Archiv für den Monat August 2018

Schlechtester Sportmonat des Jahres!

… Könnte man fast so meinen, wenn man sich die Darstellung so anschaut.

Urlaubszeit mal vollständig ausgenutzt und nur rumgegammelt?

Naja, die Sportstudioaufenthalte waren in der Tat sehr wenig (mit einem Besuch wahrscheinlich den Mitgliedsbeitrag eher nicht voll ausgeschöpft), aber es ist Sommerzeit und von daher ist es hoffentlich verzeihlich.
Die gleichen Balken mal ohne die Radkilometer lässt das Ganze schon anders aussehen:

Den bisherigen Laufkilometerrekord vom letzten Oktober um 150m übertroffen!
Yeah, bin gut drauf. Jetzt muss ich nur noch die Form die nächsten drei Wochen halten. 🙂

Advertisements

22 day to go

22 Tage noch…
Sollte man mal anfangen zu trainieren *g*

180830

Vier Kollegen der Laufgruppe haben mich heute mal wieder unterstützt 🙂

Arbeitsausflug

Bin sehr froh und stolz auf meine Kollegen, die auch während meiner Abwesenheit hier von der Baustelle in Ulm die Laufgruppe am Leben halten. LK 1 und 2 haben sich heute tapfer geschlagen, während ich den Tag auf ner anderen Baustelle verbringen durfte.

2018-08-29_09-05-31

Da bin ich Dienstag Abend schon hin und war so rechtzeitig da, dass wir da noch am lauen Sommerabend Schnitzel auf dem Marktplatz essen konnten 🙂

2018-08-29_09-05-01

Und heute gab es sogar noch ein nachträgliches Geburtstagsgeschenk von einem Kollegen dort:

2018-08-29_09-03-36

Was der Kollege nicht wusste: Mein Trabi, den ich zwei Jahre fahren durfte, hatte genau die gleiche Farbe!

Intervalltraining

2018-08-27_08-40-06

So kurz vor dem Highlight des Jahres (t minus 25 Tage) geht natürlich die Muffe und es muss (!) trainiert werden:

180828

Immer wieder dieser Druck.

Ok…. Scherz…
Ich seh es immer noch relaxed und entspannt.
Watt kommt, dat kommt, wat nicht kommt, kommt halt nicht.
Aber ich hab Spaß!
Mein Laufgruppenarrangement:
Ich lad die Kollegen zum Laufen ein, sie kommen vorbei, oder halt auch nicht.
Heute haben sich wieder tatsächlich LK 1, 2, 6 und 7 eingefunden und ich hab mir mal wieder nen Spaß draus gemacht, etwas vor zu laufen, dann falsch abzubiegen, umzudrehen und sie dann wieder einzuholen. Und ich hab das Gefühl, dass es trainingstechnisch echt etwas bringt.
Dummerweise kommt die nächsten beiden Tage arbeitstechnisch etwas dazwischen, da wird nischt mit trainieren…
ohje… hoffentlich werd ich nicht dick und unsportlich….

2018-08-27_08-39-46

Deutschlandtour 2018 – Stuttgart abgasfrei

Eigentlich hatte ich vor dem heutigen Tag ja mein Monatslaufsoll schon so gut wie voll, so dass ich mich um die Sportstudiostatistik kümmern wollte.

Doch dann hatte ich gestern diese Schilder hier überall rumstehen sehen.
Na endlich!
Nachdem die in Düsseldorf mir letztes Jahr schon einmal sämtliche Strassen gesperrt haben, auf dass ich mal gefahrlos mitten auf der Strasse laufen kann (und sie nebenbei die Tour de France da lang fahren lassen können), zieht Stuttgart jetzt nach!

Find ich sehr nett.

20180826_151445

Nur warum die mit dem Herdweg unbedingt eine der steilsten Strassen in Stuttgart für die Strecke aussuchen mussten? Egal, ich bin trotzdem mal nen Teil der abgesperrten Strecke gelaufen.
Es waren teilweise doch recht viele Zuschauer an der Strecke. Den Spruch „Wo is´n dein Fahrrad?“ hab ich heute mehr als einmal gehört 🙂

20180826_151730

Der grosse Vorteil, wenn die Strassen mal gesperrt sind: Keine Abgase!… herrlich…

20180826_151954

Bin dafür, dass die jetzt jedes Wochenende die Stadt für irgend ne Festivität sperren.

20180826_152313

20180826_153134

20180826_153628

Ich war nicht der einzige Hobbysportler auf der Strecke.

20180826_153719

Wohl aber vermutlich der einzige Läufer.

20180826_153951

20180826_154208

20180826_154513

Im direkten Zielbereich war an Laufen irgendwie nicht mehr zu denken.

20180826_155439

Hier hab ich mal drauf verzichtet, direkt im abgesperrten Bereich zu laufen und mich irgendwie durch gemogelt 🙂

20180826_155751

20180826_161259

Das hier war übrigens der zu dem Zeitpunkt (ca. 8km vor dem Ziel) mit recht grossem Abstand Führende.
Hat sich aber dann wohl doch noch einholen lassen.

20180826_163203

Die Welt ist so ungerecht.

180826

T minus 30 Tage

Mein morgendlicher Blick auf eine meiner Startseiten im Firefox hat mir heute verraten, dass es tatsächlich nur noch weniger als 30 Tage sind, bis zu meinem Laufhighlight des Jahres sind!
ICH MUSS TRAINIEREN!!!!
Hab ich doch spontan mal wieder die Laufgruppe der Baustelle aktiviert, um mich heute zu begleiten.
Dem Ruf folgten überraschend viele! Zu sechst plus Hund waren wir heute Abend unterwegs! Wer hätte das gedacht: selbst ohne persönliche Laufziele kommen die lieben Kollegen mit auf Piste. Das find ich toll.

180823

Die hier angezeigte Pace von unter 5 min/km ist für nen Laufgrupppenlauf doch recht schnell, aber ich bin mittlerweile dazu übergegangen, die Gruppe etwas auseinander ziehen zu lassen und so mein eigenes Intervalltraining zu machen.

Jeder läuft mehr oder weniger sein eigenes Tempo und wenn ich dann feststelle, dass ich einige hundert Meter vor den anderen bin, biege ich eben in ne andere Richtung ab und lauf mal eben ne kurze Strecke da lang, dreh dann um, so dass ich dann wieder Leute vor mir habe, die ich dann wieder einholen kann. Hase und Jäger oder so. Oder ich dreh mal drei Runden um den Kreisverkehr, bis die anderen so weit sind. Macht echt Spaß.

(und ja: der Hund war auch heute wieder der Langsamste und Frauchen LK 4 muss dann eben etwas unter ihren Möglichkeiten bleiben *g*)

Wat mutt, dat mutt…

… oder so ähnlich.

Nachdem gestern schon der Laufgruppenlauf am Abend ausgefallen ist, weil jemandem eingefallen ist, dass man als Baustellenteam doch mal zum Ulmer Weinfest gehen könnte, mussten wir wohl heute wieder ran:

180822

Auch wenn aufgrund der Terminsituation des Laufkollegen 1 sich der vorgeschlagene 18 Uhr Termin mal wieder um ne Stunde nach hinten verschoben hat, ist trotzdem LK 5 auch noch mit gekommen. Macht ja bei den Temperaturen derzeit auch Sinn, erst später zu laufen…. Auch wenn die obligatorische Sonnenbrille dabei eher kontraproduktiv ist. Aber das Ende mit den Spätläufen ist ja hoffentlich absehbar, auf dass wir wieder zu den Mittagsläufen übergehen können.

NachUrlaubsLaufgruppe

Irgendwie hat sich die eine Urlaubswoche über nicht wirklich so viel getan.
Arbeit ist komischerweise liegen geblieben und jetzt darf ich mal wieder alles aufräumen und zu sehen, dass ich wieder Land gewinne. Wo ist der der Sinn des Urlaubs?!

Was ich aber toll finde: Entgegen den schlimmsten Befürchtungen besteht die Laufgruppe immer noch! Wer hätte das gedacht?
Sogar während meiner Abwesenheit liefen die Kollegen letzte Woche dreimal!

Heute haben sich, urlaubs- oder faulheitsbedingt, „nur“ drei Laufgruppenteilnehmer bereit erklärt, mich zu begleiten.
Mit vollem Elan ging es um die Wilhelmsburg.

180820

Hat Spaß gemacht.

Jahresurlaub vorbei

So, nachdem es am Sonnabend vom ostelbischen D-Dorf wieder ins linksrheinische D-Dorf ging (Arbeitsort vom Gatten), durfte ich mich auch heute wieder auf der Autobahn langweilen. Insgesamt mal wieder 1.000km in zwei Tagen runtergerissen. Autofahren macht in der Masse gesehen nicht wirklich Spaß. Noch schlimmer: Die eine Woche Jahresurlaub ist damit auch schon wieder rum!
Viel mehr Spaß dagegen, am sonntäglichen Morgen die Kilometer entlang des halbleeren Rheins zu machen.

180819

(Ich glaube, das Satellitenbild ist keine Liveaufnahme gewesen, denn der Fluss ist derzeit deutlich schmaler unterwegs)

Urlaubsrunde mit Hitze

Wenn ich in normalen Jahren meine Geburtstagswoche im ostelbischen D-Dord bei Frau Mutter verbringe, musste ich bislang immer noch warme Sachen einpacken. Der August in der Märkischen Heide konnte sonst für den sonnenverwöhnten Südländer in mir dann doch schon mal empfindlich kühl werden, vor allem wenn man abends noch draussen sitzt und quatscht.
Sonst gab es dann immer noch Feuer in der Feuerschale, dies Jahr haben wir mal drauf verzichtet… kommt nicht so toll bei windiger Waldbrandwarnstufe IV.
Freitagabend um sieben noch 32 Grad zu haben ist eher ungewöhnlich. Laufen ist bei kühleren Temperaturen doch deutlich angenehmer. Aber was will man machen? Nichtlaufen ist ja keine Alternative.

180817

Urlaubsrunde mit Gatten

Nachdem ich letzten Sonntag schon überraschenderweise den lieben Gatten überzeugen konnte, mich beim Laufen auf Mudderns E-Bike zu begleiten („… kannst Du nicht schneller laufen?!…“) hat er mich gestern noch mehr überrascht:

180816

Er ist mitgelaufen!
Auch wenn er immer schon gesagt hat, dass Laufen jetzt nicht wirklich sein Sport ist und wissen wir jetzt doch, dass es wohl auch so bleiben wird: Nach rund zwei Kilometer hab ich ihn wieder in der Laufbasis abgeliefert. Glaube nicht, dass ich ihn so schnell wieder überzeugen kann, mich zu begleiten, aber ich werde es weiter versuchen 🙂

Urlaubsrunde mit Zacken

Im Urlaub soll man ja entspannen… daher heute mal nur ne kurze Mittagsrunde…

180815

… auch wenn ich vor lauter Faulheit (hatte mir jetzt tatsächlich zwei Tage Pause gegönnt) dann doch schon wieder 1,15% dem Monatsziel hinterherhinke… aber das wird schon.

Zweifaches D-dorf oder Gatte und ich machen Sport

Nachdem ich am Freitagabend knapp sieben Stunden von Ulm ins linksrheinische D-Dorf gebraucht habe (immer wieder gern nach einem harten Arbeitstag), hatte ich am samstäglichen Morgen noch etwas Zeit, bevor es wieder auf die Autobahn Richtung Schwester im Norden ging.
Ein guter Grund zum Laufen:

180811

Bei der Schwester im Norden ne kleine Party und daraufhin nicht wirklich Lust, am nächsten Morgen die Marsch entlang zu laufen. Wollten ja auch wieder recht frühzeitig auf die Autobahn in rechtselbische D-Dorf.

180812

Hier kann man auch schön laufen 🙂
Den Gatten aufs mütterliche E-Bike gesetzt. Dann durfte er sich erst durch die Sandpiste weit hinter mir kämpfen, um mich dann auf der Asphaltstrecke gelangweilt zu fragen, ob ich noch schneller laufen könnte. Zusammen sporteln macht doch Spaß 🙂

Sommer vorbei?

Während ganz Deutschland im Backofen sitzt und die SommerlochRainbowPress das Knacken der 40Grad Marke erwartet, hab ich heute hier in Ulm kurzzeitig überlegt, mir ne Jacke zu holen.
Ich glaube wir waren die einzige Region in Deutschland, wo es stundenlang regnete und die Temperaturen sich kaum über 20 Grad halten konnten.

180807

Zum Abend wurde es dann etwas wärmer, aber zum Laufen musste ich trotzdem allein: ham sich alle krank, faul oder nicht gemeldet 😦

Aber zumindest hatte ich nach dem Lauf dann einen schönen Ausblick.

2018-08-07_08-02-55

Komische Runde

Irgendwie hat man sich nach Monaten der Hitze dran gewöhnt und sich ein stückweit mit dem Wetter arrangiert.
Mir fällts nicht mehr ganz so schwer „ok“ zu sagen, wenn die Kollegen meinen, aus dem 17:30Uhr-Termin, einen 20 Uhr Termin zu machen, weil ja immer noch so viel Arbeit ansteht, die unbedingt heute gemacht werden muss und zu der man vorher nicht gekommen ist, weil man den ganzen Tag in irgendwelchen Meetings saß.
Dann gibt es eben das Abendbrot erst um halb zehn, statt um 18Uhr… aber da wird es auch wieder andere Zeiten geben… spätestens, wenn die Uhr umgestellt wird oder man sonst wie ne Stirnlampe bräuchte, was ich ja ablehne.
Zum heutigen Termin gabs aufgrund Urlaubs- oder Trägheitszeit nur die Zusage von LK 2 und so kamen wir auch erst wieder kurz vor acht hier von der Baustelle weg.

180806

LK 2 hat nicht nur sein ewiges Terminproblem, sondern auch am Anfang der Woche immer ne richtige Fahrt durch die halbe Republik vor sich, so dass er regelmässig montags immer nur drei Stunden schläft. Immerhin ne halbe stunde weniger, als er sonst die Woche über immer schläft, aber das ist ein anderes Thema.
Aber heute durfte er mal wieder feststellen, dass mit zu wenig Schlaf einfach keine super Leistung zu erwarten ist. Nach der Hälfte der Strecke ham wir uns getrennt und dann bin ich noch allein ein bisschen durch die Gegend gedüst. Wollt nach 5km noch nicht Schluss machen, zumal ich ja auch den Sonntagslauf ausgelassen habe.

Dehydrierter Facebookzugang

Weil böse russische Hacker dem US Präsidenten wohl ins Amt verholfen haben und dabei auch massiv Facebook nutzten, hat Gesichtsbuch zum Anfang des Monats seine allgemeinen Richtlinien geändert. Nun ist es nicht mehr möglich, dass meine auf meiner WordPress-Seite geschrieben Artikel, automatisch auf meiner FB-Seite landen. Das ist womöglich gut für die nächste US Wahl; ich muss das nicht unbedingt toll finden, bekommen doch meine Facebookfreunde nun nischt mehr mit von den aktuellen Statuslaufmeilen, die ich viel zu oft poste oder was auch immer ich hier sonst noch von mir gebe. Bin noch am Überlegen, was ich in Zukunft mache. So weit ich dran denke, werd ich wohl die nächste Zeit noch meine Artikel „händisch“ auf FB nachtragen… Ob ich immer dran denke? Kann ich nicht versprechen…. Am einfachsten, liebe Facebookfreunde: Follower werden bei WordPress, dann werdet Ihr automatisch informiert :-).

Nicht nur die Facebookweiterleitung ist dehydriert.
Wenn man am Sonnabendmorgen um kurz vor acht wach wird und feststellt, dass man da schon total dehydriert ist, dann ist wohl tatsächlich der #Supersommer2018 bei einem persönlich angekommen.
Das ist nicht unbedingt förderlich für die Laufmoral, wie ich heute morgen feststellen durfte. Hab echt ne halbe Stunde mit mir gerungen, ob ich jetzt nun loslaufe oder aufs Thermometer auf dem sonnigen Balkon höre, dass da 37Grad vermeldete, und drauf verzichte. Während dieser 30 Minuten hab ich mal den Flüssigkeitshaushalt ausgeglichen und mich dann doch gezwungen, nicht so ein faules Stück zu sein. Je früher ich los komm, um so schattiger ist so eine Innenstadtrunde.

180804

Aber nach knapp 5km oder so hab ich dann gleich wieder gemerkt, dass der Flüssigkeitshaushalt in den negativen Bereich gleitet und beschlossen, es gut sein zu lassen. Reicht annähernd, um beim Monatssoll nicht allzuweit weit ins Abseits zu geraten: Nach 12,9% der Monatstage hab ich jetzt 12,8% der Monatslaufleistung 🙂
(Und dabei wollte ich Euch doch diesen Monat nicht mit jedem Artikel mit meinem Statistik-Faible nerven)

Aber etwas anderes kann ich noch verkünden.
Nachdem ich vor rund zwei Monaten mein Jahresanfangsziel, den innerhalb einer Woche bei Frau Mutter angefutterten Weihnachtsspeck im Projekt 5-Kilo-in-drei-Tagen runter zu bekommen, erfolglos nach sechs Monaten abgebrochen habe, hab ich es jetzt dann doch geschafft, mein vorweihnachtliches Gewicht wieder zu erreichen. Ist eben meist so bei diesen Temperaturen, dass nicht nur die Lust aufs Laufen weniger wird, sondern auch die zum Essen. Schon komisch. Gut, dass es demnächst wieder kühler wird und ich auch übernächste Woche wieder bei Mama bin. 🙂

Fastnachtslauf

Äh, ein fast-Nacht-Lauf…
Zu 17:30Uhr geladen, LK 2 hatte noch Termine, wie immer verschiebt sich dann der Lauf nach hinten. Womit er nicht gerechnet hat: Dass ich warte!
Zumal es gegen halb sechs auch anfing zu unwettern hier in der Region. Aber das war ja später wieder alles gut.
Uns sich an schloss sich um kurz vor neun noch LK 4 mit Hund.

180802

Und da wir heute LK 2 nicht erst von zu hause abholen mussten, konnten wir gleich auch mal ne neue Strecke laufen: die Wilhelmsburgrunde!
Ach, kennt Ihr schon? Ja, aber heute eben mal leicht modifiziert und auch noch andersrum, so dass die höhenmetertechnisch gesehen ziemlich böse war. Und wer macht als erster schlapp am Berg? Der übergewichtige Hund! LK 4 hat ihn erst einige Wochen und hat ihn seitdem auf Diät gesetzt und ein Sportprogramm verschrieben…. scheint in Teilen schon zu wirken, aber nach dem Lauf war er echt fertig *g*

Juli-Abschluss

Wie jeder Monat, ist auch dieser Juli mal wieder zu Ende gegangen und natürlich muss ich ihn auch statistisch gesehen beenden.

Eigentlich wollten wir am letzten Julitag noch einige Kilometer drauf packen, aber LK2 hat sich mit Big-Chef verquatscht und als es dann halb neun war, rief uns schon jemand in die Grillhütte… 🙂

Egal. Monatssoll von 110km hatte ich ja schon am Vortag um sechs Kilometer überschritten.

Juli2018

Auch wenn ich für diesen Monat keinen Statistik-Rekord verkünden kann (ausser die schon verkündete neue persönliche Bestzeit in einem Wettkampf von 4:23 min/km auf der Kurzstrecke), werf ich hier einfach mal den aktuellen Statistikstand seit Aufzeichnungsbeginn 2013 in die Runde:

Zwischenablage01

%d Bloggern gefällt das: