Blog-Archive

Hilfe, ich bin wohl zu fett!

Zum gestrigen Mittagslauftermin hatte ich zwar ne Zusage von LK 1, nur hat dieser dann, unter dem Vorwand arbeitstechnisch verhindert zu sein, kurzfristig den Termin auf heute Mittag verschoben…. Dabei negierend, das ich ja eh auch für heute 12Uhr geladen hatte.
Den heutigen Termin hat LK 1 dann auf 14:30Uhr verschoben… naja, warum auch nicht. Lass ich eben die Mittagspause weg, man kann ja nicht mit vollem Magen laufen.
Aus seiner vorhergehenden Besprechung kam er dann so gegen halb vier und meinte, dass er noch ne halbe Stunde braucht und wir dann gleich los könnten.
Und wie das dann immer so ist, kommt eins zum anderen und es schlug sechs Uhr. Ich meinte dann, dass ich was essen müsste und hab den Termin abgesagt.

10 Minuten später stand dann LK 2 in meiner Tür und hats mir gegeben:
Nachdem ich mir beim gestrigen Baustellentruppenbowlingabend ein dickes Schitzelchen hinter die Kiemen geschoben hatte, meinte er, dass ich heute wegen diesem Schnitzelchen gezwungen werde (!), mit ihm und LK 1 einen Abendlauf zu veranstalten. Kann ich mich wohl nicht verweigern, wenn man mir schon ansieht, dass mein „5 Kilo in 3 Tagen Projekt“ nach sechs Wochen immer noch nicht abgeschlossen ist. Also auf zum Abendlauf!

180214

Werbeanzeigen

Stirnlampe

LK 2 ist schuld.
Mal wieder.
Eigentlich war für heute ja gar kein Laufgruppenlauf angesetzt. Irgendwie hat sich das aus den heutigen Gesprächen aber so ergeben, dass es doch noch zu nem Lauf kommt, so gegen halb 5 bis 5.
Und wie es meist so ist: LK 2 hat noch ne Besprechung und schiebt den Termin nach hinten. Und schiebt.
Wurde dann ca. halb sieben, was aber ehrlicherweise gesagt auch völlig ok von meiner Seite war, denn ich war ja auch noch busy.
Und wollte laufen!
Also zusammen mit LK 4 hier von der Baustelle im Dustern los, dann LK 2 aufgefischt und ne richtig schöne 10km Runde bei sehr entspanntem Tempo. Für die Sicherheit sorgte LK 4 mit ihrer Neowarnlaufweste und LK 2 mit richtig heller Stirnlampe. Ich vorneweg hatte meist nen 10m langen Schatten, bloß nicht umdrehen, sonst wirste blind.

171109

Hat richtig Spaß gemacht.
Hab ich schon mal berichtet, dass ich LK 2 jetzt wohl so richtig infiziert habe? Wenn das so weitergeht, wird er am Ende des Monats auch ne dreistellige Laufleitung haben. Auch wenn noch mitten im Trainingsaufbau, will er immer mehr. Immer mehr Kilometer. Muss ihn da echt stellenweise schon etwas einbremsen. Weiss, dass mir das irgendwann mal nicht mehr gelingen wird. Muss jetzt wohl dafür sorgen, dass die einzelnen Läufe mit ihm schneller werden, statt weiter, wenn die regelmässige Quälerei was zum Trainingserfolg beitragen soll. 🙂

Winter

171106

Nachdem LK 1+5 sich krank gemeldet haben, LK 2 lieber später mit seiner Stirnlampe im Dunkeln umher rennt und LK 4 sich rausredet, dass sie am Wochenende Skifahren war und sich deswegen erholen muss, musste ich wohl heute wohl oder übel wieder allein auf die Strecke. Irgendwie schrumpelt die Laufgruppe gerade, hab ich den Eindruck. Aber das wird sich schon noch wieder geben. Nur och 190 Tage bis zum Stuttgarter Firmenlauf 2018, bis dahin wird schon wieder ne Trainingsgruppe zusammen kommen 🙂
Auf jeden Fall war ich heute auch recht spät dran. Wollt ja eigentlich am Mittag, aber da die leichte Möglichkeit bestand, LK 4 doch noch zu überreden, im Hellen los zu kommen, hab ich den Mittagstermin eben auf 17Uhr verschoben. Sollt ich nicht mehr machen. Erstens kommt er eh nicht um 17 Uhr los und zweitens ist´s auch da schon duster um die Jahreszeit.
Mensch war das kalt auf der ersten Hälfte der Strecke. Da reicht schon echt die Herbsthose bald nicht mehr aus. Und irgendwie merkt man das echt an der Leistungskurve. Nach zwei bis drei Kilometern oder so kommt man dann langsam in Betriebstemperatur und das Laufen geht auch leichter von der Hand (oder vom Fuss).

Crazy LK 1 + 2

Zur werktäglichen Laufrunde haben sich heute LK 1, 2 und 7 eingefunden.

171016

Auf halber Strecke kamen 1 und 2 auf die wahnwitzige Idee, dass sie heute dann doch mal wieder die lange Runde laufen wollen…
Also knapp 9km (was für LK 7 und mich dann bedeutet hätte, dass es wieder elf werden).
In Anbetracht der fortgeschrittenen Stunde (Stirnlampe ahoi!… ok,so ein Quatsch hab ich nicht *g*) und des aktuellen Trainingsstandes von LK 7, haben wir uns dann getrennt und allein den Weg zur Baustelle zurück gesucht.

%d Bloggern gefällt das: