Blog-Archive

Kulinarisches Chinaland

Habs ja schon angedeutet, auch wenn ich sonst nicht so der Foodpornberichterstatter, hier als letztes Kapitel der Berichterstattung des diesjährigen Chinalandtripps mal ein Ausflug in die Kulinarische Welt.

20170923_112658

Die Kokosnuss ist die bevorzugte Mahlzeit zwischendurch für den Gatten, wenn wir uns mal in den südlichen Gefilden befinden.
Mein bevorzugtes Getränk, wenn wir uns mal in ein Restaurant bewegen, kann der Gatte nicht nachvollziehen, kaufts mir aber trotzdem ohne zu murren.

20170923_182605

Man mag es kaum glauben, denn die Chinesen schlechthin sind ja eher nicht als Biertrinkernation bekannt, aber das Bier dort kann man echt trinken! Schmeckt wie in Deutschland, was wohl nicht zuletzt an den kaiserlichen Bestrebungen liegt, fern der Heimat fremde Völker zu unterdrücken, als er 1898 in Qingdao 青島市 (grüne Insel) seine Kolonie Kiautschou 膠州 gründete. Die kurze Besatzungszeit bis 1915 (die Kolonie zählte zwar offiziell bis 1919 zum Deutschen Reich, das Gebiet wurde jedoch gleich zu Kriegsbeginn von den Japanern besetzt) reichte jedoch aus, um dort 1903 die Brauerei Tsingtao 青島啤酒 zu gründen.
Diese Brauerei ist mittlerweile die sechstgrößte weltweit. Lustigerweise ist die offizielle Schreibweise für die „gleichnamige“ Stadt Tsingtau, mit einem „u“ am Ende.
Auch wenn ich mich immer wieder mal bereits seit 2005 in chinesischen Gefilden rumtreibe und noch dazu mit nem Chinesen verheiratet bin, kann ich nicht gerade behaupten, des Chinesischen mächtig zu sein. Aber „Qīngdǎo Píjiǔ“ gehört definitiv zu meinem Wortschatz :-).
(Hier an der Stelle kann ich auch zu geben, dass ich die chinesischen Schriftzeichen oben natürlich nur aus Wikipedia geklaut hab… könnten also auch die Kriegserklärung an Japan darstellen.)

Im Süden unterwegs zu sein, wie wir auf Hainan, bedeutet natürlich auch viel Obst zu sich zu nehmen.

20170923_182907

Mit dem Gatten in China unterwegs zu sein bedeutet auch, regelmässig gezwungen zu werden, Gemüse zu probieren. Mag kein Gemüse, aber das hier war irgendwie lecker.

20170923_183229

Fischessen hab ich auch erst in China gelernt.

20170923_184255

Aber daran komm ich echt nicht:

20170923_184934

20170923_184500

20170923_184539

Hähnchen, Tofu und Aubergine

20170923_185454

Wissenwert: Während wir Deutschen beim Posen für gestellte Fotos „Kääääse“ in den Kamera rufen, rufen die Chinesen qiézi = 茄子 = Aubergine. Und das machen sie definitiv öfter als wir Deutschen… die Chinesen lieben das 🙂

20170924_210309

20170924_210328

Einer meiner diesjährigen Favorites, da ich es so noch nicht kannte: Heissluftunterstützes Grillen

20170927_220601

20170929_202659

Und ein Fisch dazu geht immer

20170927_220932

20170927_224053

Nix zu essen, aber in nem Restaurant gesehen:

20170927_225100

Echt nicht meins in der Schüssel: 羊肉泡馍 yang rou pao mo
(Bei der Übersetzung hat mir der Gatte geholfen 🙂 )
Lammfleisch in der Suppe mit echt hartem Brot, welches man sich erst selber in kleine Stücke reissen muss. Da ist man bestimmt erstmal zehn Minuten beschäftigt, das Brot klein zu machen!

20170928_193431

Die chinesischen Maultaschen mag ich da mehr…

20170928_194025

20170928_201705

Und immer wieder gern: Hot Pot!…. Feuertopf

20170930_194250

Mein Frühstück vorn (fritierte Sticks / Gebäck, warm zu geniessen),
das des Gatten hinten (Glasnudeln in irgendwas eingelegt, kalt serviert)

20171001_161449

Als Ausländer in nem Restaurant was bestellen?

20171001_185800

Wird schwierig.

20171001_190325

Irgendwas gedämpft, ist immer

20171001_191251

Die Pilze unten… so lecker…. hab den Geschmack immer noch auf der Zunge.

20171001_193251

Das hier geht beim Gatten übrigens auch als Frühstück durch:

20171002_123846

Gibts hier beim Moslem

20171002_124921

Hinterher noch nen frisch gemachten Granatapfelsaft

20171002_125942

20171002_191600

Fritierte Pilze (links) und rechts das Standardessen für mich Ausländer… eigentlich wohl nur für Ausländer, die Chinesen, die ich kenn, mögen das nicht so: Schweinfleisch-süss-sauer… eigentlich nur süss (auch eines der wenigen chinesischen Begriffe, die ich mir gemerkt hab 糖醋里肌 tángcùlǐjī, wobei ich das natürlich auch wieder nur aussprechen kann, ohne es schreiben zu können… Übersetzung by bab.la.de)

20171003_184144

20171003_185308

Woran sich der Touri wohl erst gewöhnen muss: Gerichte kommen meist nicht als ganze Bestellung, sondern wohl so, wie sie gerade in der Küche fertig werden. Die einzelnen Speisen kommen in die Mitte auf den Tisch und jeder der Runde nimmt sich dann, was er mag.

20171004_123804

Als Bier da oben hat man mir übrigens eines mit Ananasgeschmack angedreht. Furchtbar süss. Und ja, da steht Popcorn auf dem Tisch!

20171004_130401

Und so über den Abend verteilt kann man die Speisenreihenfolge wohl als Fortsetzungstory bildlich festhalten.

20171004_133513

Zum Schluss möchte ich noch anmerken, dass ich nicht so verfressen bin, wie es hier womöglich aufgrund der Fülle der Bilder den Eindruck vermitteln mag. Hab den ganzen Urlaub über die Bilder gesammelt 🙂

Daming Palace

20171003_130828

20171003_115915

20171004_142755

20171004_143553

20171004_154804

大明宫遗址

Die Stätte des ehemaligen Kaiserpalastes in Xi’an.

20171004_155224

20171004_155525

20171004_161032

20171004_161044

20171004_161246

20171004_161748

The site of drainage system

20171004_163257

Drainage funktioniert wohl nicht ganz so, wenn man beschlossen hat, den Boden zu schrubben.

20171004_163327

20171004_163709

20171004_163749_001

So sah es wohl früher mal hier aus

20171004_165113

Lustig gemacht, die kleinen Menschen da bewegen sich sogar, mit kleinen fliegenden Vögeln und Soldatenaufzügen.

20171004_165559

In den Zwanzigern des vorherigen Jahrhunderts hat die Administration beschlossen, auf diesem Gebiet Leute anzusiedeln, die woanders nicht mehr leben konnten (wieso, hab ich aus den einschlägigen Schautafeln vor Ort nicht herausbekommen).

20171004_170058

Tausende lebten in Hütten wie diesen hier.
Später dann hat man beschlossen, sich doch wieder um die Kultur zu kümmern und das Areal archäologisch zu erkunden und als Sehenswürdigkeit herzurichten. Weg mit den Hütten. Die Erinnerung an diese Epoche bleibt im Museum.

20171004_170457

20171004_170546

Der kleine gelbe Mann ist wohl der Kaiser.

20171004_170754

Selbst in China ist man gendermässig schon sehr fortschrittlich

20171004_171706

20171004_172505

20171004_172556

Bin ja mal gespannt, ob die das Modell hier nochmal richtig nachbauen werden.

20171004_172600

20171004_172637

20171004_172735

20171004_173808

20171004_173911

20171004_174331

20171004_174347

Nich wie früher, als der Kaiser noch sein Schlafzimmer hier hatte, aber trotzdem irgendwie schick anzusehen.

20171004_174643

20171004_175101

20171004_175318

20171004_175612

20171004_175657

20171004_175933

20171004_180124

20171004_180142_001

Fazit:
Der Daming Palace ist definitiv ein must see in Xi’an

Xi’an

Hab schon das ein oder andere Mal über die ehemalige Hauptstadt des Chinesischen Reiches berichtet.

20170929_200345

Knüpf ich da einfach mal an.
Die Chinesen machen jetzt einen auf Umweltschutz.

20170930_180832

Einfach das Fahrrad per WeChat (ne Art besseres WhatsApp) freischalten und dann durch die Gegend radeln.
Fertig mit Radeln? Einfach irgendwo abstellen, wieder anschliessen und schon war der Spaß kostenlos.
Zumindest fahren nicht mehr Autos als vor einem Jahr, als ich da war… Bringt vielleicht was.
Und manchmal geht man sogar noch zu Fuss.

20170930_184314

20170930_185531

20170930_185355

Kreuzung beobachten ist immer noch spannend.

20170930_185358

Manchmal ist es auch leer.

20171001_184021

(ok, das hier ist nicht die grosse Stadt, sondern die kleine 2 Mio Stadt nebenan und auch noch ne Nebenstrasse)

Wohnungsnot wie in anderen Ländern?

20171002_090039

Zumindest wird immer noch genug gebaut. Irgendwo muss die ganze Kohle ja auch hin.

20171002_090052

Am Nationalfeiertag wollten wir in Naturkundemuseum

20171002_125242

Haben wir dann sein lassen, als wir gesehen haben, dass man da wohl drei Stunden anstehen muss, um überhaupt reinzukommen.

Dann gleich weiter zur Grossen Gans-Pagode.

20171002_131030

Aber nur von draussen gucken.

20171002_131608

War irgendwie zu, aber egal, war ich ja vor zehn Jahren schon drin.

Ein gutes Motto, wie ich finde:

20171002_134739

Also auf zur kleinen Wildganspagode!

20171002_154339_001

Wikipedia berichtet:
„Die Kleine Wildganspagode (chinesisch 小雁塔, Pinyin Xiǎoyàn Tǎ) ist eine Pagode in der chinesischen Stadt Xi’an. Sie wurde von der Kaiserin Wu Zetian in Erinnerung an ihren verstorbenen kaiserlichen Gemahl im Jahr 684 zusammen mit einer Tempelanlage in Auftrag gegeben.

Die Bauarbeiten zu diesem „Tempel des Aufbewahrten Glücks“ begannen 100 Tage nach dem Tod des Kaisers Gaozong. Die Kleine Wildganspagode entstand in den Jahren 707 bis 709. Ursprünglich hatte sie insgesamt 15 Stockwerke, büßte jedoch durch mehrere Erdbeben ihre beiden oberen Geschosse ein. Mit den verbliebenen 13 Stockwerken erreicht sie heute eine Höhe von etwa 43 Metern.

Die Kleine Wildganspagode steht auf der Liste der Denkmäler der Volksrepublik China.“

20171002_161732

20171002_163330

20171002_163339

20171002_163428

20171002_163514

20171002_163543

20171002_163602

20171002_164602

Chinasport oder der Brückenchor

(bitte ganz unten auch Video schauen!)

Nach der 30-Stunden-von-Haustür-zu-Haustür-Rücktour von Chinaland zurück wieder in den eigenen vier Wänden, müssen wir natürlich wieder zurück zum Ernst des Lebens kommen. Dies ist ja hier kein ausschliessliches Urlaubsberichterstattungsportal, sondern auch in den letzten Jahren irgendwie zu nem Laufblog verkommen.
Die zweieinhalb Wochen in Asien waren vom Laufen her nicht ganz so umfangreich, wie Ihr es hier die letzten Monate gewohnt seid. Lediglich vier mal hab ich es geschafft, auf Piste zu gehen:

1 mal in Sanya (viel zu heiss!)

170925

und 3 mal bei Schwiegermutter um die Ecke (zu viel Regen, zu viel andere Termine gehabt)

171001

171002

171005

Von der Xianyang-Laufstrecke hab ich ja letztes Jahr schon berichtet.
Sehr schön, dass die letztes Jahr noch als Baustelle gezeigte Brücke nu fast fertig ist:

20171005_090508

Zweistöckig als Fußgängerbrücke erbaut, allerdings selbst an nem Wochentag komplett mit alten Leute überlaufen, so dass man nicht wirklich hier lauftechnische Höchstleistungen vollbringen kann.

20171002_091105

20171002_090959

20171002_091152

20171005_090728

20171005_090814

entlang des Weihe-Rivers zur nächsten Brücke

20171002_091938

20171002_091932

Unterwegs noch an anderen Frühsportlern vorbei:

20171002_092038

Tanzen gibts natürlich auch noch als sehr beliebte Abendversion,
so ziemlich in jedem Wohngebiet in China…

20171002_092319

20171002_092226

Oder aber die morgendliche Chorprobe unter der Brücke

Wenn´s mal schnell gehen muss, kann man auch den direkten Weg nehmen

P1170883

In nem Einkaufszentrum in Xi’an vom Erdgeschoss direkt in die Restaurantebene, im sechsten Stock.
Noch weiter oben, vom obersten Parkdeck (Level 13):

P1170886

P1170887

P1170888

P1170889

Wildganspagode, die grosse

P1170891

Drin waren wir auch hier diesmal nicht, denn hier wird sich nicht so viel verändert haben, seit dem letzten Besuch.
Aber den Bereich dahinter haben sie massiv aufgewertet und schick gemacht.

P1170893

P1170897

P1170901

P1170909

P1170913

P1170914

P1170916

P1170917

P1170918

P1170919

P1170922

P1170923

P1170924

P1170929

P1170934

P1170936

P1170937

Irgendwie hatten wir dieses Jahr es mit See-Besichtigungen.
Aber den kannte ich bis dato dann auch noch nicht – Qujiang Pool

P1170939

Der gesamte Naherholungskomplex ist gerade mal vor knapp acht Jahren für rd. 300Mio € (wie freudestrahlend am Eingang verkündet wird) komplett restauriert worden. Was die mit all der Kohle gemacht haben, kann ich nicht wirklich ganz nachvollziehen.

P1170941

P1170942

P1170943

P1170944

P1170945

P1170946

The Song of Everlasting Sorrow – Das Lied der immerwährenden Trauer

P1170947

Ist wohl ne total bekannte Geschichte in China.
Die Bekanntheit hat aber nicht ausgereicht, dass Göttergatte es kannte.

P1170948

P1170949

P1170950

OK, ihm ist langweilig… dann soll´s dann aber auch gewesen sein mit Urlaubsberichterstattung China 2016.

P1170951

Auf zur nächsten Urlaubsplanung *g*

Muslim Street in Xi’an

Da war ja noch was!
Wie nach jedem Urlaub kleb ich hinterher ja dann tagelang Bilder in mein Internetfotoalbum. Dabei fiel mir auf, dass ich von der „Fressgasse“ noch recht wenig berichtet habe, dafür dass wir dies Jahr dreimal da gewesen sind.

Aber bevor wir dazu kommen, noch was anderes:

P1170801

Vom Trommelturm hab ich schon das eine oder andere Bild veröffentlicht.

P1170804

Könnt ich noch einige seitenlang so weiter machen.

P1170808

Ist aber auch zu faszinierend und verlockend, hier desabends die Kamera draufzuhalten.

P1170829

Warum auch immer man an diesem Abend diese eine Treppe nicht betreten durfte. Die anderen ringsum waren offen. Aber wie immer: Man muss nicht immer alles verstehen in Chinaland *g*

P1170828

P1170830

P1170833

Aber auch der nahegelegene Belltower ist nachts schick anzusehen.

P1170835

P1170836

P1170837

P1170838

P1170839

soll reichen, auf in die Strasse

P1170811

P1170812

P1170813

P1170814

P1170817

P1170819

P1170843

Wer meint, wir hätten uns nen schlechten Tag für die Srasse ausgesucht, weils so voll ist:
Ich kenn die Strasse eigentlich nicht anders, sie ist immer voll 🙂

P1170844

Alles festbinden, Brieftasche in die vordere Hosentasche, Kamera in der Hand behalten und rein ins Getümmel!

P1170845

Hab so damals vor vielen Jahren auch meine aufkeimenden klaustrophobischen Anwandlungen bekämpft.
Hilft echt und heute bin ich komplett frei davon 🙂

P1170847

P1170848

P1170849

P1170850

P1170851

P1170852

P1170853

P1170854

P1170855

P1170856

P1170858

P1170859

P1170861

P1170863

P1170866

P1170867

Göttergatte hat mich tatsächlich gezwungen, ne Tomate zu probieren!
Und ich hasse Tomaten. Aber das hier ne Abart davon, ne süsse…

P1170868

Schmeckt wie Obst.

P1170869

P1170874

Süsses mit Reis…

P1170870

P1170877

P1170879

P1170880

Xi’an – Westliche Stadt

Ich hab ja schon das eine oder andere Mal von Xi#’an berichtet. War ja auch schon desöfteren mal da.
Diesmal hätte Frau K. aus D-dorf ein Bild von der neuen Metro, wie sie mir gestern verraten hat.
Bitte schön:

P1170739

Wikipedia weiss: „Xi’an (chinesisch 西安市, Pinyin Xī’ān Shì, [-ɕi-an]), auch Si’an oder Hsi-An (früher: Sianfu), ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Shaanxi und eine der 15 Unterprovinzstädte Chinas. Xi’an besitzt eine nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer und war der Ausgangspunkt der Seidenstraße. Die Stadt ist Sitz der Universität Nordwestchinas und Ausgangspunkt für Besichtigungen der Terrakotta-Armee.“

P1170755

Naja, die Soldaten hab ich schon 2005 und 2009 gesehen. Auf der Stadtmauer waren wir 2012. Den Beginn der Seidenstrasse hab ich Frau K. aus D-dorf auch schon mal gezeigt. Also mal einfach so durch die Stadt laufen.

P1170756

Gatte muss mal wieder Geschäfte checken.
Ob es hier wirklich echte Markenklamotten gibt, wenn man sich die Schuhe der Verkäuferin so anschaut?

P1170758

P1170759

P1170760

P1170761

P1170762

Hab ja schon von während der täglichen smartphone-live-Berichterstattung vom Duchenhuang Temple of Xi’an berichtet und davon, dass mir das Bauwerk in all den Jahren zuvor nie wirklich aufgefallen ist. Mittlerweile bild ich mir ein, dass die die ganze Zeit einfach nur dran restauriert haben und von daher ich nie was sehen konnte. Das Gebäude an sich ist noch aus der Ming Dynastie (1387) und zwischendurch auch schon mal abgebrannt und wieder aufgebaut worden.

P1170763

Nen Frosch mit Geldscheinen zu bewerfen ist einfach doof.

P1170764

P1170765

Die Leutchen dahinten schauen beim chinesischen Schach zu. Ein Spiel, dass ich nie verstehen werde, auch wenn mein Friseur damals in Hua Shan mir das mal beibringen wollte… dummerweise hat er mir das auf chinesisch erklärt. Ist nicht so viel hängen geblieben :-).

P1170766

Die hier spielen Majong. Ein Spiel dass ich verstanden habe, aber dessen Sinn mir verborgen blieb. Naja, Gesellschaftsspiele sind eben nicht so meins.

P1170767

P1170769

P1170771

P1170772

P1170773

P1170774

P1170778

P1170779

P1170780

P1170781

P1170782

P1170783

P1170785

P1170786

P1170788

P1170789

Sport im Reich der Mitte

Einige meiner lieben Follower hier werden sich schon seit einigen Tagen und Wochen fragen, ob ich denn dem Sport abgeschworen habe, da diesen Monat noch nicht ein einziger Beitrag dazu veröffentlicht wurde. Die Antwort ist einfach: Nein, auch in der Ferne hab ich mich auf die eine oder andere Strecke begeben, wenn auch leicht weniger oft, als sonst so die letzten Monate. Aber das schiebe ich nicht auf meine Faulheit, sondern auf die Tatsache, dass wir erkundungstechnisch, wie immer im Urlaub, sehr viel fussläufig unterwegs waren. Daher hats in Hangzhou auch nur für einen Lauf gereicht.

161003

Bei Frau Schwiegermutter daheim in XianYang war ich auch unterwegs.

161005

P1170984

161007

P1170993

161010

P1170994

161012

P1170995

161013

P1170997

P1170998

P1170999

P1180003

Rückreise vom Besuch bei Schwiegermutter

So einen Besuch bei Frau Schwiegermama macht ja nicht jeder immer gern. Bei mir ist das anders, ich freu mich immer drauf. Auch wenn ich nur alle zwei Jahre mal da hin fahre. Der Grund ist einfach: Es ist weit, es ist umständlich. Ein Visa brauch ich auch. Mittleriwele kostet so ein Teil 160 Euro für nen einmaligen Besuch. Dafür sind die weiteren Reisekosten einigermaßen ok, wenn auch für nen normalen Schwiegermutterbesuch eines Normalbürgers immer noch überproportional. Flüge 400€, Bahn zum Flieger nochmal 85€.
Gestern wars dann wieder soweit: Die zwei Wochen im Schwiegermutterland waren um.
13Uhr Ortszeit gings mit nem Didi zum Flughafen („Didi“ erklär ich die Tage nochmal).
15.50Uhr gings dann erstmal von Xi’an 1440km Richtung Süden nach Hongkong.

P1180070

P1180068

P1180112

Da der Flieger statt der vorhergesagten 3 Stunden dann vier Stunden brauchte, war der Aufenthalt in HK dann doch nur etwas über vier Stunden. Trotzdem noch genug Zeit für den Gatten zum ausgiebigen Duty Free Shopping (was bei ihm ja meist nur „gucken“ heisst). Gatte war zufrieden.

Weiter gings dann wieder in entgegengesetzte Richtung mit der Cathay Pacific Boeing 777-367 für 11 Stunden und 29 Minuten durch die Nacht nach Frankfurt. Pünktliche Landung um 06.13Uhr. Mit Einchecken in die EU (bei mir keine drei Minuten anstehen, beim Gatten >30min) und Koffergreifen stand ich dann schon um kurz nach acht auf dem Bahnsteig Richtung Stuttgart und um halb zehn war ich dann auch hier. Alles zusammen also nur 27 Stunden für die Rückreise von der Schwiegermama.

Das muss doch auch mal besser gehen! Fraport besitzt jetzt schon seit 10Jahren 25% am Flughafen Xi’an. Und es hat sich bisher noch keiner gefunden, der ne Direktverbindung dahin betreibt! Hätt ich mir glatt 3.000km sparen können! Noch besser wär, gleich von Stuttgart aus, dann wär die ganze Sache in einem Drittel der Zeit zu bewerkstelligen.

Das Ende oder Kurven über London

Bleibt mir vom China-Trip eigentlich nur noch einige Bilder vom Rückflug zu zeigen….

Chengdu-London-001

Chengdu hat sich mal wieder von der nicht so schönen Wetterseite gezeigt

Chengdu-London-006

Chengdu-London-007

Chengdu-London-008

In diese Suppe sollst Du starten…

Chengdu-London-009

Chengdu-London-010

Chengdu-London-012

Chengdu-London-014

Chengdu-London-015

eine gefühlte Ewigkeit gings durch die Suppe

Chengdu-London-017

Chengdu-London-018

Chengdu-London-019

Erst bei über 6.000m war das obere Ende der Wolkendecke erreicht!

Chengdu-London-021

Chengdu-London-022

Chengdu-London-023

Chengdu-London-025

Chengdu-London-026

Chengdu-London-027

Chengdu-London-028

Chengdu-London-030

Chengdu-London-031

Land in Sicht!

Chengdu-London-032

Chengdu-London-033

Chengdu-London-034

Chengdu-London-035

schon skuril die Wegführung

Chengdu-London-037

Chengdu-London-038

Und dann wieder sowas Gerades…

Chengdu-London-040

Chengdu-London-041

Chengdu-London-043

Ein Flugzeug!

Chengdu-London-044

Chengdu-London-046

Chengdu-London-047

Chengdu-London-048

Die Themse

Chengdu-London-050

Chengdu-London-051

Chengdu-London-053

Chengdu-London-054

Von dem Dach dort unten ist James Bond mal runtergerutscht

Chengdu-London-055

Chengdu-London-057

Chengdu-London-059

Chengdu-London-062

Das Riesenrad sieht gar nicht so riesig aus

Chengdu-London-064

Chengdu-London-065

Chengdu-London-066

Chengdu-London-067

Chengdu-London-068

Can Become Cute oder Der Bauboom

Xian-Teil2-034

Xian-Teil2-030

Xian-Teil2-031

Xian-Teil2-032

Xian-Teil2-033

Xian-Teil3-001

Xian-Teil3-002

Xian-Teil3-003

Xian-Teil3-004

Xian-Teil3-005

Xian-Teil3-006

Xian-Teil3-007

Xian-Teil3-008

Xian-Teil3-009

Xian-Teil3-010

Xian-Teil3-011

Xian-Teil3-012

Xian-Teil3-013

Xian-Teil3-014

Xian-Teil3-015

Xian-Teil3-016

Xian-Teil3-017

Xian-Teil3-018

Xian-Teil3-019

Xian-Teil3-020

Xian-Teil3-023

Xian-Teil3-024

Xian-Teil3-025

Xian-Teil3-026

Xian-Teil3-027

Xian-Teil3-028

Xian-Teil3-029

Xian-Teil3-030

Xian-Teil3-031

Xian-Teil3-033

Xian-Teil3-034

Xian-Teil3-035

Xian-Teil3-036

Xian-Teil3-037

Xian-Teil3-038

Xian-Teil3-039

Xian-Teil3-040

Xian-Teil3-041

Der Self-Help-Dressing-Table oder ein weiterer Streifzug durch Xi’an

Xian-Teil2-001

Ich brauch hier echt mehrere Monate, um von unserem zweiwöchigem Trip zu berichten.
Naja, berichten…. Ich lass ja dann doch eher Bilder sprechen.
Ich denke, ist ok für Euch…

Xian-Teil2-002

Von der Moslem-Street hab ich ja schon desöfteren berichtet.

Xian-Teil2-003

Der Teil der Strasse ist eher den Einheimischen bekannt.

Xian-Teil2-004

Nich so viel Touri-Nippes

Xian-Teil2-005

Dafür mehr Original Chinesische Leckereien

Xian-Teil2-006

Xian-Teil2-008

oder eben moslemische Leckereien

Xian-Teil2-009

Xian-Teil2-010

Xian-Teil2-011

Xian-Teil2-012

Xian-Teil2-013

Xian-Teil2-014

Xian-Teil2-015

Xian-Teil2-016

Xian-Teil2-017

Xian-Teil2-018

Xian-Teil2-019

Xian-Teil2-020

Xian-Teil2-021

Xian-Teil2-022

Xian-Teil2-023

Xian-Teil2-024

Xian-Teil2-025

Xian-Teil2-026

Xian-Teil2-027

Xian-Teil2-028

Xian-Teil2-029

Xi’an

Wikipedia sagt:
„Xi’an (chinesisch 西安市, Pinyin Xī’ān Shì, [-ɕi-an]), auch Si’an oder Hsi-An
(früher: Sianfu), ist die Hauptstadt der chinesischen Provinz Shaanxi und eine der
15 Unterprovinzstädte Chinas. Xi’an besitzt eine nahezu vollständig erhaltene Stadtmauer und war der Ausgangspunkt der Seidenstraße.
Die Stadt ist Sitz der Universität Nordwestchinas und Ausgangspunkt für Besichtigungen der Terrakotta-Armee. …“

Ok, hab ich bestimmt schon mal berichtet, war ja schon zig mal dort… auch von den über 8 Mio Einwohnern der Region… lassen wir also die Bilder sprechen…

Xian-Teil1-001

Xian-Teil1-002

Xian-Teil1-003

Xian-Teil1-005

Xian-Teil1-006

Xian-Teil1-007

Xian-Teil1-008

Xian-Teil1-010

Xian-Teil1-011

Xian-Teil1-012

Xian-Teil1-013

Xian-Teil1-014

Xian-Teil1-015

Xian-Teil1-016

Xian-Teil1-017

Xian-Teil1-018

Xian-Teil1-019

Xian-Teil1-020

Xian-Teil1-021

Xian-Teil1-022

Xian-Teil1-023

Xian-Teil1-024

Xian-Teil1-025

Xian-Teil1-026

Xian-Teil1-027

Xian-Teil1-028

Xian-Teil1-029

Was wird das? – Antwort weiter unten

Xian-Teil1-030

anscheinend sehr beliebt

Xian-Teil1-031

selbst Göttergatte kann kaum an sich halten

Xian-Teil1-032

Xian-Teil1-033

Xian-Teil1-034

Xian-Teil1-035

Xian-Teil1-038

Xian-Teil1-039

Xian-Teil1-041

Xian-Teil1-042

Man macht sich ne Suppe draus!…. (es schmeckt so, wie es aussieht *grins*)

Xian-Teil1-043

Xian-Teil1-044

Xian-Teil1-045

Xian-Teil1-046

Xian-Teil1-047

Xian-Teil1-048

Wie oft hab ich eigentlich den Drum Tower Euch schon gezeigt?

Xian-Teil1-049

Xian-Teil1-050

Über den Wolken – Von Chengdu gings nach Xi’an

Hatte ja erst überlegt, ob wir mit dem Zug fahren sollen.
Göttergatte lehnte dies ab, da trotz der Entfernung von nur 600km, der Zug 12 Stunden braucht.
Wozu war ich eigentlch damals da, den Chinesen zu zeigen, wie man eine Hochgeschwingkeitsstrecke baut?
Naja, vielleicht kommts ja noch.

Chengdu-Xian-001

Chengdu-Xian-002

Chengdu-Xian-004

Chengdu-Xian-005

Chengdu-Xian-006

Chengdu-Xian-007

Chengdu-Xian-008

Chengdu-Xian-009

Chengdu-Xian-010

Chengdu-Xian-011

Chengdu-Xian-012

Chengdu-Xian-013

Chengdu-Xian-014

Chengdu-Xian-015

Anflug auf Xi’an…. Ab hier wirds diesig…. sehr diesig….

Chengdu-Xian-018

Chengdu-Xian-020

Chengdu-Xian-021

Chengdu-Xian-022

Chengdu-Xian-023

Chengdu-Xian-025

Chengdu-Xian-026

Chengdu-Xian-027

Chengdu-Xian-028

Chengdu-Xian-029

Chengdu-Xian-030

Chengdu-Xian-031

Chengdu-Xian-032

%d Bloggern gefällt das: