Blog-Archive

Läuft doch nicht…

…also nicht alles.
Hab ich doch gestern freudestrahlend gleich direkt live via Schmartphone verkündet, dass ick es jeschafft habe, uff´n Weihnachtsmarkt hier in Ulm zu kommen und dabei vor lauter Uffregung wohl übersehen, dass mein olles Telefon den Anwesenheitsbeweis nicht übertragen hat!
Holen wir das hiermit mal nach 🙂

20171220_203816

Werbeanzeigen

Feinstaub, die x-te

Es wieder holt sich:
Die bösen kleinen Partikel schwirren in der Luft und wollen den Stuttgarter Kessel nicht verlassen.
Bevor in 2018 die Stadtoberen zu härteren Mitteln wie Fahrverboten greifen, versucht man es noch mit Aufrufen, die Autos stehen zu lassen und stattdessen Bus, Bahn oder das Fahrrad zu benutzen. Als zusätzliches Lockmittel darf man Bus und Bahnen vergünstigt benutzen, Fahrradfahren bleibt weiterhin kostenlos, sofern man ein eigenes Rad besitzt. Ich selber hab auch ein Rad, das steht seit zehn Jahren ungenutzt und plattfuss im Keller. Ist mir einfach gesagt zu gefährlich, in Stuttgart radzufahren. Normalerweise laufe ich, wenn ich in die Stadt will. Ausser, wenn ich zuvor ne Runde sportlicherweise laufen war oder es mal schnell gehen muss. Dann gehts mit der Kurzstreckenfahrkarte mit Bus oder Bahn die 3 Stationen bis zur Königstrasse. Kostet 1,30€. Gestern im Bus hat mir der Busfahrer statt der geforderten Kurzstreckenfahrkarte dann doch eine Kinder-1-Zonen-Karte ausgedruckt und mir 10 Cent der hingelegten 1,30€ wieder zurückgegeben.

2016-12-18_09-46-04

Dabei wollt ich doch von der schlechten Luft nicht auch noch profitieren!

Habs mir tatsächlich angetan und mich mit Millionen von anderen Menschen über die grosse Einkaufsmeile treiben lassen. Eigentlich war geplant, vielleicht das eine oder andere Weihnachtsgeschenk käuflich zu erwerben, aber daraus wurde logischerweise nichts. Konnt mich nicht entscheiden. Egal, Gatte hat sich ja darum über Monate hinweg schon gekümmert. Und den anderen Grund, das Sportklamottenrepertoire zu erweitern, bekomm ich im neuen Jahr auch noch hin.

2016-12-17_06-51-45

Also konnt ich das kurz halten und mich mit Rosenresli und Gatten dem wichtigen Teil des Abends widmen:

2016-12-17_06-51-32

Kam auch sonst keiner auf die Idee, ausser die anderen Millionen Leute um uns rum.
Egal, Glühwein gabs trotzdem und ne dekadent teure Bratwurst….
hab noch nie 5 Euro für ne Bratwurst bezahlt…

%d Bloggern gefällt das: