Blog-Archive

Paar, das… oder der Duden ist da schon ein bisschen weiter

Derzeit tingeln ja mal wieder einige tolldreisten Leute mit Geschichten durch die Lande, die zeitgeschichtlich nicht wirklich ins 21. Jahrhundert passen.

Sei es die unsägliche Pegida-Diskussion mit ihren ominösen Ablegern, die sich hierzulande in BaWü eher mit Geschlechtlichkeit auseinandersetzen, zum Wohle zu schützenden Kinderlein, in Kindergarten und generell und überall.
Oder der Fraktionsvorsitzende der hiesigen CDU, der kommendes Jahr den alten schwarzen Regierungsnormalzustand im Ländle wieder herstellen will.
„Für mich ist die Schöpfung darauf ausgerichtet, dass Mann und Frau sich zusammentun, um Kinder auf die Welt zu bringen…… Daraus und vom Wohl des Kindes her gedacht kann ich mir ein Adoptionsrecht gleichgeschlechtlicher Paare nicht vorstellen“

[Guido Wolf in „Mannheimer Morgen“ und der „Heilbronner Stimme“].

Was soll man dazu sagen?

Hab grad (aus anderem Grund) mal ein bisschen gegoogelt… u.a. auch das Wort „paar“.

Gleich der erste Google-Treffer führt zum „Duden“… wohl der Institution schlecht hin, wenn es um die deutsche Sprache geht.

Auch wenn die Autoren vom Duden, zumindest für das Tierreich, das Paar noch als eine Gemeinschaft von Männchen und Weibchen definieren, ist die computergenerierte Erläuterung „typischer Verbindungen“ zum Wort „Paar“ sehr beeindruckend:

Paar

Herr Wolf, wie passt das in Ihr Weltbild???? 🙂

%d Bloggern gefällt das: