Blog-Archive

Chiang Mai III

Zum Abschluss unserer kleinen Chiang Mai Tour gehts heute noch kurz auf den Berg.

20190306_142826 20190306_143646

20190306_144000

20190306_145817

20190306_143753 20190306_150107

20190306_150315

20190306_150527

20190306_150714 20190306_151307

20190306_150933

Die gute Dame hier sammelt kurz nachdem die Gläubigen Ihre zuvor käuflich erworbenen Opfergaben dargebracht haben, diese wieder weg, auf dass hier wieder Platz ist…

20190306_152514 20190306_153100

20190306_154010 20190306_160150

20190306_164555

Chiang Mai II

und weiter geht es mit der Tempeltour

20190305_144504 20190305_123324

20190305_144704 20190305_145524

20190305_144211

20190305_153106 20190305_154711

In den meisten Tempelanlagen muss man sich beim Betreten des heiligsten Ortes die Schuhe ausziehen, manchmal darf man die gesamte Anlage nur mit langen anständigen Klamotten besichtigen, und manchmal ham sie einfach nur vergessen, den Müll vor dem Altar wegzuräumen

20190305_155253 20190305_155751 

20190305_155758 20190305_160429

20190305_160718

20190305_160932 20190305_162141

20190305_162521

20190305_162543

20190305_162640 20190305_162807

20190305_162820 20190305_163004

20190305_163557

Manchmal kann man Weisheiten im Tempel lernen

20190305_163657

Schaut mal genau auf den Baum unterhalb des Schildes

20190305_164945

20190305_165136 20190305_165857

20190305_170649 20190305_171445

20190305_171631

20190305_171210

20190305_172634

20190305_172803_001

20190305_173834

20190305_174017 20190305_174301

20190305_174322

20190305_174358

20190305_174713

20190305_174751

20190305_174858 20190305_174944

20190305_175009

20190305_175151 

20190305_175645 20190305_175653

20190305_175959 20190305_180511

Unterwegs II

Sorry, geht urlaubsberichterstattungstechnisch etwas durcheinander,
aber ich denke mal, dass es nicht weiter stört: Irgendwo über Russland

20190302_162112

Peking

20190303_174619

20190303_174344

20190303_174903

20190303_175525

20190303_180026

20190303_181000

20190303_181350 20190307_115050

20190307_115624 20190307_124454

Chiang Mai I

Ein Ziel unseres kleinen Thailand-Trips hatte ich schon länger auf der Agenda:
Chiang Mai

20190304_132217

Gleich zu Beginn unseres Urlaubs begrüßte uns das Wetterchen mit netten 36 Grad.

20190304_140149

Perfektes Spaziergeh- und Entdeckungswetter.

20190304_141546

Die Stadt hat, neben der sehr schicken und in Teilen gut restaurierten rund 700 Jahre alten Stadtmauer, gefühlt tausend kleinere und größere Tempel und Sehenswürdigkeiten allein in der direkten 2 x 2 km grossen Innen (Alt-)stadt.

20190304_143036

20190304_143119 20190304_143200

20190304_143207

20190304_143339

20190304_144804

20190304_144932

Und wir haben gefühlt auch sämtliche Tempel erkundet. (Mehr davon im nächsten Beitrag *g*)

20190304_145509

20190304_180015

20190304_180146

20190304_180133

20190304_180423

20190304_180631

20190304_181339

20190304_182200

20190304_191942

20190304_192701

20190304_192832

20190304_192408 20190304_193110

20190304_192953

20190304_193406 20190304_193448

20190304_193459

20190304_193958

20190304_194135

20190304_194238

Unterwegs

Wenn man sich mal entscheidet, sich auf den Weg zu machen, gehört oftmals auch das Fliegen mit dazu.
Hier startet der Flieger in Frankfurt.

Dann ist´s erstmal ne ganze Weile langweilig, essen, Bordprogram, vor sich hin dösen, essen und schon landet man in Peking am frühen dunklen Morgen.

12 Stunden Aufenthalt. Neuerdings kann man ja den Transitbereich dort für einige Stunden verlassen und im Flughafenbereich oder bis zur chinesischen Mauer umherlaufen.

20190303_140902

Ich find den Pekinger Flughafen übrigens doch recht verwirrend.

Achtet mal auf die Gate-anzeige. Auf der einen Seite soll man gerade aus gehen, auf der anderen Seite nach rechts abbiegen.

Ansonsten hätte ich noch einen Start vom Flughafen Bangkok beizutragen.

Für mehr Fensterplätze hat´s leider nicht gereicht 🙂

what a Arbeitsstress

Hab ich doch berichtet, dass ich Dienstag und Mittwoch arbeitstechnisch nicht zum Laufen kommen werde.
Gestern Abend auf dem Weg ins Herz Deutschlands, dort zwei Bierchen auf dem Marktplatz trinken.

2018-07-18_08-08-54

Heute morgen dann ne kleine Besprechung bei meinem neuen Bauherrn und anschliessend noch aus purem Interesse mir noch eine benachbarte Baustelle dort anschauen.

2018-07-18_08-09-50

Dann wieder auf die Autobahn zurück nach Ulm.
Hier hätte ich zwar rein theoretisch abends noch ne Runde laufen können. Zum Glück hatte ich aber ja schon abgesagt und so konnte ich mir die Hitze ersparen… ich faules Stück, ich 🙂

Hangzhou – nochmal

Von unserem zweiten Rundgangstag in Hangzhou gibt auch Bildmaterial.

P1170590

P1170591

P1170592

Der Kaiserkanal / Der Grosse Kanal / Jing Hang Grande Canal

P1170593

Was Wiki dazu schreibt, steht hier

P1170594

Zu den beieindruckenden facts gehts hier

P1170596

P1170597

P1170601

Cabrioboot! Man beachte: Dach abgenommen, Wände abgeklappt… coole Sache

P1170609

P1170611

P1170614

Anfang September fand in Hangzhou der G20 Gipfel statt.
Typisch chinesisch hierzu wurde die Stadt vorbereitet.

P1170615

Werbung hierfür überall (hat 4 Wochen später noch keiner abgenommen).

P1170616

P1170621

Ein neues kleines Stadtviertel. Man beachte hier das Schild auf der rechten Seite
(Name Restaurant, your text here). Laden ist wohl noch nicht vermietet *g*

P1170624

Und sehr schnell sind wir auch wieder am Westsee angekommen…
und schon wieder waren da viele Leute.

P1170626

P1170628

P1170631

P1170638

Da erstmal wieder wegzukommen, war nicht so einfach

P1170642

P1170654

P1170650

Aber wir haben es dann doch geschafft. Ich wollt ja unbedingt noch an den Qiantang-Fluss.
Schaut Euch mal das Video an.

P1170660

P1170659

An unseren letzten Hangzhou-Tag ging es schon wieder an nen See. Diesmal ne Nummer kleiner.

P1170686

P1170687

P1170688

Aber auch nett

P1170689

P1170690

P1170691

P1170692

P1170693

P1170694

P1170695

P1170698

P1170702

P1170704

P1170718

P1170719

P1170721

Hangzhou – Westsee

Wikipedia weiss zu berichten:
„Hangzhou (chinesisch 杭州, Pinyin Hángzhōu, Kurzzeichen 杭) ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Zhejiang und zudem das Zentrum der Metropolregion Hangzhou. Die eigentliche Stadtregion hat über acht Millionen Einwohner und liegt an der Mündung des Qiantang-Flusses in die Hangzhou-Bucht. In Hangzhou beginnt der Kaiserkanal, eine wichtige Verbindung in den Norden Chinas. Die Stadt ist auch heute noch eine bedeutende Produktions- und Handelsstätte für chinesische Seide.“
Muss ich dazu ja nichts Neues erfinden *g*.
Als ich damals in China lebte, kam im TV immer wieder diese Fersehsehwerbung mit dem Slogan
„Visit Hangzhou, Chinas most beautifull City!“, daher wollt ich hierher immer schon mal.

Die Hauptattraktion ist wohl der berühmte Westsee. Dazu gibts sogar nen eigenen Wiki-Artikel (hier).

P1170465

Schon seit Jahren wird mir immer wieder gesagt: „Wenn Du in China verreisen willst, mach dies ausserhalb der goldenen Weeks“, den Feiertagswochen. In China gibt es drei grosse Tage, nach denen jeweils eine Woche Feiertag ist und nischt im Land läuft und alle blau machen oder unterwegs sind. Das chinesische Neujahr (Spring Festival), der 1. Mai (Kampftag der arbeitenden Werktätigen) und der 1. Oktober (Nationalfeiertag). Bisher hab ich diese Unkenrufe nicht wirklich immer nachvollziehen können und daher waren wir zu diesen Zeiten immer unterwegs. Eigentlich recht problemlos, bis auf 4 Stunden Wartezeit bei der Einreise von Shenzen nach Hongkong, damals im Jahre 2006, egal.
Was dies Jahr aber rund um den See los war, hab auch ich als erfahrener Chinatouri noch nicht gesehen.

P1170464

Himmel und Menschen.
Was mich noch mehr überrascht hat: Verdammt wenig Lao Wai´s / Ausländer mit dabei.

P1170531

P1170574

P1170580

Aber lassen wir das. Zwischen all den Menschen hab ich auch was vom See sehen können 🙂

P1170466

Wohl eine der berühmtesten Hochzeitsfoto-locations in Hangzhou

P1170467

P1170469

P1170470

P1170472

P1170473

P1170476

P1170477

P1170478

P1170480

P1170498

P1170510

P1170520

Der Westsee gehört übrigens seit 2011 zum UNESCO Weltkulturerbe.

P1170523

P1170524

P1170525

So ein Marsch um den See kann ganz schön lang dauern.

P1170526

P1170529

P1170530

P1170532

P1170533

P1170537

The broken Bridge

P1170552

So kaputt ist sie dann wohl doch nicht, sie lassen immer noch Menschen drüber, was wir uns aber verkniffen haben.

P1170560

P1170561

P1170564

P1170566

P1170567

P1170569

P1170571

P1170575

Internet im Reich der Mitte

Wenn man als normaler Touri im Grossreich unterwegs sein will, ohne von der restlichen digitalen Welt abgehängt zu werden, sollte man sich vorbereiten.

Screenshot_2016-10-14-06-27-08

Logischerweise hab ich als erfahrener Chinabesucher dies mal wieder verpasst. Hatte mir zwar schon extra ein Tor-Zugang aufs Telefon geladen, dummerweise hat dies dort vor Ort nicht funktioniert. Und so kam es, dass ich auch dies Jahr wieder Folgendes desöfteren sah:

Screenshot_2016-10-14-14-09-40

Jibbieh!
Viele Meldungen, dass ich Nachrichten bei Facebook hab, aber mehr als das gabs dann auch nicht,

Screenshot_2016-10-14-06-23-21

weil FB an sich, sich nicht laden lässt. Ok, ohne Facebook kann ich ne ganze Weile ganz gut leben.
Bilder bei Flickr hochladen? Schwierig

Screenshot_2016-10-14-06-23-52

Mich über die Neuigkeiten Stuttgarts ins Bildsetzen? Nicht möglich.

Screenshot_2016-10-14-06-24-06

Schnell mal ne Google-Anfrage?
Ihr ahnt es.

Screenshot_2016-10-14-06-25-22

Nicht gesperrt ist Spiegel-Online! Auch wenn die Seiten-Anfragen stellenweise quälend langsam sind und sehr oft immer mal wieder diese Meldung kommt

Screenshot_2016-10-14-06-22-12

Meistens funktionierts aber. Das gleiche Bild bei Zeit-Online

Screenshot_2016-10-14-05-34-40

Ist die technologische Weltmacht, die sogar zum Mond fliegt, nun ein Internet-Dritte-Welt-Land?
Mitnichten. Innerhalb des Landes ist das Netz (die Vorsilbe „Inter“ lass ich jetzt bewusst mal weg) sehr gut ausgebaut. Downloadgeschwindigkeiten und Verfügbarkeiten, da träumt die Kanzlerin in Ihrem Neuland von.
Aber eben muss man sich vergegenwärtigen, dass überall noch die Chinesische Mauer steht. Und immer wenn es nach draussen geht, ist der Überprüfungsprozess, ob das angeorderte Wissen nicht schädlich für den Staat oder für das ihm unterstellte Volk ist, doch zeit- und ressourcenaufwändig.
Einzig richtig störend für mich als Touri daran wohl, die liebgewordene Goggle-Map-App nicht benutzen zu können.
GPS Daten werden zwar noch angezeigt (siehe oben erstes Bild), aber wenn man sich die Karten nicht vorher zur – offline – Nutzung runterlädt, hat man dann sehr schnell beim Zoomen verloren. Und schon ist man wieder auf die Chinesisch-Kenntnisse des Gatten angewiesen, der ja logischerweise auch ne Chinakarten-App auf seinem Telefon hat, die er, im Gegensatz zu mir, lesen kann. Wohl einer der Punkte, warum man als normaler China-Besucher nur in ner geführten Gruppe das Land besuchen sollte.

Aber das mit den Supergeschwindigkeiten innerhalbdes Landes ist noch nicht wirklich alles. Sie nutzen es auch entsprechend! Die meisten Leute schauen TV nur noch online. Video on demand sozusagen.

Von Digi, der Taxialternative, die man per Smartphone ruft, hab ich schon berichtet. Das man da auch digital bezahlt, ist nur folgerichtig.

Schwiegermutter bestellt selbst ihre Knabberchipps online und lässt sie sich liefern.

In so ziemlich jedem Shop zeigt man beim Bestellen das Telefon vor und lässt den Barcode scannen. 10% Rabatt sind da völlig normal.

Den Kaffee (oder Tee) im Lokal bezahlen? Wozu braucht man Bargeld? Bezahlen kann man auch mit Wechat, der besseren Whatsapp-alternative. 1984 lässt zwar grüßen, aber es hat auch was, so ein richtiger Fortschritt.

Sport im Reich der Mitte

Einige meiner lieben Follower hier werden sich schon seit einigen Tagen und Wochen fragen, ob ich denn dem Sport abgeschworen habe, da diesen Monat noch nicht ein einziger Beitrag dazu veröffentlicht wurde. Die Antwort ist einfach: Nein, auch in der Ferne hab ich mich auf die eine oder andere Strecke begeben, wenn auch leicht weniger oft, als sonst so die letzten Monate. Aber das schiebe ich nicht auf meine Faulheit, sondern auf die Tatsache, dass wir erkundungstechnisch, wie immer im Urlaub, sehr viel fussläufig unterwegs waren. Daher hats in Hangzhou auch nur für einen Lauf gereicht.

161003

Bei Frau Schwiegermutter daheim in XianYang war ich auch unterwegs.

161005

P1170984

161007

P1170993

161010

P1170994

161012

P1170995

161013

P1170997

P1170998

P1170999

P1180003

VOLLSPERRUNG!!!!

Ganz so schnell, wie am Morgen durch Düsseldorf

160904

ging es auf der Rückreise von D-Dorf nach Stuttgart am Nachmittag von Stunde 2,5 bis vier nicht.
Zuerst meinte mein Navi, dass es mich vor dem typischen Sonntagsstau bei Leverkusen warnt und schickt mich die landschaftlich schönere Strecke lang.

2016-09-04_07-15-32

2016-09-04_07-15-45

Von Ausfahrt Nr. 35 an warnte man mit Hinweisschildern vor der Vollsperrung bei Ausfahrt 45 in Rheinböllen. Naja, da Navi nischt wusste und auch die Autobahn total leer war, hab ichs mal ignoriert… und mit 2 Stunden Extra-Zeit auf der Autobahn und der zugewiesenen Umleitungsstrecke bezahlt :-(.
Ist auch wichtig, ne Vollsperrung bis 22Uhr an nem Hauptreisetag zu machen.
Der Verkehrsfunk berichtete mir, dass die andere Strecke über FFM wohl aber auch nicht viel erfolgversprechender gewesen wäre.
Ärgerlich mal wieder die Deppen von Verkehrsplaner auch an anderer Stelle: Bei Ludwigsburg ham sie die Ausfahrt gesperrt… und auf einer Länge von ca. 200m auch gleich noch die rechte Spur. Wozu auch immer. Naja, nochmal 20min….
Insgesamt 6,5 Stunden, wofür man normalerweise weniger als 4 bräuchte. So bekommt man den Sonntag auch rum.

Prag, die goldene Stadt

Zurück zum kleinen Wochenendtrip letzte Woche.
Nach Pilzel ging es dann etwas mehr als ne Stunde weiter Richtung Hauptstadt…

Prag-001

Prag-002

Prag-004

Prag-005

Prag-006

Prag-007

Prag-008

Prag-010

Prag-013

Prag-014

Prag-015

Schon komisch, die gute alte Karlsbrücke als „Charles Bridge“ tituliert zu sehen….

Prag-016

Prag-017

Prag-018

Prag-019

Prag-021

Prag-022

Prag-025

Der Blick von oben auf die Karlsbrücke
Einfach nur Menschenmassen…

Prag-028

Prag-029

Prag-030

Prag-033

Prag-034

Prag-037

Prag-040

Durch diese hohle Gasse muss er kommen

Prag-043

Prag-044

So langsam erkennt man, warum Prag auch als „Goldene Stadt“ bezeichnet wird…

Prag-045

Prag-048

Prag-049

Prag-052

tatsächlich ohne Filter

Prag-053

Prag-056

Prag-057

Prag-062

Prag-063

Prag-064

Prag-065

Prag-066

Prag-067

Prag-070

Free Hugs for Peace and Love
(den gleich daneben auf der Strasse liegenden flehenden Bettler wollte niemand umarmen)

Prag-071

Prag-072

auf nach Düsseldorf

und der Göttergatte wartet schon bei unserer Freitag-Abend-Beschäftigung

%d Bloggern gefällt das: