Blog-Archive

Klischee I

Ein Klischee ist eine ehemals innovative Vorstellung, Redensart, ein Kunstwerk oder ein Stilmittel, die mittlerweile veraltet, abgenutzt oder überbeansprucht erscheint. Das Klischee existiert als etwas geistig oder sprachlich Schablonenhaftes. Dabei ist charakteristisch, dass die Eigenschaft, welche das Klischee bedeutet, nicht eine der Eigenschaften ist, welche die gleichartigen Einzelelemente zu einer benennbaren Klasse werden lässt, sondern vielmehr eine zusätzliche, davon unabhängige Eigenschaft ist.
Weiss Wikipedia zu berichten.
Und manchmal kann ein solches Klischee einfach nur falsch sein.
Ein Klischee, dass man uns Schwulen gern mal nachsagt ist, dass wir stets, ständig und gern shoppen gehen. Der geneigte Leser hier hat schon desöfteren lesen dürfen, dass dies für mich definitiv nicht zu trifft!
Shoppen, insbesondere Kleidung und Schuhe, ist für mich meist doch eher ein Graus und notwendiges Übel, dass ich meist kurz-, schmerz- und freudlos hinter mich bringe. Spaß dran zu haben, überlasse ich dann doch lieber dem Gatten :-).

Mit dem Vermehrt-Laufsport-Betreiben die letzten 2 bis 3 Jahre muss ich dieses notwendige Übel doch mittlerweile mehrmals im Jahr hinter mich bringen.
Ein Gerücht, dass man dem Laufsport nachsagt ist, dass man dazu nicht wirklich viel braucht. Auch wenn das anfangs definitiv stimmt, ändert sich das, insbesondere wenn man 5 bis 6 mal die Woche laufen geht, doch recht schnell. Der Laufschuhverschleiss kann doch recht hoch werden! Und irgendwie muss ich mittlerweile gestehen, dass ich ab und zu mal ganz gern mal nach Sportklamotten Ausschau halte… Man will ja dann doch nicht wie letzte Eremit durch die Gegend rennen :-). Und so gab es heute wieder mal ein Komplettset Schuhe, Hose, Shirt und Jacke.
Nur schnell musste es gehen: 15 min in die Stadt laufen, 10 min im Laden, 15 min zurück 🙂

Werbeanzeigen

IKEA

Ich will ja diesen Wenig- bis Garichtsteuerzahler eigentlich so absolut nicht unterstützen.
(Genauso wie ich als leidenschaftlicher Kaffeetrinker nie nich in nen Starbucks gehen würde.)
Aber heute war´s mal wieder so weit.
Typisch fällt mir sowas wieder mal an nem Samstagmittag ein…
kommt ja auch sonst keiner auf diese Idee.

2016-02-27_03-46-50

Ich wollt ja auch nur ne ganz kleine Sache kaufen, wirklich nichts Grosses.
Normalweise wär ich auch woanders hingefahren, aber da mir vor einigen Tagen beim Gespräch mit Frau Mutter einiel, dass ich da seit zwei Jahren noch nen geschenkten Geschenkgutschein rumliegen hab und ich dieses kleine Ding eigentlich auch nicht anderweitig einsetzen kann, als in diesem komischen Möbelhaus, musste ich eben da hin.

Wie ich das hasse… überall diese vielen Menschen um mich rum, die nichts besseres zu tun haben, als mir im Weg zu stehen und ausgerechnet, wenn ich gerade mal bei meinem Spurt durch den Laden den Sicherheitsabstand minimiert habe, plötzlich stehen zu bleiben, nur um sich diese eine olle Plastikschüssel genauer anzusehen… Dabei ist das doch nur ne Plastikschüssel!
Ich versteh die Leute nicht, die sich gern mal nen Shoppingsamstag mit der gesamten Sippe im Kaufhaus geben um die Dinge zu sichten, die erstens in aller Regel sowieso hässlich sind und zweitens man meistens eh nicht braucht. Wieso gehn diese Familienmenschen mit ihren Gören nicht mal auf nen Spielplatz? Oder setzen sich gepflegt vorn Fernseher!

Ich weiss, ich bin diesbezüglich komisch.

Jeder schwule Mann von Welt mag IKEA… mein Göttergatte sowieso.
Ich nicht.
Das ist auch der Grund, warum ich heute gefahren bin… er ist nicht da und so kann ich den Trip innerhalb von 20min hinter mich bringen, anstatt dort sechs Stunden verweilen zu müssen, wie es mit ihm der Fall gewesen wäre *g*.

Dumm nur, dass ich schon so alt geworden bin!

Wenn ich diesen Gutschein zum Zwanzigsten bekommen hätte, wär er jetzt leer gewesen nach diesem kleinen Kauf. So muss ich wohl für die zweite Hälfte  irgendwann vor Mitte 2017 da nochmal hin…. Kann ja dem Verein nicht auch noch was von meinem Geschenk abgeben und die Karte verfallen lassen *grins*

%d Bloggern gefällt das: