochen noch so bringen. Laufgruppe fällt wohl aufgrund Fortbildung, Weihnachtsmarktbesuch und zwei Weihnachtsfeiern aus. Danach werd ich wohl kugelrund und Alkoholiker sein. Weihnachten mach ich Diät. 🙂

Sportdefizit aufholen

Nachdem die Woche arbeits- und veranstaltungsbedingt mit lediglich zwei Sporteinheiten (Montagslauf in Ulm und Firmenlauf in Stuttgart) trotz Feiertag über die Bühne ging, musste ich natürlich heute wieder ran.

Um 11 Uhr ein kurzer Lauf.

180512

Um 14 Uhr ein kleiner Kaffee und ein dicker Eisbecher mit nem Kumpel in der Stadt.

Um 17 Uhr ne kleine Einlage im Sportstudio meines Vertrauens.

Zwischen den Stationen natürlich nur zu Fuss unterwegs.

Kann ich in Summe die Woche nu wieder als Sportwoche verbuchen 🙂

Sportstudio

Am Anfang eines Jahres, wenn es mal wieder um die guten Vorsätze geht, heisst es ja sehr oft, dass man mehr für sich und seinen Körper machen und sich zum Beispiel öfter im Sportstudio sehen lassen will. Oder noch besser, man schliesst gerade zum Anfang eines Jahres extra eine neue Mitgliedschaft in einem Sportstudio ab.
Hab gerade die Tage meinen Aufnahmeantrag fürs Sportstudio mal wieder in die Finger bekommen.
Hatte damals Ende 2009, als ich noch der absolute Nicht-Sportler war, tatsächlich die Idee, Sport könnte einem für irgendwas helfen und hab meinem Gatten und mir diese Mitgliedschaft abgeschlossen.
Naja, das Weihnachtsgeschenk kam irgendwie beim Gatten nicht ganz so doll an; er hat sich mehr oder weniger durch das Jahr gequält und danach die Mitgliedschaft dann auch gekündigt. Ich war etwas fleissiger und hab versucht dran zu bleiben. Hab mir gesagt, wenn ich das kündige, dann verfalle ich wieder alte Nichts-Tu-Zeiten, werd weiter dick und unsportlich. Hat auch ne ganze Weile geklappt, mindestens einmal die Woche da hin zu gehen. Später dann, als neue Arbeitsprojekte auf mich zu kamen, verbunden mit mehr Unterwegssein, war ich dann nur noch zweimal im Monat dort, später gab es Monate, an denen ich es leider nicht geschafft habe, da hin zu gehen.
Irgendwann hab ich mir eben gesagt, dass ich ein anderes sportliches Hobby brauche, dass nicht ganz so viel Zeit beansprucht, wie ein dreistündiger Sportstudiobesuch und das man auch mal machen kann, wenn man nicht gerade in der Gegend ist. Laufen hat sich angeboten und wie vielleicht der eine oder andere hier schon mal gelesen hat, mach ich das mittlerweile auch recht regelmässig.
Gatte fragte schon des Öfteren, ob ich nicht die 31 Euro im Monat sparen möchte und aufs Sportstudio verzichten könnte…
„Gehst ja eh nur sehr selten da hin!“.
Wobei ich die Gefahr gesehen habe, dann irgendwann mal wieder komplett sportlos zu sein und die monatliche Zahlung sollte der Reminder sein, dran zu bleiben.
Nun, um zurück zu kommen zu den guten Jahresanfangsvorsätzen: Einer meiner Vorsätze / Ziele 2018 ist eben mindestens 36 mal dies Jahr da hin zu gehen. Sprich dreimal im Monat, was mir auch bislang auch recht gut gelungen ist.

2018-05-04_09-35-26

Gestern nach der Arbeit hab ich mich tatsächlich mal wieder an nem Freitagspätnachmittag da hin begeben und war echt etwas überrascht, wieiviel Leute sich um diese Zeit dort aufhielten!
Die in der Presse oft lustig gemeinten Prophezeiungen am Anfang eines jeden Jahres, dass die meisten der guten Vorsätze bereits im Februar wieder ins Vergessen geraten, scheinen bezüglich Sporttreiben sich dies Jahr nicht zu bewahrheiten. Oder ist es tatsächlich jetzt wieder ein Aufbäumen und der Versuch, kurzfristig vor der Urlaubssaison zur Strandfigur zu finden?

Fauler Monatsausklang

Ja, richtig… keine Veröffentlichungen seit letzten Donnerstag!….
Hatte ja schon berichtet, dass das Laufsoll seit ner Woche schon voll is… also wozu noch laufen gehen? 🙂
Hab mich lieber drum gekümmert, dass ich auch noch das Sportstudiopensum schaffe und war Freitag und Sonnabend dort. Yeah, so kann ich wieder einen Erfolg auf der ganzen Linie vermelden.

April-2018

Insgesamt wieder kein Rekord dabei, aber darum gehts ja auch nicht :-). Irgendein Rekord wär locker ehrlich gesagt locker drin gewesen, aber ich hatte die letzten Tage echt keine Lust auf Laufen. Hab grad mal recherchiert: April 2017 hatte ich doch tatsächlich insgesamt 5km mehr auf der Uhr! Zum Glück ist ja morgen wieder Tag der Arbeit, da kann man ja mal an sich arbeiten.

Schulferien vorbei

Woran ich das merke?
Bekomme wieder keinen Parkplatz bei mir im Viertel… 😦
Aber egal.
Die guten Vorsätze treiben die Leute dies Jahr mal wieder um.
Mehr Sport machen…
Ich mach eher weniger… hab gestern schon wieder nen Faulenztag gemacht.
Aber dafür heute meinen guten Parkplatz hier direkt vor der Tür aufgegeben und dann grad mal noch den letzten Parkplatz beim Sportstudio ergattert. Die Leute machen mehr Sport. Und ich zwing mich auch. Was jetzt nicht heissen wird, dass ich die gut 2km bis dahin mit den Sportklamotten laufen werd. Ist irgendwie bequemer mit dem Auto. Auch wenn es dann danach heisst, dass die Parkplatzsuche zurück dann etwas länger dauert. Sportstudio ist voll. Was aber ok ist. Ich weiss, hält ja bei den meisten eh nur die ersten drei Monate, wenn überhaupt und freut mich natürlich für den Studioeigner. Der hat heute erst wieder bei drei Leuten Probetraining begleiten dürfen.
Von meinem guten Vorsatz 2018 hab ich ja berichtet. Wollte ja irgendwie die Anzahl der Besuche dort etwas erhöhen. So im Schnitt 2,5 mal pro Monat wären schon toll. Mal schauen, ob ich es schaffe. Zweimal hab ich ja schon 🙂
Das Projekt vom letzten Artikel ist doch in die Hose gegangen: 5 kg weniger in 3 Tagen war wohl zu ambitioniert. Hab tatsächlich doch noch was gegessen (Frau Mutter hat mir ja eingepackt für 3 Tage *g*), so dass es jetzt dann doch nur 2,5 kg weniger waren. Naja, geb ich mir mal noch mal drei Tage drauf.

Der Sonntag-Literatur-Nachmittag

2017-08-06_08-15-27

Präzision

Da hat man so ein obermodernes supertolles GPS Teil an Uhr
(ok, mittlerweile mehr als drei Jahre alt) und dann sowas

160911

Nein, ich war nicht besoffen oder verwirrt und konfus… ich saß auf dem Rad im Sportstudio und hab mich geografisch eigentlich nicht wegbewegt… 🙂

%d Bloggern gefällt das: