Blog-Archive

Juchtenkäferschau zum Wochenabschluss

Zum Abschluss dieser doch recht sportlich gehaltenen Woche
(Sport an sechs von sieben Tagen –> *stolzsei*) hab ich beschlossen, mal die Höhenmeter wegzulassen und mich den Millionen anderen Sportlern im Juchtenkäferpark anzuschließen.
RosenResli, Gatte und ich hatten das Thema Juchtenkäfer gestern Abend gerade nach dem dritten Bier.

170716

Was soll ich sagen?
Keine Käfer gefunden, keine Käfer mehr da.

Wen ich aber getroffen habe, ist ne ehemalige Kollegin,
die ich schon seit Jahren nicht mehr gesehen habe.
Kam mir entgegengefahren, vorbildlich mit Fahrradhelm auf. Irgendwie kam mir im ersten Moment das Gesicht auch bekannt vor (obwohl ich beim Thema Gesichter sehr schlecht bin), bin etwas aus dem Trott geraten und hab der Dame hinterhergesehen (was mir ja sonst eher nicht so passiert *frechgrins*). Dann rief sie meinen Namen und kam zurückgefahren…. Weiss nicht, ob sie mich erkannt hätte, wenn ich nicht rein zufällig mein Firmenlaufshirt mit dem lustigen Firmen-Slogan „TEAMS WORK“ angehabt hätte.
Naja, noch ein bisschen geschnackt und dann wieder weiter.
Ist mir glaube noch nie passiert, dass ich nen Bekannten beim Laufen getroffen habe….

Freitagabend

Erst das:

P1190265

Dann 554kcal runter:

170714

Dann 771kcal rauf:

P1190267

Klar

Heute mal wieder unser viertel- bis halbjährliches Biergartentreffen mit den Kollegen einer ehemaligen Baustelle.
Ziel war der Schlossgarten.

2017-06-28_10-48-26

Sehr sehr nett dort.

2017-06-28_10-45-21

Der Wetterbericht, den ich vorher checkte, sagte Unwetter für 22Uhr voraus. Wird schon passen. Schirm lass ich mal zu hause, zur Sicherheit einfach nur nen Kapuzenpullover eingepackt.

2017-06-28_10-45-09

Was soll ich sagen? Der olle Google Wetterbericht hat sich komplett getäuscht!

2017-06-28_10-44-34

Hat schon um 21:30Uhr angefangen!

Aber egal. Laufe trotzdem, tröpfelte zum Anfang ja nur. Bus hätte ich zehn Minuten warten müssen, das tägliche Schrittziel von 6.000 Schritten war auch noch nicht ganz erreicht und ich hab ja ne Kapuze!

2017-06-28_10-43-55

Am Ende warens dann 9.000 Schritte 🙂

Nach dem Lauf ist vor dem Lauf

Nach dem Firmenlauf am Donnerstag, bei dem ich nach den 7km gigantische 11 Minuten nach dem Ersten (der übrigens sein Vorjahressiegerergebnis um sage und schreibe 2 min auf 22:48 verbessert hat) ins Ziel kam, muss natürlich an dem Rückstand gearbeitet werden. Auf ein neues!
Eignet sich ein lauer Sommerfreitagabend doch bestens dafür:

170623

15%

15% Gehaltserhöhung wär´n toll.
15% Zinsen auf dem Guthabenkonto auch.
15% Inflation wär´n doof.
Nen Berg runter laufen, der ein leichtes Gefälle hat, ist gut für die Pace.
Nen Berg runter laufen, der ein Gefälle von 15% hat, ist schon nicht mehr schön. Zu steil, muss man bremsen, was auf die Knochen geht.
Nen Berg hoch laufen, der ne 15% Steigung hat, kann sehr deprimierend sein.

170618

Da wo ich den Pfeil rangemalt habe, ist ne ewig lange 15% Steigung… Die Hasenbergsteige.
Wie ich Berge manchmal hasse 🙂

Drei Tage ohne Sport

Nach dem Feiertagspausending sieht die Sportbilanz der Woche doch recht ernüchternd aus: Das letzte Mal am Dienstag laufen gewesen! Drei Tage Relaxen sollte ausreichen. Zeit, was für die Statistik zu tun.

170617

Luxusprobleme

Wie einige meiner treuen Leser vielleicht wissen werden, wohne ich in der zweitschönsten Stadt Deutschlands (hab ich vielleicht schon das eine oder andere Mal erwähnt). In der schönsten Stadt Deutschlands hab ich mal studiert (muss jetzt aber nicht unbedingt wieder zurück nach Potsdam).
Nun bin ich ein alter Sack, mittlerweile jenseits des Schwabenalters (40+), und so kommt es, dass man sich so ab und zu Gedanken macht über die Zukunft macht.
Früher haben sich die Leute mit Anfang 20 ne Bleibe gebaut oder gekauft und die nächste Hälfte des restlichen Lebens diese dann abbezahlt. In meiner Generation fing das ganze dann etwas später an, so dass die nächste Hälfte des restlichen Lebens schon fast nicht mehr ausreicht, um noch vor der Rente dann irgendwann mal schuldenfrei zu sein.
Ich muss zugeben, dass ich den Zug irgendwie verpasst hab und tatsächlich immer noch in meiner Mietwohnung lebe (wenn ich denn mal da bin, so am Wochenende).
Ich hab irgendwann mal beschlossen: Ich zieh hier aus dieser Stadt nicht mehr weg! Und suche seitdem ne schicke kleine Wohnung, so am besten mitten in der Stadt.
Und ich suche.
Irgendwie hat sich nie das Richtige ergeben oder ich hatte nicht den Mumm, mich zu entscheiden, mich bis zur Rente zu verschulden.
Ist ja auch keine wirkliche Not da, derzeit. Leb ja gut hier.
Und trotzdem suche ich.
Wie des öfteren so durch die Presse geht, wissen die Leute hier in der Gegend anscheinend oftmals nicht mehr wohin mit ihrer Kohle, so dass die Preise für Neubauten die letzten Jahre regelrecht explodiert sind. Wieso bei den Handwerkern, Bauarbeitern bzw. Baufirmen davon im Endeffekt so wenig hängen bleibt, ist mir ein Rätsel. Wir sind halt wohl nur zu doof. Aber darauf wollte ich ja gar nicht hinaus.
Heute hab ich ein Immobilienangebot in traumhafter Hanglage mit Blick auf die Stadt, unweit der lauten Bahngleise bekommen, da musste ich doch wirklich etwas schlucken.

Dekadente 8.081€/m² für die erste Buchte, 8.743€/m² für die letzte.
30.000€ für nen lumpigen Garagenstellplatz.

Ham die eigentlich noch alle Latten am Zaun?

Ich bleib in meiner Mietwohnung.

Wochenstart

2017-06-12_06-45-43

Sonntagnachmittag

Eigentlich sollt es ja kurz werden….
bin gut im Monatssoll und hab ein neues Buch zu lesen….
Rebecca Gable, Der Palast der Meere.

170521

Wurde dann doch nicht ganz so kurz 🙂

842…. Yeah….

170517-Firmenlauf

Lang drauf hingekämpft, heute wars soweit:
Der Stuttgarter Firmenlauf 2017.
Mein erstes Mal.
6.000 Leute, rd. 150 von meiner Firma.

ergebnis

War ganz schön voll auf der Strecke, auch wenn in 5 Etappen gestartet wurde.
War ganz schön warm, auch wenn erst gegen 19Uhr gestartet wurde.
War ne ziemliche Quälerei.

Um so schöner ist das Ergebnis. Freu mir 🙂

Auf gehts zum nächsten Lauf… 5 Wochen noch.

Couchkartoffel

Auf dass diese Seite hier nicht komplett zu einem Reiseblogg wird, hab ich mich heute mal wieder auf eine kleine Reise zu Fuß begeben. Bin aufgrund der total begrenzten Zeit die letzte Woche irgendwie nicht zum Laufen gekommen. Die 120 Stunden, die mir seit der letzten sportlichen Aktivität zur Verfügung standen, musste ich irgendwie anderweitig verbringen.

170506

Das muss wieder anders werden!

Verreisen V

Manchmal verreise ich auch gern mal aus dem Alltag.
Mal was anderes sehen.
Gerade eine sehr gute Zeit dafür.

Hier ist der neue Weg für das Verreisegefährt schon fertig.

2017-05-05_06-19-49

Hier verreist jetzt keiner mehr.

2017-05-05_06-20-11

Hier dauert´s noch, bis man hier lang verreisen kann.

2017-05-05_06-20-28

Hier dauerts noch genauso lang.

2017-05-05_06-20-54

Hier auch.

2017-05-05_06-21-31

Hier ist verreisen nicht geplant (es sei denn man ist ein kleiner Fisch und möchte in nem verrohrtem Bach lang schwimmen).

2017-05-05_06-21-16

Wenn man verreisen will und vergessen hat ein Hotel zu buchen,
kann man auch ne Weile im Zelt verbringen.

2017-05-05_06-18-45

Walpurgislauf

170431

Der Monat an sich war trotz der einwöchigen Laufpause doch recht sportreich

April-17

Zum ersten Mal über hundert Kilometer!

Und noch dazu Zeit gehabt, die Mitgliedschaft im Sportstudio mal auszunutzen.

April-17-ges

10.652 Kalorien verbraten… komischerweise nicht auf der Waage sichtbar….

Der Laufschuh

Des Läufers wohl wichtigstes Utensil.
Die Experten sagen, dass man sich so nach 800 bis 1.000km neue zu legen sollte.
Gatte sieht es nicht so: Das ist ja gerade mal an 100 Tagen von mir bis zum Bahnhof und zurück laufen!
Naja, hat er wohl recht. Und trotzdem kann ich bestätigen, dass die Dinger irgendwann mal tatsächlich nachlassen und dit dann direkt auf die Beene geht. Bin wohl zu schwer 😦
Ich hab derzeit 3 Paar im Einsatz: eins in Stuttgart, eins in Düsseldorf und eins in Ulm. Und Letzteres ist das älteste Paar und wird jetzt in Rente geschickt, denn ich habs tatsächlich geschafft, mir neue zuzulegen!

2017-04-23_03-34-24

(Und das, wo ich als Kerl doch so gern einkaufen geh)

Gings heute gleich mal raus, den Dingern die grosse weite Welt zu zeigen.

2017-04-23_05-44-49

2017-04-23_05-44-19

2017-04-23_05-44-28

2017-04-23_05-44-38

170423

Gegensätze

Der Morgen gestern

2017-04-11_06-56-05

Der Morgen heute

2017-04-11_06-56-14

Der Abend heute

2017-04-11_10-05-54

%d Bloggern gefällt das: