Blog-Archive

Grand Départ – oder, Düsseldorf, hier kommste nich mehr raus

Nach jahrelangen zähen Verhandlungen mit dem Dorfältestenrat hat mein Team es geschafft: Endlich sperren die mir mal für meinen sonntäglichen Lauf die Innenstadt ab.

170702

2017-07-02_07-31-20

2017-07-02_07-31-34

Sogar beim Sicherheitskonzept haben die Dorfältesten mit gedacht und zus. Fluchtwege von der
Theo Heuss-Brücke geschaffen.

2017-07-02_07-31-11

(Ich hätte die ja eh schon lang dauerhaft dort geschaffen, spart es doch dem normalen rheinquerenden Fussgänger am Flussufer ca. 300m Laufweg.)

2017-07-02_07-30-59

Aber alles übertrieben: So viele Zuschauer kamen dann doch nicht.

2017-07-02_07-30-49

2017-07-02_07-30-39

Die Sportschau hat sogar ne Bühne aufgebaut.

2017-07-02_07-30-31

2017-07-02_07-30-09

Übertrieben haben die dann natürlich beim Rahmenprogramm.
Haben die doch tatsächlich noch als Begleitprogramm ein kleines Radrennen durchgeführt!

2017-07-02_07-30-19

Das hat schon am Sonnabend angefangen und natürlich viele Zuschauer angelockt.

2017-07-02_08-09-18

So viel, dass ich nichts davon gesehen bzw. mitbekommen habe.
Gatte und seine Frau Mutter wollten lieber shoppen gehen!
Wie so oft stand ich währenddessen vor dem Shop und vertrieb mir die Zeit mit Onlinenachrichten, als ich von einer netten Dame von einem südlichen Kontinent auf Englisch angesprochen wurde.
Wollt mich schon immer mal 10min lang über Gott (der mich übrigens liebt), meine wunderschönen blauen Augen (die Ersterer mir wohl geschenkt hat), die Liebe, Thomas Edison (den bekannten Erfinder der Evolutionstheorie) und Charles Darwin (nachdem ich die nette Dame diesbezüglich korrigieren musste) unterhalten.
Meine große Liebe erlöste mich dann irgendwann und zog mich in den nächsten Laden. *grins*

Wie gesagt, haben die mit dem Rahmenprogramm wohl etwas übertrieben. Dachte mir das schon und wollte heute zum Start meiner Rücktour nach Stuttgart extra die Innenstadt meiden und „hinten raus“.
Naja, dieses „hinten raus“ über Neuss, war wohl keine gute Idee. Anderthalb Stunden durch die Stadt gegurkt und irgendwo ne Auffahrt auf ne Autobahn gesucht. Irgendeine! Aber es waren wirklich alle (!) gesperrt und weit und breit nischt ausgeschildert, wo man sonst lang fahren könnte. TomTom wusste nischt und Google auf dem Telefon auch nichts. Die ham mich immer wieder zu den gesperrten Wegen geführt. Die Wachposten an den Absperrungen wussten logischerweise auch nicht, wie man aus der Stadt raus kommt. Eingesperrt in Düsseldorf!
Gefunden hab ich die Autobahn dann später, als ich beschlossen habe,
doch durch die Innenstadt zu fahren 🙂

%d Bloggern gefällt das: