Archiv für den Monat September 2016

Wenn der Hotelboy Gummistiefel trägt…

… hat der Wetterbericht letzte Woche sich wohl geirrt….

Advertisements

Monatsauswertung

Wenn Ihr das hier lest, bin ich schon weit weg. Ein Artikel aus der Konserve sozusagen.
Es ist fast Monatsende, und wenn ich mal davon ausgehe, dass ich die letzten beiden Tage hier nicht laufen werde, kann ich ja schon mal die Septemberstatistik auf den Markt werfen:

Septemberergebnis

Ja, mal wieder das Monatssoll erfüllt. Wieder 2km mehr als im August. jibbieh!

Nicht zuletzt wohl auch ein Teil dem Dabendorfer Herbstlauf geschuldet. Mit meinem Gesamtplatz 10 und persönlicher Bestzeit auf der 10km Strecke. Hab auch das schon Gesamtergebnis online gefunden. Bitte hier klicken.

Zehnter von 43….
Drei der Schnelleren waren jünger als ich, zwei Damen älter. 3 Herren über 65 waren schneller als ich!…
Was schließen wir daraus? Laufen ist was für die Alten. Potential für´s nächste Jahr!? Da werd ich ja auch älter sein! *g*
Schauen wir mal.

Die Gesamtstrecke von 90km macht aber auch so langsam mehr und mehr etwas unsicher, ob ich im nächsten Monat das nächste Monatsziel erreichen kann. Zumahl ich jetzt ja Urlaub habe und relaxen soll… einer der meist gehörten Sätze am letzten Arbeitstag übrigens: Erhol Dich gut!….. Fahr ich in den Urlaub, um mich zu erholen? Oder will ich was erleben? 🙂

Ich werd berichten. Je nach Höhe der Firewall in meinem Reiseland, wahrscheinlich wohl erst in zwei Wochen dann. Gehabt Euch wohl!

SonnenAufUntergang

Am Morgen

2016-09-27_08-58-20

Am Abend

2016-09-27_08-43-41

Sonntagsausflug

Rosenresli und Gatte überzegten mich, heute am sonntägliche Morgen früh aufzustehen. Sehr früh.
Um halb neun war Abfahrt am Stuttgarter Stadtrand. Ziel: Binzwangen. Wo auch immer das liegen mag.
Wiki weiss: „Binzwangen ist eine Ortschaft der Gemeinde Ertingen im westlichen Landkreis Biberach in Baden-Württemberg. Das Dorf wurde 1975 nach Ertingen eingemeindet. In Binzwangen leben 869 Einwohner. …“
Und was dort?

P1170387

Ja, ich weiss, dadurch, dass ich in Um arbeite, hab ich die Donau eigentlich mehr oder weniger tagtäglich vor der Haustür. Aber irgendwie komm ich ja immer sehr selten raus. Und bei Donaukilometer 2657 ist es ja auch ganz schön. Bestimmt mindestens so schön wie 50km weiter bei Ulm. Kann man sich ja mal ein Kanu mieten.

P1170257

Mit Steuermann (Resli´s Gatte), Resli herselve in der Mitte (ab und zu mal das Paddel im Wasser) und mir am Bug des Bootes (zwar mit Paddel versehen, aber dann doch meist trocken gelassen) als Gallionsfigur, ging es stromabwärts nach Zwiefaltendorf. Vier Stunden relaxing…

P1170265

P1170269

Hier in Riedlingen mussten wir doch tatsächlich aus dem Boot raus und selbiges über Land in die andere Donau tragen… welch harte Arbeit an nem Sonntagmittag.

P1170273

Ham uns das Dorf dann auch noch kurz zehn Minuten lang angesehen und mir nen
Muffin to go organisiert.

P1170276

Wo gibts denn noch „Lichtspielhäuser“?
Aber richtig schick dort alles. Wie aus ner vergangenen Zeit. Stellenweise hört man die Marktschreier noch rufen und die Scheiterhaufen der Hexenverbrennung noch knistern.

P1170280

P1170281

Beene hoch Amerika

P1170282

P1170283

Irgendwie sahen die Gäule nicht so amüsiert aus, wie die beiden Mädchen.

P1170290

P1170301

P1170308

P1170317

P1170320

P1170322

P1170325

P1170334

P1170343

P1170365

Wie auch immer der ins Bild passt

P1170403

Solitude mit Zielanpassung

Ich gebs zu, die letzte Woche ließ ich den inneren Schweinehund mal nen guten Mann sein:
Zwar Montag noch auf Piste gewesen, aber das wars dann auch.
Danach zwei Tüten Flipps, zweimal Pizza am Abend, Donnerstag zum Mittag gabs sogar nen Dönerteller und nochmal dick Schnitzel am Abend plus deutlich zu viel Alkohol. Naja, Bauleitersitzung is nur einmal im Jahr :-).
Da braucht man nen guten Vorsatz für´s Wochenende:
Wollt schon immer mal zum Schloss Solitude laufen!

solitude

7,3km hin und dann wohl auch wieder zurück. Dort angekommen der Gedanke:
Naja, wenn man schon mal so weit ist, kann man die 15km ja voll machen. Wollt schon immer mal probieren, wie lang man so dafür braucht. Letzte Woche beim Dabendorfer Herbstlauf hat der Erste wohl 54min gebraucht. Das hab ich nicht ganz geschafft :-).

Naja, wenn ich schon mal so weit bin, kann ich ja drüber nachdenken, den bisher longest run ever aus meiner Statistik anzugehen (damals am 18.05.2014 hatte ich mich tief im Wald verlaufen und dann wurde es eben so lang :-)).

Kommende Woche werd ich mal wieder too busy sein, um laufen zu gehen.
Montag arbeiten, Dienstag auch (oder zumindest in ner langen Besprechung beim Bauherrn so tun als ob = wasted time), Mittwoch Bahn und Flugzeug. Mehr verrat ich noch nicht 🙂
Ja und dann ist auch schon fast Monatsende! Gibts ja auch noch ein Ziel, dass es zu erreichen gilt!
Na und wenn ich schon mal so weit bin, kann ich die fehlenden zwei Kilometer für den Halbmarathon ja auch vollmachen 🙂

Rekord

Longest Run ever, part two

160924

Rekonvaleszenz

Was macht man nach so einem phantastischen Ergebnis, wie dem vom letzten Samstag?

2016-09-21_07-26-50

Die Sonne wieder aufgehenlassen.
Irgendwie passt das: Machenlassen… denn so richtig Lust, mich zu bewegen, ist nicht da:-)
Hab mich zwar am Montag auf die Strecke gequält, was auch gut war, aber Dienstag kein Sport, Mittwoch kein Sport und heute komm ich auch nicht dazu…. dafür schau ich mir mal ne Baustelle an… diesmal nicht meine, auch wenn ich mir die mal wieder ansehen sollte, denn so richtig dazu komm ich auch nicht (Baubüro ist ja auch mindestens 50m weit weg vom Eingang und der Tag hat dummerweise nur 24 Stunden). Heute geht´s auf ne andere Tunnelbaustelle meines Arbeitgebers. Bauleitersitzung, so eine jährliche Tradition bei mir in der Firma mit anschließendem netten Beisammensein. Freu mich drauf.

Nachlauf

Nachdem am Samstag vollauspowern angesagt war und gestern nervig rumsitzen bei einer Achtstundenautofahrt von D-dorf nach Stuttgart, hab ich mir die Mittagspause heute mal relaxt gegönnt. Kollegen wollten oder konnten nicht, so bin ich eben allein los.

160919

Auch wenn der Saisonhöhepunkt ja nu vorbei ist, muss das ja nicht heissen, dass ich nu dick, faul und träge werden muss
(auch wenn ich mir gestern abend ne komplette Tüte Erdnussflips reingepfiffen habe *g*)

Dabendorfer Herbstlauf 2016

Es war mal wieder so weit: Ein Jahr ist um und ich bin wieder hier in der alten Heimat.
Das ganze Training der letzten Monate, nur für das:

Dabendorfer Herbstlauf 2016!

Dieses Jahr die 25. igste Ausgabe davon… Für mich die vierte Teilnahme.
D-dorf, mitten in der Mark Brandenburg: sandig, waldig, trocken.
Nur heute nicht!
Gegen 11 regnete es, was von oben runter kam. Wohl zum ersten Mal wieder seit Monaten.
14 Uhr war Start für die Kiddies über 1,4km. Zehn Minuten Später für die 10,1 und die 15km. Für meine Haus- und Hofstrecke hiess es, zwei Runden durch den Wald; die Fünfzehner durften drei Runden. Wie immer die Strecke perfekt vorbereitet dahingehend, dass die Wurzeln neongelb angemalt wurden. Leider hat niemand die Pfützen vorher abgepumpt, so dass die ganze Sache noch mehr den Charakter eines Crosslaufes bekam :-).
Aber das hat natürlich nicht gestört. Wetter wurde perfekt zum Laufen.

Dabendorfer-Herbstlauf-2016

Nachdem ich letztes Jahr noch 33.igster der Gesamtwertung wurde, war das Ziel dieses Jahr natürlich klar: 32.igster werden *g*

Lauf-2016

Bin mir nicht sicher, aber ich glaub, dies Jahr waren nicht ganz so viele Teilnehmer mit dabei (wohl dem Wetter vom Vormittag geschuldet), aber das Ziel auf jeden Fall erreicht! Vier Minuten schneller als letztes Jahr.
Bin super happy!

Deutsche Eiche

Golfi ist jetzt sauber.

Eicheln zusammen gesammelt.

Jetzt kann’s regnen…

Unterwegs 

Der letzte Sommerabend und ich verbring ihn unterwegs … hoffentlich regnet’s mal, dass das Auto sauber wird 😆

Die Sonne hat verpennt!

Was macht man, wenn man weiss, das man am Mittag keine Zeit zum Laufen und abends auch schon was Anderes vor hat.
Sich morgens um sechs aus dem Bett quälen…

160914

Und Frau Sonne hat die Ruhe weg und bequemt sich erst aus dem eigenen Bett, als ich dann schon mit dem Duschen fertig war.

2016-09-14_07-18-17

Dafür macht sie heute abend dann hoffentlich Überstunden.

Süsses Blut

Vorsorge ist wichtig!
Wir alle sorgen irgendwie vor… für irgendwas. Wir ziehen uns morgens an, auf dass wir nicht den Tag über frieren… ok, derzeit wird das mit dem Frieren ja zum Glück nicht passieren… man wird maximal auf der Strasse dämlich angeglotzt werden. Wir haben Versicherungen, für den Fall der Fälle. Zahlen in die Rente ein für den Fall, dass wir Selbige noch erleben. Putzen regelmässig die Zähne, auf dass wir noch lange kraftvoll zu beissen können. Mit dem Auto geht´s alle zwei Jahre zum TÜV. … u.s.w.

Für alte Säcke wie mich (Ü35) hat die Krankenkasse das Motto ausgerufen, dass man doch alle zwei Jahre zum Doc gehen sollte, um nen grundlegenden Check machen zu lassen. Mach ich auch, seitdem ich die 35 überschritten habe. Vor Kurzem erst wieder. Alles schick, alles gut… wenn da bloß nicht dieses Zucker im Blut wär!….
126mg/dl Blutzucker nüchtern…. 60-99 wird als Norm angegeben. Schockierende Nachricht von Frau Doktor…

„Aber bleiben Sie ruhig, wir testen nochmal!“

Oh my god, ich werd Diabetiker!

Kaum zu Hause, erstmal checken, was es da alles an Info´s im Netz zu gibt.

  • Nehmen Sie ab!
    Na toll. Vor fünf Jahren noch war ich mit einem BMI von 25, knapp am leichten Übergewicht. Heute mit 22,5 im totalen Normalgewicht (toll, dass ich vor Kurzem erst gelesen habe, dass die Stufe von 25 bis 28 die Wissenschaftler heutzutage als neue Zielmarke ausgerufen haben, weil die am Gesündesten sind… können mich mal. Jetzt änder ick da och nischt mehr dran).
  • Treiben Sie Sport!
    Sport? Naja, geneigte Follower wird wissen, dass ich ab und zu mal Sport mache (siehe auch unten).
  • Essen Sie Soja!
    Soja?… ihgitt… Wie war das damals mit dem EHEC-Erreger?
  • Kaffee treibt den Blutzucker hoch!
    Kaffee = Lebenselexizier… aber nur schwarz!.. aber gut, dass ich den Verbrauch die letzen Jahre schon gedrosselt habe.
  • Kaffee lässt Ihren Blutzucker sinken!
    Kaffee = Lebenselexizier… immer noch, nur schwarz… aber wieso trink ich dann den jetzt weniger als früher?
  • Neuesten Erkenntnissen zu Folge sollte der bisherige Normsatz von 60 bis 99 auf 60 bis 80 gesenkt werden!
    Oh God, bin ich ja gleich noch mehr Diabetiker..

Und so weiter.

Letzten Freitag rief ich bei Frau Doktor an, um nach dem Testergebnis vom zweiten Versuch zu fragen. War komischerweise nur die Arthelferin dran (hat eigentlich jemand überhaupt schon mal nen Doktor gleich am Apparat gehabt?… können die eigentlich ein Telefon überhaupt bedienen?)…. „Oh Herr Fresh Air, der Wert ist schon wieder so hoch… 102mg/dl!… da sollten wir unbedingt gleich einen Termin machen!… Kommen Sie doch am Montag gleich um halb Neun zur Sprechstunde“

War ich auch da heute morgen…. Nur Frau Doktor ließ mich warten bis Neun.

„Eine gute Nachricht, lieber Herr Fresh Air! Alles in Ordnung!… Wir haben doch gleich noch den Langszeitblutzucker bestimmt… Das ist der Wert, der den Wert der letzten 12 Wochen widergibt… und da ist alles, wie es sein soll… 34mmol/mHb bei einer Normspanne von 20 bis 42… der andere Kurzzeittest ist zwar auch wieder etwas erhöht mit 102mg/dl, aber der Wert ist ja nie so aussagekräftig, wie der Langszeittest…. der schwankt immer…. !

Na super…. Ein Hoch auf die Vorsorgeuntersuchung, die mich jetzt um Jahre hat altern lassen, weil ich mir die letzten Wochen nen Kopp jemacht hab.

Was jetzt aber nicht heissen soll, dass ich da in zwei Jahren nicht wieder hingeh! Vorsorge ist wichtig! *g*

160912

Der gemeinsame abendliche Lauf mit Laufschüler III (Laufschüler I hat Geburtstag und ist von daher entschuldigt) war kurz… also der gemeinsame Teil. Treffpunkt bei KM2, sehr lockere Pace von 7min/km, nach Kilometer 3 zwickt bei LF III die rechte Wade bis hin zu „nee, jeht nich mehr“ und von da an ich wieder allein (nicht unbedingt auf dem kürzesten Weg) zurück zur Baustelle.

Präzision

Da hat man so ein obermodernes supertolles GPS Teil an Uhr
(ok, mittlerweile mehr als drei Jahre alt) und dann sowas

160911

Nein, ich war nicht besoffen oder verwirrt und konfus… ich saß auf dem Rad im Sportstudio und hab mich geografisch eigentlich nicht wegbewegt… 🙂

Kampf der Prokrastination!

Nun schieb ich ja schon seit dem Frühling das Umtopfen bzw. Neubefüllen meiner Wohnungsbegrünung auf. Vor rund vier Wochen hab ich daher bei Frau Mutter in Klein D-Dorf nen Sack Blumenerde eingepackt. Ich komm ja immer nicht dazu, welche zu kaufen, vergess es immer und extra los fahren deswegen, ist ja auch Umweltverschmutzung und Zeitverschwendung.

Jetzt lag das Zeug logischer- und typischerweise nu prokastinierend, immer wieder aufgeschoben und trotzdem örtlich unverändert, seit vier Wochen bei mir im Flur. Und da es in ner Woche nun wieder zu Frau Mama geht, dachte ich mir, dass ich bis dahin ja Erfolg vermelden muss:

Ja! Jetzt wird´s was.

P1170250

Gleich nach Ankunft der Blumenerde hier in Stuttgart hab ich auch noch das eine Grünzeug etwas beschnitten und versucht, Wurzeln wachsen zu lassen. Heute dann entschieden, dass es Zeit ist, ihm in nem Topf ne Chance zu geben.

P1170254

Ob aus dem Gewächs etwas wird, oder es ihm geht wie dem hier, den ich vor zwei Jahren noch halb grün auf den Balkon verbannt habe, werd ich berichten.

P1170253

Heute lief´s irgendwie nicht so Rund

Das heutige Rund ist eher plattgedrückt.

150907

Geplant war eigentlich nur die „normale“ kurze Runde am Abend, aber irgendwie hat sich die Strecke dann so ergeben.

Da die lieben Kollegen sich aus beruflichen Gründen für die Tage anders orientieren müssen, musste ich allein laufen. Was man aber nicht wirklich an der Durchschnitts-Pace sieht! War echt schwer heute.

Vielleicht zu spät am Mittag ne Stulle zu viel gegessen.

Vielleicht zu wenig Schlaf letzte Nacht.

Strecke war aber auch echt nicht nett, immer wieder hoch, gefühlt ohne Bergabstrecken.

Ich werd jetzt mal zwei Tage Laufpause einlegen.

%d Bloggern gefällt das: