Blog-Archive

Cliffhänger

Gestern bin ich mal wieder meiner staatsbürgerlichen Pflicht nachgekommen und hab mich in die Innenstadt bewegt, um die Wirtschaft anzukurbeln, anstatt die sauer verdiente Kohle einfach nur auf dem Konto versauern zu lassen.
Nachdem ich die letzte Zeit ja des öfteren mich mal unter der Woche (wie kann man eigentlich „unter der Woche“ sein? Gibt´s auch „über der Woche“?) sportlich betätigt habe und es dazu auch noch für die nächste Zeit weiter so vorhab, bestand die Notwendigkeit, dass mein Bestand an Sportklamotten mal etwas größer wird. War auch tatsächlich erfolgreich bei meinem Streifzug durch die Stadt. Zwei Hosen und ein Shirt find ich persönlich ne richtig gute Ausbeute für so nen Einkaufsmuffel, wie mich.

Und sowas muss natürlich belohnt werden.

2015-11-14_02-28-26

Letztens fiel mir beim Wittwer [Anm. d. Red.: bekannter Buchladen hier in Stuotengarten] Jeffrey Archer´s „Spiel auf Zeit“ in die Hände.

Ich hab das Buch innerhalb weniger Tage verschlungen. Unterschrieben ist es mit dem Obertitel „Die Clifton Saga“, was mich eigentlich schon hätte vorwarnen müssen: Das war erst der erste Teil! Und das auch noch, ohne eventuell zukünftigen Lesern zu viel verraten zu wollen, mit einem ziemlich bösen Cliffhänger. Ich hab echt am Ende des Buches geschockt da gesessen mit einem entrüstetem Gesichtsausdruck
„Das war´s jetzt?! So kann das Buch doch nicht einfach aufhören?!“
Die Woche kam nu der zweite Teil als Taschenbuch in den Handel.
„Das Vermächtnis des Vaters“. Ich bin sehr gespannt.
Aber ich bin auch vorgewarnt: Es wird noch einen dritten Teil geben… wobei der wohl erst in 2016 raus kommen wird. Hoffentlich hat der zweite Teil jetzt nicht wieder so ein abruptes Ende. Aber zumindest war ich vorgewarnt und nicht doof und hab mir gleich noch zur Überbrückung ein zweites Buch als Ersatzlesestoff mitgebracht:
Jan Guillou´s „Die Heimkehrer“.

Der Klappentext klang spannend und auch die erste Seite las sich gut. Und da ich so ein typischer Schnellentschlusskäufer bin (wenn ich überlegen muss, ob ich es kaufen will, will ich es nicht haben), war das Ding auch gleich gekauft.
Ich hab mich im Laden, wie so oft auch schon, mal wieder über die ollen Aufkleber auf dem Buchrücken geärgert. Wieso überkleben die immer einen wichtigen Teil der Buchinformationen?! Hab auch noch im Laden versucht, den Text unter dem Aufkleber zu identifizieren, was mir auch zufriedenstellend gelungen ist.

P1140973

Bis auf einen kleinen wichtigen Hinweis ganz unten: „Brückenbauer 3“…. Gibt´s wohl noch zwei Teile davor… so ein Grummel… Die muss ich mir wohl vorher noch besorgen, bevor ich „Die Heimkehrer“ lese. Sehr ärgerlich. Hoffe jetzt wirklich, dass es das wert ist. Und wenn, dass es dann bis zur Taschenbuchveröffentlichung des vierten Teil´s nicht mehr so lang hin ist.

%d Bloggern gefällt das: